laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Die Laufmonster-Wochen gehen endlos weiter: 1. Gymnicher Volkslauf

dscm0024.jpgSchon wieder ein neuer Lauf im doch nun schon sehr vollen Terminplan der Laufveranstaltungen. Muss das denn sein? Nun gut, dieser Lauf war zu Gunsten krebskranker Kinder und ein Teil des doch sehr ppigen Startgeldes ging an den Frderverein „Dat Klsche Htz“, auch gehrt er in die kleine Serie zum Erftstadt-Champion, zusammen mit dem Erftstadt-Citylaufes, um den es ja immer noch viel Berichterstattung in der lokalen Presse und auch hier bei den Laufmonstern gibt.

dscm0021.jpgEigentlich wollte ich bei diesem Lauf gar nicht starten. Nach dem doch anstrengenden Unilauf von Mittwoch sollte jetzt erst einmal eine Wettkampfpause eingelegt werden. Doch ein benachbarter Lauffreund bat mich, ihn zu begleiten, damit er nicht ganz so alleine ist. OK, ein lockerer 11,8 km Lauf sollte auf jeden Fall drin sein, zumal ich an diesem Samstag ein dementsprechendes Training geplant hatte. Aber es kam alles ganz anders. Die Fahrt zur Veranstaltung gestaltete sich ein wenig schwierig, da die angekndigte Beschilderung nicht vorhanden war. Startnummernausgabe und Nachmeldungen musste man im Bierpavillion erledigen, was einen fast schon zu einen ersten Klsch verleitet htte. Habe ich auch noch bei keiner Laufveranstaltung gesehen.

Aber dieser Lauf war von der Teilnehmeranzahl sehr berschaubar und es kamen mal wieder die unntig riesigen Transponder der Sportzeit-Rheinland zum Einsatz. Im Vorfeld konnte ich Oliver Klug (LG Donatus) und Klaus Assenmacher ausmachen, die ich bereits von anderen Veranstaltungen her als schnelle Lufer kannte. Nachdem dann zum Start aufgerufen wurde, traute sich keiner in die erste Reihe zu gehen, also habe ich mich dort eingereiht: damit waren die Laufmonster schon mal vorne mit dabei.

Der Startschuss fiel und so bin ich halt an die Spitze des Feldes gegangen und habe mein Tempo gelaufen, nicht zu schnell, aber doch so, dass schon nach knapp 2 km nur noch 4 Lufer die Spitzengruppe bildeten. Da es kein Fhrungsfahrrad gab und auch auch die Streckenmarkierung eher sprlich war, erkundigte ich mich bei den Mitlufern, ob jemand die Strecke kennt. Es stellte sich heraus, dass an den entscheidenden Abzweigungen Streckenposten vorhanden waren und es auch zwischendurch eine Verpflegungsstelle gab, aber das ist sicherlich noch verbesserungswrdig.

Nach der ersten kleinen Steigung ber die Autobahn hatte Klaus Assenmacher ein wenig abreien lassen, so das nur noch drei Lufer (Oliver Klug, Joachim Heyna und Laufmonster Kay) das Feld anfhrten. Dies sollte sich auch bis kurz vor dem Ziel nicht mehr ndern. Nach der ersten Runde lief ich dann als erster durch den Start- und Zielbereich, wo bereits mit dem Abbau desselben begonnen wurde! Die kurz zuvor noch aufspielende Sambaband war auch schon weg, die extra engagierten Cheerleader kletterten auf dem naheliegenden Spielplatz herum, allerdings meine Familie und die anwesenden Angehrigen der 45 Teilnehmer waren da. Besonders meine beiden Jungs waren total aus dem Huschen, dass Papa auf dem 1. Platz liegend in die zweite Runde ging.

Wir drei Fhrenden liefen wieder die langen Geraden durch die Felder um Gymnich herum und auf dem Rckweg musste dann Oliver Klug nach einem kurzen Fluchen die Segel an der Spitze streichen. Wie er spter sagte, hatte er vor kurzem einen Muskelfaserriss und dieser hat sich nun wieder bemerkbar gemacht. So bin ich dann mit Joachim Heyna Richtung Ziel gelaufen und an der letzten Steigung ber die Autobahnbrcke habe ich mit einer Temposteigerung meinen Widersacher abhngen knnen und bin zum ersten Mal als Erster ber die Ziellinie eines Laufes gerannt. Wahnsinn, das hat richtig Spa gemacht. Meine Jungs waren jetzt gar nicht mehr zu beruhigen. Einfach unglaublich. Nun gut, die Konkurrenz war auch nicht so bermig, aber egal, gewonnen ist gewonnen.

dscm0022.jpgZur spteren Siegerehrung im Clubheim des TC Gymnich wurde sogar eine Liveband aufgeboten, aber die Siegerehrung selbst war eher etwas chaotisch. Im Vordergrund standen nicht die Lufer und Luferinnen, sondern die Sponsoren und natrlich der Frderverein, der an diesem Abend einen Scheck ber 1.400 Euro erhalten hat. Fr die drei Erstpatzierten gab es eine Flasche Rotwein und die Urkunde. Da ich ja eigentlich nicht auf so etwas vorbereitet war, hatten wir natrlich auch keine Kamera dabei. Allerdings haben wir dann doch einige Fotos mit dem Handy gemacht (sorry fr die schlechte Qualitt). Das war also mein erster Sieg. Ich kann es immer noch nicht glauben. OK, eine (noch) kleine Veranstaltung, aber wenn die Organisatoren sich ein wenig Hilfe holen wrden (z.B. von den Laufmonstern), dann knnte man aus dieser Veranstaltung sicherlich noch was machen. Nchstes Jahr, wenn es wieder einen Lauf geben sollte, werde ich als Titelverteidiger wiederkommen. Versprochen!

Ergebnisse: www3.your-sports.com/details/results.php?lang=de&page=6&eventid=1783&contest=6&name=Ergebnislisten%7CErgebnisliste%20MW%2BAK&CertificateLink=1&format=view

dscm0019.jpg

8 Kommentare zu „Die Laufmonster-Wochen gehen endlos weiter: 1. Gymnicher Volkslauf“

  1. Hallo Kay,

    grandios! Hier schimmert eine geniale Renntaktik durch. Nchstes Jahr werden wir das Teilnehmerfeld mal ein wenig aufstocken.

    Herzlichen Glckwunsch!

    Gre von Kai

    PS: war ja klar, der Premierenlufer per se Frank war auch wieder vor Ort.

  2. Hallo Kay,

    wie schon per SMS mitgeteilt: einfach genial! Gratuliere Dir, koste das Gefhl mal richtig aus, ist doch was Besonderes.
    Wir sollten mal eine Statistik erstellen, wieviele Siege und Treppchenpltze die Laufmonster dieses Jahr schon eingefahren haben. Das sind doch schon einige und das Jahr ist nichtmals zur Hlfte um :-)

    Gru vom Wiederheimgekehrten

  3. Hey Kay,

    auch von mir natrlich Herzlichen Glckwunsch zu deinem Erfolg!! Wahnsnn.. ich sagte schon zu Manu als er mir am WE von deinem Sieg berichtete, 2009 wird DAS Jahr der Laufmonster! Ich finde den Vorschlag von Manuel auch nict schlecht.. Die Statistik sollten wir unbedingt mal aufstellen!
    Ich hoffe auf jeden Fall das du deinen Sieg noch ein bisschen ausgekostet und dich ordentlich feiern lassen hast… weiter so!!!

    VG
    Daniel K.

  4. Hallo Kay,

    auch von mir nochmals herzlichen Glckwunsch! Da nehme ich an, dass die gewonnene Flasche schon leer ist. Egal wie und wo, ein Sieg ist immer toll. Kenne das ja auch nur vom Langeooger Silvesterlauf. Da gab`s aber nur ein Piccolo. So, jetzt schn weiter trainieren und nchste Siege „einlaufen“

    Viele Gre
    Harald

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen