laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Hamburg Marathon: Ein Laufevent der Spitzenklasse

dscm0052.jpg…mit kleinen Abstrichen. Zur Einstimmung auf den Dsseldorf-Marathon ein Gastbeitrag von Verena Hajek, die am vergangegen Sonntag wie geplant in Hamburg an den Start gegangen ist. Zwischenzeitlich ist Sie wieder im Lande und wnscht allen Laufmonster-Startern fr bermorgen viel Erfolg! Ebenso auch Boris Salewska, Sieger des 10 Meilen-Rennens beim Klner Stadionlauf 2009, der voraussichtlich exklusiv vom Frechener Frhlingslauf berichten wird. Spezielle Gre gehen hier natrlich an Daniel und sein Vorhaben, eine neue persnliche Bestzeit zu laufen…

dscm0714.jpgNach einer turbulenten Anfahrt am Samstag – wegen eines schweren Verkehrsunfalls standen wir lange im Stau auf der A2 – kam ich gerade noch rechtzeitig, um meine Startunterlagen auf der Marathonmesse abzuholen. Diese fand im denkmalgeschtzten „Schuppen 52“ statt, der total abgelegen im Stadtteil Veddel in einer Industriebrache und nach Durchquerung eines abschreckend ausgewiesenen Zollgebiets zu erreichen war. Im Vergleich zu den mir bekannten Grostadt-Marathonmessen war diese recht berschaubar und befand sich im wahrsten Sinne des Wortes in einem ungemtlichen zugigen Schuppen mit dem Flair einer Lagerhalle!

Nach einer kurzen Nacht stand ich am nchsten Morgen um 7:30 Uhr pnktlich auf dem Heiligengeistfeld nahe der Reeperbahn, wo ich trotz der 18.626 angemeldeten Teilnehmer bald Wilfried Plewnia von der LG Donatus Erftstadt traf, der mir seinen geschmckten Hubschrauber-Hut zeigte, den er beim Lauf tragen wollte. Gemeinsam froren wir bei 11, bis wir in den jeweils getrennten Startblcken einchecken konnten. Ein Opernsnger schmetterte eine Arie, dann sehr getragen die Nationalhymne, die wir teilweise mitsangen, bis anstelle eines Startschusses eine Schiffsglocke gelutet wurde und es losging. Auf der Reeperbahn herrscht striktes Schusswaffenverbot, daher das Anglasen, das seltsamerweise Kultur-Staatsrat Dr. Nikolas Hill (CDU) bernahm. Zur groen Enttuschung der Veranstalter hatten weder Hamburgs Erster Brgermeister Ole von Beust (CDU) noch Sportsenatorin Karin von Welck (parteilos) Zeit fr einen Besuch des Laufspektakels gefunden. 15.147 Lufer aus 84 Nationen gingen an den Start und wurden ab 9:00 Uhr zgig abgefertigt. Auch einige Prominente wie Ex-Boxweltmeister Dariusz Michalszewski, der ehemalige St.-Pauli-Profi Michel Mazingu-Dinzey sowie Moderator Johannes B. Kerner waren dabei.

Die Strecke fhrte durch die Hamburger Innenstadt vom Millerntorplatz ber die Reeperbahn, Knigstrae, Platz der Republik, Ottenseer Marktplatz, Hollndische Reihe, Bernadottestrae, Halbmondsweg, Elbchaussee, Klopstockstrae, Palmaille, Breite Strae, St. Pauli Fischmarkt, St. Pauli Hafenstrae, Bei den St. Pauli Landungsbrcken, Johannisbollwerk, Vorsetzen, Baumwall, Otto-Sill-Brcke, Kajen, Hohe Brcke, Neuer Krahn, Bei den Mhren, Zippelhaus, Dovenfleet, Willy-Brandt-Strae, Deichtorplatz, Wallringtunnel Ost, Ballindamm, Jungfernstieg, Neuer Jungfernstieg, Kennedybrcke, An der Alster, Schwanenwik, Schne Aussicht, Karlstrae, Zimmerstrae, Beethovenstrae, Biedermannplatz, Schleidenstrae, Saarlandstrae, Alte Whr, Fuhlsbttler Strae, Hebebrandstrae, berseering, Sydneystrae, Hindenburgstrae, Alsterdorfer Strae, Wilhelm-Metzger-Strae, Bebelallee, Alsterdorfer Damm, Rathenaustrae, Im Grnen Grunde, Am Hasenberge, Maienweg, Alsterkrugchaussee, Rosenbrook, Tarpenbekstrae, Ernst-Thlmann-Platz, Lenhartzstrae, Eppendorfer Baum, Klosterstern, Rothenbaumchaussee, Theodor-Heuss-Platz, Alsterglacis, Neuer Jungfernstieg, Esplanade, Gorch-Fock-Wall, Johannes-Brahms-Platz und Sievekingplatz Sd bis zum Ziel in der Glacischaussee. Bei strahlendem Sonnenschein, leicht bigem Wind und im Laufe des Tages bis auf 21 ansteigenden Temperaturen war ich sehr dankbar ber Getrnkestellen im Abstand von 2,5 km.

dscm0051.jpgBereits zu Beginn setzte sich bei den Elitelufern eine zwlfkpfige Spitzengruppe ab, die bis Kilometer 10 mit 30:02 Minuten sogar unter dem Streckenrekord von 2:06:52 Stunden, aufgestellt von Julio Rey (2006), unterwegs war. Anschlieend wurde die Gruppe langsamer und lag bei Kilometer 20 mit 1:00:37 Stunden 30 Sekunden ber dem Streckenrekord. Zwischen dem 20. und 30. Kilometer trennte sich die Spreu vom Weizen, und ab dem 30. Kilometer waren es nur noch fnf Lufer. Wilfred Kigen aus Kenia, der nach drei zweiten Pltzen in diesem Jahr den Sieg anstrebte, sorgte selbst immer wieder fr hohes Tempo und spurtete schlielich auf der 600 Meter langen Zielgeraden in einem spannenden Finale kurz vor der Ziellinie an Buta vorbei und gewann in 2:09:22 Stunden. „Die Tempolufer sind sehr unrhythmisch gelaufen“, meinte er spter.

dscm0053.jpgBei diesem zweitgrten Stadtrennen Deutschlands, das zum 25. Mal ausgetragen wurde, feierten die sportbegeisterten Hamburger nicht nur die Elite, sondern feuerten (im Gegensatz zu den Berlinern) alle an, die die 42,195 km unter die Fe nahmen. „Ihr seid Helden“, war auf vielen Schildern zu lesen, und die 850.000 Zuschauer meinten es genauso. Ob bei Kilometer 10 am Fischmarkt, wo die Zuschauer in 10er Reihen dicht gedrngt wie beim Klner Karneval standen, bei Kilometer elf an den Landungsbrcken, bei Kilometer 16 am Jungfernstieg, bei Kilometer 31 im „grnen Grunde“ an der Auenalster, bei Kilometer 37 Am Eppendorfer Baum, berall wurden wir lautstark angefeuert. Getragen von dieser einmaligen Begeisterung kam ich in 4:20:46 h ins Ziel (46. W55 von 162 Finishern).

Medaille und Verpflegungsbeutel abholen, Massage, Dusche, das wars! Auf dem von der Sonne sehr gut aufgewrmten Asphalt zwischen Dixi-Klos und Kleiderbeutel- und Sanittszelten ruhten sich die Sportler kurz aus; vereinzelte Bierbnke gab es auf dem staubigen Sandplatz vor den Duschen – all das lud nicht unbedingt zum Verweilen ein. Insgesamt aber berwiegt der uerst positive Eindruck dieser Laufveranstaltung, die sich als eine der letzten in Deutschland auf die reine Marathonstrecke konzentriert.

www.marathon-hamburg.de

Fotos: Andr Bolzendahl fr www.hamburg.de, Kai Engelhardt

3 Kommentare zu „Hamburg Marathon: Ein Laufevent der Spitzenklasse“

  1. Hallo Verena,

    das war wieder ein toller Erfolg fr Dich. Ich bin begeistert.
    Auch der Bericht hat mir sehr gefallen. Da bekomme ich direkt wieder Lust auf Marathon, wenn da blo nicht die lstigen Trainingseinheiten wren.

    LG Guido

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen