Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Kategorien



Vatertagstour: mit Manuels Schuhen auf Platz 3

dscm0098.jpgSchon früh um 6:30 Uhr klingelte der Wecker, denn um 7:08 Uhr sollte es mit Rucksack und Drahtesel (per DB) nach Sinzig gehen. Pünktlich gegen acht bin ich dort angekommen und fuhr die letzten 3 km nach Sinzig-Westum. Ein kleines Teilnehmerfeld von 86 Halbmarathonis wurde, nach dem es 15 Minuten vorher noch einen Platzregen gab, um kurz vor zehn Richtung Ahr auf die Strecke geschickt. Nach 3 km, meine Uhr zeigte mir 11:20 min. (!) an, ließ ich den späteren Zweitplatzierten Jörg Wagner (Zielzeit übrigens 1:22:19 h) ziehen.

dscm0077.jpgSieger und Tippelbruder Thomas Dogen (1:19:47 h trotz ca. 200 Höhenmetern!!!) war zu diesem Zeitpunkt schon am Rhein unterwegs, von wo es nach einer Schleife wieder an die schöne Ahr ging. Ob der liebe Thomas beim Anblick der Reben an den leckeren Roten gedacht hat? Neben einem großen Pokal gab es immerhin auch noch eine Flasche Ahrrotwein bei der Siegerehrung. Nun zu meinem Rennverlauf: nach 4 km lief ich neben Seriensieger Brahim Chalgoum, der eine Bestzeit von 63 Minuten (!) über die Halbmarathondistanz vorweisen kann! Was sind dagegen meine 1:25 Stunden vom OM-See wohl wert? Als ich ihm zum Abschied die Hand reichte (ich dachte ehrlich, der geht jetzt ab!), sagte er zu mir, dass er gleich langsamer laufen werde oder gar aussteigen müsse.

dscm0032.jpgKaum zu glauben, aber ab km 6 lief ich einem Podestplatz entgegen. Der arme Marokkaner hatte das Rennen mit Magenproblemen aufgeben müssen (und das auch noch nach einem Jahr verletzungsbedingter Pause). Von hier aus gute Besserung, lieber Brahim. Im Rennverlauf konnte ich meinen Vorsprung bis km 11 kontinuierlich ausbauen und erreichte bald die Weinberge an der Ahr. Bis km 14 mussten dann ca. 200 Höhenmeter erklommen werden. Von hinten war nichts an Konkurrenz zu sehen. Der Rest ist schnell erzählt: locker (in Gedanken war ich schon in Brühl) ging es bergab und zurück Richtung Westum. Nur, als ich bei km 18 weit hinter mir zwei Verfolger sah, zog ich nochmal etwas an. Kurz vor dem Ziel musste ich überraschend kurz anhalten, weil bei Laufkumpel Frank Blumenfeld der Blitz seiner Kamera noch nicht aufgeladen war (!) Nach 1:28:33 h begrüßte mich Sprecher Helge Höck schließlich am Sportplatz.

dscm0027.jpgZu erwähnen sind übrigens noch die Leistungen der übrigen Kölner im Feld des 10 km Laufs mit ebenfalls ungefähr 200 Höhenmetern. Bei Premierenläufer Frank Blumenfeld ist ein 54. Platz in 48:11 min. herausgesprungen. Kollege Jürgen Meinrad Schlegel (Jahrgang 1938!!!) kam auf 51:53 min. und Platz 72 von insgesamt 173 Teilnehmern. Mit Bruder Thomas und Christian Bellicaud (die beiden sind pünktlich zum Zieleinlauf erschienen) ging es anschließend wie geplant „auf Vatertagstour“ Richtung Remagen, Kripp, Linz und bis nach Unkel. Dort feierten wir im „Laemmlein“ mit meinem Freund Peter Braun bis in den Abend hinein mit hervoragendem Weißwein. Den macht sein Vater übrigens selbst. Die Trauben wachsen am Unkeler Sonnenhang, und das schon in der dritten Generation. Das Weinlokal in der Pützgasse bzw. zumindest das Gebäude steht bereits seit 1705.

Zusammenfassend kann man wohl von einem gelungenem Vatertag inkl. einer Top-Laufveranstaltung sprechen. Ein HM in einer so schönen Landschaft für lediglich 5 Euro, der 33. Westumer Murrelauf!

Fotos (!) unter www.pixum.de/slide/4323674

www.lauftreff-westum.de

dscm0086.jpg


Kommentar von Easy
Datum: 26. Mai 2009 - 07:58 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Treppenplatz!

Kommentar von Manuel
Datum: 26. Mai 2009 - 10:15 Uhr

Jetzt weiß ich endlich wo meine Schlappen gelandet sind … ;-))

Kommentar von Harald
Datum: 26. Mai 2009 - 16:51 Uhr

Hallo Frank,

Du bist wirklich momentan in bestecheneder Monsterform. Sah ja nach KM3 in Brühl auch nur noch Deine Kondensstreifen. Schöner Bericht! War ja wohl auch eine nette Aprs-Veranstaltung bei Euch!
Bis die Tage
Harald

Eintrag verfassen