laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

News

Marathon-Weltrekordhalter Kelvin Kiptum stirbt bei Autounfall

Eine der größten Marathon-Hoffnungen aller Zeiten ist in seiner Heimat Kenia bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen. Der erst 24 jährige Kiptum hat seit Ende 2022 mit aufsehenden Langstreckenläufen auf sich aufmerksam gemacht.

So siegte er bei seinem Marathondebüt in Valencia am 4. Dezember 2022 in 2:01:53 Stunden direkt mit der viertbesten jemals gelaufenen Zeit über die 42,195 km. Im April 2023 in London sowie im Oktober desselben Jahres in Chicago steigerte er sich auf 2:01:25 bzw. 2:00:35 Stunden. In beiden Läufen legte er die zweite Hälfte schneller als die erste – jeweils unter einer Stunde – zurück und sorgte damit für weitere Bestmarken und atemberaubende Marathon-Splits. So bestanden absolut berechtige Hoffnungen, dass er in einem möglichen Aufeinandertreffen mit dem vorherigen Rekordhalter Eliud Kipchoge bei den Olympischen Spielen 2024 erstmals unter regulären Wettkampfbedingungen für eine Zielzeit unter zwei Stunden hätte sorgen können.

News

Chiara Hoffmann läuft neuen Streckenrekord über 10 km

Ein neuer Name im TV Refrath running team sorgte bereits bei ihrem HM-Streckenrekord vor zwei Wochen in Pulheim (21,1 km in nicht DLV konformen 1:18:18 h) für Furore. Nun lief Chiara Hoffmann beim 41. Straßenlauf in Mönchengladbach gleich in ihrem ersten 10 km Rennen auf amtlich vermessener Strecke einen neuen Streckenrekord und holte sich die ausgelobte Prämie. Um 2 ½ Minuten verbesserte das erst 20jährige Lauftalent die alte Marke von Silke Schneider (38:54) auf schnelle 36:20 min. Chiara orientierte sich bei ihrer 10k Premiere an ihrem Vereinskollegen Johannes Ritter. Der vielfache Deutsche M55-Meister finishte knapp hinter der 38 Jahre jüngeren Chiara in guten 36:26 min. Beide belegen in der noch jungen deutschen Bestenliste aktuell in der U23 bzw. M55 den ersten Platz.

Schnellster TVR Läufer war jedoch Noureddine Mansouri, der die ersten drei Kilometer leider zu schnell anlief. Seine Zeit von 33:14 min. reichte aber locker zum Sieg der AK M40. Weitere Podestplätze erzielten Alexander Hoerniss (3. M50/38:54), Carola Rentergent (2. W60/47:34) und Doris Remshagen (1. W50/48:00). Während das TVR-Männerteam hinter der DLC Aachen den zweiten Rang belegten, gewannen die TVR-Damen die Teamwertung deutlich vor dem TuS Oedt. Über ihre zweiten AK-Platzierungen mit flotten Laufzeiten freuten sich Natalie Hoffmann-Lenz (W50/21:26) und René Grass (M55/19:39).

Lukas Kley rennt in Verona den Halbmarathon in 1:09:34 Stunden

So schnell wie am Karnevalssonntag lief seit 12 Jahren kein TVR-Läufer mehr einen Halbmarathon. Simon Dahl (1:09:09/2012) und Daniel Schmidt (1:09:44 in 2015) waren die letzten TVR-Zeiten sub 1:10 Stunden. Und nun Lukas Kley: der 32jährige ist bereits jetzt in der Form seines Lebens. Beim Giulietta & Romeo Halbmarathon in der italienischen Stadt Verona wurden für Lukas im Ziel 1:09:34 Stunden gemessen. Damit pulverisierte er seine fast fünf Jahre alter persönliche Bestzeit um 2 ½ Minuten.

Nach einer kurzen Regenationsphase wird weiter an der Form gefeilt. Denn mit den Deutschen Meisterschaften über 10 km am 3. März in Leverkusen und zweiten Wochen später die 50 km DM in Bremen stehen hohe Ziele an. Lukas ist auf der 50k Ultradistanz amtierender Deutscher Vizemeister. 

Marvin und Ulrich auf den Straßen von Barcelona unterwegs

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Für Läufer sind dies die Verbindung von Wettkampf und Sightseeing. Zwei junge Refrather Läufer standen am Sonntag beim eDreams Mitja Marató Barcelona 2024 by Brooks in der spanischen Metropole am Start. Marvin Jesinghaus lief ohne große Vorbereitung nach 1:22:20 Stunden kurz von seinem TVR-Kollegen Ulrich Schulze-Bergkamen (1:23:05) im Weltklassefeld ins Ziel.

Pressemitteilung von Jochen Baumhof

News

Bunt wie die Welt – 2. Köfo-Probelauf am 11. Februar auf neuer Strecke

Teste die neue Strecke am Karnevalsonntag – Um 10.11 Uhr jeit et loss

Die Testläuferinnen und Läufer im Januar beim ersten meet & run waren voll des Lobes. Die neue Strecke begeistert. Mit zwei Anstiegen bleibt „Das Bergische“ als DNA erhalten. Belohnt werdet ihr mit leicht welligen Naturwegen durch den Königsforst mit deutlich weniger Asphaltbelag. Es sind auch ein paar Höhenmeter weniger als früher. Lernt den neuen Kurs kennen und lasst uns am 11.02., Karnevalssonntag, gerne mit Pappnaas und buntem Outfit gemeinsam fröhlich trainieren. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir laufen um 10.11 Uhr los. Unsere TVR-Guides führen euch in verschiedenen Gruppen zwischen einem 4:30er und 6:30er Tempo. Und bei der Rückkehr gibt es traditionell für alle die natürliche Erfrischung mit Krombacher 0,0% und von Dextro Energy warmen Iso-Drink sowie Energie Riegel und leckeres Studentenfutter als Stärkung. Der Spaßfaktor wird bei uns groß geschrieben. Alle Informationen zum Lauf und zur neuen Strecke gibt es hier: https://koenigsforst-marathon.de/infos-downloads-laufen/

Attraktiveres Design für das Jubiläums-Shirt zum 50. Königsforst-Marathon

Im Januar ist das fotorealistische Uhu-Design auf den Shirts optimiert worden. Wer das Jubiläums-Shirt aus recyceltem PET noch für 20,- Euro bestellen möchte, kann dies über die Meldebestätigung ganz einfach auch nachträglich erledigen. Es werden alle Damen und Herren-Größen angeboten. Die Auflage ist limitiert. Bleibt gesund und trainiert fleißig. Wir freuen uns mit euch auf den 50. Königsforst-Marathon und ein schönes Läuferfest am 17. März. RUNGREEN – RUN HAPPY. Euer TV Refrath running team.

Webseite

News

Meerhardt Extrem: Nicole Scholz gewinnt harten Fight mit Adele Blaise-Sohnius

Das war ein hartes Ringen um den Tagessieg im oberbergischen Gummersbach bei der 15. Auflage von Meerhardt Extrem. Auf der langen 10 km Distanz mit rund 350 Höhenmetern wechselten sich steile Bergauf- und Bergab-Passagen ständig ab. Ein gleichmäßiger Laufrhythmus war unmöglich. Die Siegburger Streckenrekordhalterin Adele Blaise-Sohnius übernahm mit dem Startschuss das Zepter und führte vor allen Männern lange das Feld an. Nicole Scholz, Gummersbacher Silvesterlauf-Siegerin, hatte anfangs keine Chance mitzugehen.

Doch bergab hatte die 24jährige Topathletin vom TV Refrath running team überraschend schnelle Beine, holte die Kanadierin Adele nach 6 km ein, überholte die Favoritin und konnte sogar einen komfortablen Vorsprung rauslaufen. Am letzten harten Anstieg dann ein Schreckensmoment: Adele klebte plötzlich wieder leichtfüßig an Nicols Fersen. Da gab es nur eine Option für die Refratherin: hinunter zum Ziel mit vollem Sturzrisiko alles geben. Und es gelang. Die gebürtige Siegerländerin holte sich den Tagessieg mit 43:10 min. mit nur 23 Sekunden Vorsprung. Einziger Wehrmutstropfen: es fehlten nur 22 Sekunden zum Streckenrekord und der Rekordprämie von 250,- Euro.

Auf der kürzeren Distanz über ca. 5,3 km holten sich die TVRler drei AK-Plätze auf dem Treppchen: Cornelia Türk (1. W55/27:45), Egbert Dohm (2. M60/37:18) und René Grass (3. M55/26:03).

Viele neuen Hausrekorde am 2. Tag der Winterlaufserie in Porz

Am zweiten Tag der Porzer WLS waren die Bedingungen deutlich besser als beim Schneelauf vor zwei Wochen. So präsentierte sich eine Garde von 12 Refrather Langstrecklern mit einer ganzen Reihe von neuen Hausrekorden in bester Verfassung. Irek Meyer war in 18:06 min. (1. M50) der Schnellste über 5 km vor Phil Höfner (4. M30), der sich sehr über seine Steigerung auf 19:08 min. freute. Es folgten Klaus Lieth (2. M50/20:37), Elena Görlich (2. W20/22:01), Eliza Zarl (1. W50/22:34), Eckhard Krause (2. M55/23:56) und Kinga Fuchshuber (4.W45/27:06).

Till von Bracht über 15 km nur knapp geschlagen

So schnell wie nie auf der eher selten gelaufenen Distanz war Till von Bracht als Gesamtdritter unterwegs. Er lief nach 54:46 min. kurz hinter Ghafar Yusufi (LC Euskirchen/54:38) und Anno Dallmann (TuS Deuz/54:43) über die Ziellinie. Ebenfalls unter den Top 10 platzierten sich Tim Funken (2. M40/54:33) und Maik Vogt (4. M40/57:50) nach einem Steigerungslauf über 3 x 5 km. Ebenfalls neue PB’s liefen Matthias Hauck (11. M40/66:48) und Dietmar Stoppenbach (3. M55/68:26).

Heiko Wilmes verpasst DM Quali nur um 0,9 Sekunden

Alleine gegen die Uhr rannte Heiko Wilmes vom TV Refrath in Dortmund über 1.500 Meter unter dem Hallendach. Nach 5:06,82 min blieben die Uhren für Heiko stehen, knapp über der geforderten Qualifikation für die Deutschen Hallen-Meisterschaften der Masters Anfang März. Der 54jährige hat am kommenden Wochenende noch eine Chance, die geforderten 5:06,00 min. zu unterbieten.

News

TV Refrath erfolgreich bei GVG Winterstaffel

TV Refrath weit vorne: Zwei Siege, einmal Zweiter, einmal Dritter und Platz sechs in der Staffel

Chiara Hoffmann pulverisiert den HM-Streckenrekord in Pulheim

Da staunte Holger Wesseln von der veranstaltenden Event-Agentur Pulsschlag nicht schlecht: die erst 20jährige Chiara Hoffmann läuft mit ihrem Vereinskollegen Tobias Kratz Seite-an-Seite die 21,1 km lange Halbmarathonstrecke ohne zu wissen, wie schnell sie unterwegs ist. Bei leichtem Wind aber ansonsten perfekten Bedingungen liefen die beiden Refrather gemeinsam mit persönlichen Bestzeiten von 1:18:18 h über die Ziellinie. Da die Pulheimer Winterstaffel nicht beim Verband angemeldet ist, sind die Zeiten leider nicht bestenlistenfähig. Aber auch so war die Freude groß über Platz eins für Chiara mit drei Minuten Vorsprung auf ihre Verfolgerin und Platz drei für Tobias, nur wenige Sekunden hinter den Führenden Jens Diblik und Christian Böhning.

Sehr zufrieden mit Zielzeit und AK-Sieg waren auch Alexander Hoerniss (1. M50/1:23:06) und der erstmals im TVR-Trikot laufende Dietmar Stoppenbach (1. M55/1:33:33). Chiara’s Mutter Natalie Hoffmann-Lenz wurde leider von einem Streckenposten fehlgeleitet und blieb daher ohne Wertung.

Start-Ziel-Sieg für Till von Bracht über 5 km

Fast eine Minute Vorsprung hatte Till von Bracht als Sieger des 5 km Laufes nach 17:11 min. vor dem jungen Mats Blankertz vom SC Myhl. Dass er nicht alle Körner verschossen hat, war gut für seinen späteren Staffeleinsatz. Ein kleines Comeback feierte Marvin Jesinghaus. Der 23jährige lief nach 18:40 min. als Vierter über die Ziellinie.

Manuel Skopnik musste nur Markus Mey knapp den Vortritt lassen

Acht Runden je 5 km plus eine Einführungsrunde über 2,2 km durften die Marathon-Einzelstarter absolvieren. Da muss man mental schon gut drauf sein, vor allem auf den langen Geraden über die Felder. „Das war das beste Training für die Deutschen 50 km Meisterschaften Mitte März in Bremen“ strahlte Manuel Skopnik. Der Bergisch Gladbacher ist seit Jahren im TVR running team eine Bank auf den ganz langen Strecken. Der 51jährige musste als Gesamtzweiter im Marathonlauf nach 2:53:45 Stunden nur dem vielfachen Deutschen AK-Meister Markus Mey (2:53:17) um 28 Sekunden den Vortritt lassen.

Famoser 6. Platz für das TV Refrath Marathon-Staffelteam

Mit einer tollen Aufholjagd erliefen sich die Irek Meyer, Till von Bracht und jeweils mit Doppelstarts Maik Voigt und Ulrich Schulze-Bergkamen bei starker Männer-Konkurrenz einen famosen 6. Staffelplatz. Irek sorgte mit 26:15 min. für 7,2 km für einen guten Einstand. Es folgten Maik (5 km/18:28), Ulrich (10 km/37:20), Maik mit seinem zweiten Lauf (5 km/18:41), ein blendend aufgelegter Till nach seinem 5k Sieg (10 km/34:47) und final kämpfender Ulrich mit seinem zweiten Einsatz auf den letzten 5 km in 18:56 min. Lohn des Einsatzes für das TVR-Staffelteam war Rang 6 von insgesamt 60 Männerteams. Am Ende des Tages waren dann doch alle ziemlich erschöpft aber glücklich, inklusive René Grass, der das TVR-Staffelteam organisiert hatte.

Webseite des Veranstalters mit allen Ergebnissen

Pressemitteilung von Jochen Baumhof

News

Anmeldung für den Kölner Schulmarathon geöffnet

Lauferlebnis für Schülerinnen und Schüler: Der RheinEnergie Schulmarathon am 6. Oktober 2023.

Auf sieben Streckenabschnitten von jeweils 5 bis 8 Kilometern Länge können Jugendliche ihre Ausdauer sowie ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen und gemeinsam die 42 Kilometer im Rahmen des Generali Köln Marathon bewältigen.

„Mit diesem Wettbewerb wollen wir Jugendliche für Bewegung und ein faires Miteinander gewinnen. Deshalb unterstützen wir nicht nur den großen Marathon, sondern sind auch seit vielen Jahren Titelsponsor beim Schulmarathon“, sagt Jörg Volle, Senior Kommunikationsmanager bei der RheinEnergie AG, zum Engagement seines Unternehmens.

Die Siegerehrung findet im Rahmen eines Eishockeyspiels der Kölner Haie in der LANXESS Arena statt. Dort werden die drei schnellsten Staffeln, die schnellste Mädchenstaffel sowie die teilnehmerstärkste Schule prämiert.

„Ziel ist es, die Teilnehmerzahl von 2023 zu übertreffen und insgesamt 300 Schulstaffeln an den Start zu bringen. Der Termin ausserhalb der Herbstferien spielt uns dabei in die Karten“, sagt Markus Frisch, Geschäftsführer der Kölner AusdauerSport GmbH, die bei der Organisation des RheinEnergie Schulmarathons vom Amt für Schulentwicklung der Stadt Köln unterstützt wird.

Das Startgeld beträgt 50 Euro pro Staffel und beinhaltet hochwertige Funktionsshirts, Startbeutel sowie Verpflegung und Betreuung an den Staffelwechselpunkten und im Zielbereich.

Pressemitteilung und Foto: Veranstalter

News

Fast 1.300 Laufbegeisterte feiern 25 Jahre GVG-Winterstaffel in Pulheim

Zuschauer sahen spannende Wettbewerbe beim ersten großen pulsschlag-Laufhighlight des Jahres

Fast 1.300 Laufbegeisterte sorgten am Sonntag in Pulheim für das erste Laufspektakel der neuen Saison. Bei dem für den Saisonauftakt typischen „Staffellauf-Wetter“ mit kalten, aber sonnig-trockenen Laufbedingungen gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim 25. Geburtstag des traditionsreichen Staffelmarathons in verschiedenen Wettbewerben an den Start. Sehr zur Freude von Organisator Holger Wesseln, der mit seiner Kölner Agentur pulsschlag das erste große Laufhighlight des Jahres gemeinsam mit der Stadt Pulheim ausrichtete.

„Das war eine perfekte GVG-Winterstaffel mit vielen lachenden und zufriedenen Gesichtern. Alljährlich feiern wir mit der Running-Community in Pulheim unseren Saisonstart. Dieser Sonntag macht richtig Lust auf das Laufjahr 2024“, zeigte sich Holger Wesseln zufrieden. „Bedanken möchte ich mich wieder für die super Zusammenarbeit bei der Stadt Pulheim mit ihrem Bauhof sowie der Polizei, die wieder für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Ohne die vielen Partner um unseren großen Laufsport-Förderer GVG Rhein-Erft, unserem treuen Partner Amprion und all den engagierten Helfern wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen.“

Im 5-Kilometer-Lauf der Frauen wiederholte Celine Schneider vom GVG-Laufteam in einer Zeit von 18:45 Minuten ihren Vorjahressieg. Zweite wurde Silke Schneider (LAZ Rhein-Sieg / 19:00 Min.) vor Christiane Kelterbaum (22:09 Min.). Bei den Männern gewann auf der kurzen Strecke Till von Bracht vom TV Refrath in 17:12 Minuten vor Mats Blankertz (SC Myhl / 18:04 Min.) und Niklas Köllner (Milers Colonia 2020 / 18:12 Min.).

Auf der 10-Kilometer-Distanz siegte Torsten Trems (Generali meets Milers Colonia / 36:28  Min.) vor Jo Kraus (37:02 Min.) und David Vermeersch (37:20 Min.). Siegerin bei den Frauen wurde Sarah Stautemas (Generali meets Milers Colonia / 42:32 Min.) vor Verena Reichstein (46:40 Min.) und Melanie Heinemann (Team Wasserkocher / 49:21 Min.).

Beim Halbmarathon setzte sich bei den Frauen Vorjahressiegerin Chiara Hoffmann (TV Refrath) von 1:18:18 Stunde vor Lisa Memouna Kerp (Team flott e.V. / 1:21:19 Std.) und Alexandra Heinen (Team Glitzerglück / 1:39:09 Std.) durch. Bei den Männer war Jens Diblik (SG Sportfreunde 69 Marmagen) mit der Siegerzeit von 1:17:50 Stunde der schnellste Starter über die halbe Marathon-Distanz. Zweiter wurde Christian Böhning (Team flott e.V. / 1:18:02 Std.) vor Tobias Kratz (TV Refrath / 1:18:18 Std.).

Auf der klassischen Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern ließ Vorjahressieger Markus Mey (MILERS COLONIA 2020) in 2:53:17 Stunden seine Konkurrenten Manuel Skopnik (TV Refrath / 2:53:46 Std.) und Tobi Duncker (3:02:23 Std.) hinter sich. Bei den Frauen wiederholte auch Katja Kanditt (Mönchengladbacher LG) in einer Zeit von 3:35:32 Stunden ihren Vorjahressieg vor Monika Azizmohammadi (3:54:00 Std.) und der Vorjahreszweiten Christiane Küttner (4:08:03 Min.).

Beim Marathon-Staffelwettbewerb der Männer siegte das Team Bunert – Der Kölner Laufladen 1 in der Besetzung Marian Bunte, Simon Dahl und Hagen Bierlich über die 42,195 Kilometer in 2:15:19 Stunden. Und bei den Frauen gewann das Team KTT Frauen 1 mit Larissa Jasper, Finja Herrmann, Madlen Kappeler, Isi Altendorfer, Anna Gehring und Fanni Szalai in der Siegerinnenzeit von 2:33:28 Stunden.

Bei der 25. Ausgabe der GVG-Winterstaffel erwartete die Teilnehmer und Zuschauer der größte Staffel-Wettbewerb im Rheinland. Die Traditionsveranstaltung hat sich im Laufe der Jahre zu einem absoluten Highlight für Team-Runner und Einzelstarter entwickelt. Alljährlich lockt die GVG-Winterstaffel Fun- und Freizeit-Teams sowie ambitionierte Vereinsstaffeln mit einem breiten Angebot. Dabei wird nicht nur Hobby-Laufsport geboten. Zahlreiche eingefleischte Marathonläufer und Topläufer zieht es seit fast einem Vierteljahrhundert vor die westlichen Tore Kölns.

Neben den sechs Mann starken Staffeln der Erwachsenen, den 9er-Staffeln der Schüler sowie dem Einzel- und Halbmarathon fand als Ergänzung des Streckenangebots zum siebten Mal ein 10-Kilometer-Lauf für Einzelstarter statt. Die 5-Kilometer-Distanz war wie in den Vorjahren ebenfalls im Angebot. Gestartet wurde die Winterstaffel am Sonntagmorgen am Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim. Nach einer Auftaktrunde kamen die Teilnehmer alle fünf Kilometer am Start- und Zielbereich vorbei – Verpflegung und Anfeuerungsrufe der Zuschauer, Familie und Freunde inklusive. Teams durften ihr eigenes Zelt mitbringen und ihr eigenes „Basislager“ für die einzelnen Wettläufe auf dem Schulhof des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aufstellen.

Ergebnisse

Pressemitteilung des Veranstalters

News

25 Jahre Staffelmarathon in Pulheim

Geburtstagsfeier mit Marathon, Halbmarathon, 5 & 10 Kilometer, 42 km Marathonstaffel & 42 km Schülerstaffel – Teams können gratis ihre Zelte auf dem Schulhof des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aufbauen

Am 28. Januar feiert eine der traditionsreichsten und bekanntesten Laufveranstaltungen ihren 25. Geburtstag: die GVG-Winterstaffel Pulheim. Gemeinsam mit Titelpartner GVG Rhein-Erft und der Stadt Pulheim lädt die Kölner Agentur pulsschlag Ende Januar die regionale Running-Community vor den Toren Kölns in Pulheim zum größten Staffellauf im Rheinland. 

„Wir wollen gemeinsam mit unserem Titelpartner GVG Rhein-Erft und der regionalen Running-Community feiern und laden alle Laufbegeisterte zum 25. Geburtstag ein“, freut sich Holger Wesseln von der Sportagentur pulsschlag, der den beliebten Staffel-Event organisiert. „Die Vorbereitungen für die Jubiläumsveranstaltung laufen bereits auf Hochtouren und wir versprechen unseren treuen Teilnehmern ein tolles Laufsportfest zur Jubiläumsausgabe!“ 

Die Traditionsveranstaltung hat sich im Laufe der Jahre zu einem absoluten Höhepunkt für Team-Runner und Einzelstarter entwickelt. Alljährlich lockt die GVG-Winterstaffel Fun- und Freizeit-Teams sowie ambitionierte Vereinsstaffeln mit einem breiten Angebot. Dabei wird nicht nur Hobby-Laufsport geboten. Zahlreiche eingefleischte Marathonläufer, Triathleten und Topläufer zieht es seit über 25 Jahren nach Pulheim Die Starter über die 42,195 Kilometer-Distanz sind für Organisator Holger Wesseln die „wahren Helden“ des Events. „Wer sich schon so früh im Jahr an einen Marathon heranwagt, der verdient allergrößten Respekt“, weiß Wesseln, der den Laufbegeisterten wieder einen vermessenen Fünf-Kilometer-Rundkurs mit einem zuschauerfreundlichen Start-Zielbereich präsentiert. „Das absolute Highlight ist die Stimmung in der Wechselzone im Start-Zielbereich. Denn hier holen sich alle Teilnehmer die Motivation durch die Anfeuerungsrufe der Freunde und Zuschauer bei jedem Zieldurchlauf!“

Aktuell haben sich über 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit guten Vorsätzen für die bevorstehende Laufsaison angemeldet. Interessierte Breitensportler und Topathleten finden alle wichtigen Infos auf der Webseite www.winterstaffel.de

Neben den sechs Mann starken Marathonstaffeln der Erwachsenen, den 9er-Marathonstaffeln der Schüler sowie dem Einzel- und Halbmarathon findet als Ergänzung des Streckenangebots wieder ein 10-Kilometer-Lauf für Einzelstarter statt. Die 5-Kilometer-Distanz ist wie in den Vorjahren ebenfalls im Angebot. Gestartet wird die GVG-Winterstaffel am Sonntagmorgen am Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim. Nach einer Auftaktrunde kommen die Teilnehmer alle fünf Kilometer am Start- und Zielbereich vorbei – Verpflegung, Gänsehaut-Feeling und Anfeuerungsrufe der Zuschauer, Familie und Freunde inklusive. Das Highlight für die Teamstarter: die Staffeln dürfen ihr eigenes Zelt mitbringen und ihr „Basislager“ für die einzelnen Wettläufe auf dem Schulhof des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aufstellen.

Namhafte Sponsoren und Partner sichern die beliebte Laufsportveranstaltung alljährlich mit ihrem Engagement. Allen voran unterstützt die GVG Rhein-Erft GmbH den Staffelmarathon zum zwölften Mal in Folge als Titelsponsor.

Alle Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung unter: www.winterstaffel.de

Die Veranstaltung im Überblick:
Termin: Sonntag, 28. Januar 2024
Veranstaltungsort: 50259 Pulheim
Start/Ziel: Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim (Hackenbroicher Straße 66b)
Veranstalter: pulsschlag

Zeitplan
09:00 Uhr: Öffnung des Orga-Büros
10:10 Uhr: Start 5 km und 10 km Volkslauf
10:15 Uhr: Start alle Marathon-Distanzen (Einzel und Staffeln)
10:15 Uhr: Start Halbmarathon
11:30 Uhr: Siegerehrung 5 km und 10 km
12:15 Uhr: Siegerehrung Halbmarathon
13:45 Uhr: Siegerehrung Staffeln
14:45 Uhr: Siegerehrung Einzelmarathon
15:15 Uhr: Zielschluss

News

Königsforst Marathon am 17. März 2024

Zum großen Jubiläum mit neuer, attraktiverer Laufstrecke

Drei Jahre planten die Organisatoren vom TV Refrath running team während der Coronazeit an einem neuen Streckenverlauf durch den Königsforst, dem größten Waldgebiet vor den Toren Kölns. Viele Streckenvarianten wurden ausprobiert und wieder verworfen.

Das Ziel der neuen Streckenführung: Reduzierung von Gefahrenstellen und Asphaltuntergrund sowie Vermeidung sensibler Natur- und Artenschutzpassagen. Die Freude im Organisationsteam war groß, als der finale Entwurf die Kreisbehörde für Landschafts- und Artenschutz vor wenigen Wochen überzeugte und genehmigt wurde.

Weniger Asphalt, mehr feste Naturwege und verbesserter Artenschutz

Die neue Strecke des Königsforst Marathon durch das FFH-Gebiet verbessert den Naturschutz und spart weitere Brutbereiche geschützter Vögel aus. Die Jubiläums-Läuferinnen und Läufer dürfen sich freuen, dass der 2,4 km lange und sehr wellig ansteigende Radweg am Anfang genauso wegfällt, wie die Wanderparkplätze mit ihrem Konfliktpotential mit Wanderern und Pferdehaltern. Der Asphaltanteil halbiert sich auf 15%. Die anderen 85% sind wetterfeste Naturwege.

Zur Köfo-Marathon DNA gehört weiterhin ein kurzweiliges und welliges Streckenprofil, doch die Anstiege verteilen sich nun komplett anders: Es sind nur noch zwei relativ kurze Steigungen zu meistern: Eine bei km 3 hoch zum höchsten „Berg“ von Köln, dem „Monte Trodelööh“ und der andere ab km 15 hinter der Wassertretstelle.

Der Vorteil ab 2024: Es gibt keinen langen Anstieg mehr zum Schluss: Nun kann man es auf den letzten 5km auf der ehemaligen Bahntrasse Richtung Ziel „rollen lassen“. Der 21,1 km Rundkurs wurde neu und bestenlistenfähig vermessen.

Testet die neue Strecke: Probelauf-Termine am 14.01. und 11.02.2024

Die Guides vom TV Refrath bieten euch gleich zwei kostenfreie Probeläufe an. So könnt ihr die neue Strecke zum 50. Königsforst-Marathon kennenlernen, und zwar am 14. Januar und am 11. Februar (Karnevalsonntag, gern kostümiert). Jeder kann ab 10.00 Uhr ohne Anmeldung ab dem Albertus-Magnus-Gymnasium in Bergisch Gladbach-Bensberg dabei sein. Gelaufen wird in kleinen Gruppen von etwa im 4:30 bis 7:00min/km Tempo. Und bei der Rückkehr gibt es traditionell für alle die natürliche Erfrischung mit Krombacher 0,0% und eine kleine Stärkung.

Noch heute anmelden und Startgeld sparen

Bis 31. Dezember gelten noch die aktuellen Meldegebühren: HM 30 Euro, Marathon 40 Euro und Köfo-Ultra (63,3 km) 45 Euro – bei Sammelmeldungen von drei oder mehr Personen gibt es 10% Rabatt. Alle Informationen zum Lauf und zur neuen Strecke gibt es hier: https://koenigsforst-marathon.de/infos-downloads-laufen/

Am 17. März 2024 dürfen sich alle Finisher auf eine edle Uhu-Medaille und ein nachhaltiges Geschenk des beliebten Landschaftslaufes zum Jubiläum im kommenden Frühjahr freuen.

News

Vorankündigung: 5. Computacenter-Martinslauf am 9. November

„3 Läufe – 1 Start“: VfL Sindorf und pulsschlag locken die Lauf-Communtiy in den Rhein-Erft-Kreis +++ Schüler und Bambini laufen um die Ulrichschule

Rechtzeitig vor Ende des Laufjahres steigt im Rhein-Erft-Kreis ein ganz besonderer Saisonabschluss. Denn am Donnerstagabend, 9. November 2023, fällt in Kerpen-Sindorf der Startschuss zum 5. Computacenter Martinslauf powered by GVG Rhein-Erft. Möglichmacher und treibende Kraft des beliebten Events ist der ortsansässige VfL Sindorf, der durch sein tatkräftiges Engagement in der Organisation die Veranstaltung unterstützt und mit seinen vielen Helfern für die Absicherung der Strecke sorgt. Während die großen Martinsläufer sich auf eine schnelle Strecke freuen können, startet der Nachwuchs beim GVG-Schüler- und Bambinilauf rund um die Ulrichschule, die in diesem Jahr wieder als Gastgeberin den Start- und Zielbereich an der Hegelstraße beheimatet. Und als Belohnung wartet im Ziel auf alle kleinen und großen Martinsläufer ein leckerer Weckmann! 

3 Läufe – 1 Start plus GVG-Schülerlauf und Bambinilauf

Der VfL Sindorf setzt gemeinsam mit Veranstalter Holger Wesseln von der Kölner Agentur pulsschlag auf ein „3 Läufe – 1 Start“-Event mit einer Mischung aus klassischem Straßenlauf und Volkslauf für Jedermann, der Jung und Alt zum kollektiven Laufschuhschnüren animieren soll. Die drei Läufe finden auf einem 3,3 Kilometer langen Rundkurs durch Sindorf mit Start und Ziel an der Ulrichschule statt. Teilnehmer können spontan entscheiden, wie viele Runden sie laufen möchten und wahlweise nach 3,3, 6,6 oder zehn Kilometern ins Ziel laufen. Am Ende gibt es für jede Streckenlänge eine separate Wertung. Dabei ist die 10-Kilometer-Distanz offiziell vermessen.

„Rechtzeitig vor Ende des Laufjahres präsentieren wir mit tatkräftiger Unterstützung der Computacenter AG, der GVG Rhein-Erft und des VfL Sindorf der regionalen Laufgemeinde einen tollen Event und laden alle Sportbegeisterten zu einem außergewöhnlichen Laufabend ein“, freut sich Wesseln, der unter anderem mit seiner Agentur erfolgreich die GVG-Winterstaffel Pulheim im Januar und den GVG-Frühlingslauf Frechen im Mai veranstaltet.

Der Startschuss fällt donnerstagabends mit dem 650-Meter langen Bambini-Lauf um 17:45 Uhr im Start- und Zielbereich an der Ulrichschule. Neben einem Weckmann können die ganz Kleinen nach dem Lauf um die Sindorfer Grundschule ihre verdiente Medaille entgegennehmen. Beim GVG-Schülerlauf geht es im Anschluss zwei Mal um die Ulrichschule (2 km) und im Ziel winkt allen, wie bei den Großen, ein leckerer Martinsweckmann. 

Läuferinnen und Läufer können sich auf der Homepage des Veranstalters www.martinslauf-sindorf.de anmelden. Im Startgeld inbegriffen ist eine vermessene Strecke mit Transponder-Zeitmessung, ein Online-Urkunden-Service, eine reichhaltige Strecken- und Zielverpflegung und ein kostenfreies Exemplar der Laufzeitschrift „LÄUFT“.

Zeitplan

16:30 Uhr: Beginn der Startunterlagenausgabe
17:30 Uhr: Öffnung Taschenabgabe
17:45 Uhr: 650 Meter-Bambinilauf
18:15 Uhr: 2 km-GVG-Schülerlauf
18:45 Uhr: Computacenter Martinslauf – 3,3 km | 6,6 km | 10 km
(Zielschluss: 80 Minuten Nettolaufzeit)
19:00 Uhr: Siegerehrung Schülerlauf
20:00 Uhr: Siegerehrung 10 km

Categories
Tags
Hinweise
Links
Nach oben scrollen