laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Laufgedanken 2009

3183474618_8a1022076e_b.jpgDas erste Treffen im gemtlichen Lokal im Wirtschaftswunderstil verdeutlichte zunchst: der monatliche Laufmonster-Stammtisch erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Das 50er-Jahre-Ambiente des Weien Holunders scheint vielleicht etwas unpassend zu sein fr Laufsimpeleien etc., dennoch, mich regte das Interieur zu der Frage an: was knnten ungeachtet von Stagnation oder Schrumpfen der Wirtschaft Laufen und „Rheinischer Kapitalismus“ im Stile Adenauers und Erhards berhaupt gemeinsam haben? Sehr simple Antwort: Es muss einfach nur einen kleinen Tick besser laufen. Verbesserung „in Maen“ heit die Lsung.

Erstaunlicherweise wurde ganz in diesem Sinne auch einstimmig die allgemeine Marschroute fr die individuellen Ziele der Laufmonster im noch jungen Jahr ausgegeben: dementsprechend „mavolle“ Verbesserung der Vorjahresleistungen um ca. eine halbe Minute.

3183492714_a2e15b01aa_b.jpgDer Abend an den sehr frostigen Heiligen Drei Knigen zeigt: die Laufmonsterrunde ist ber die Individuen hinaus im Laufe der zurckliegenden Jahre stetig und kontinuierlich sozusagen zu einem Organ herangewachsen, welches allmhlich ein dynamisches Eigenleben zu entwickeln beginnt. Gerade zu Jahresbeginn ist es deshalb nicht uninteressant, einen ganz kurzen Rck-, Ein- und auch einen Ausblick zu wagen. Mit Eigenlob oder Einblicken des Insiders ist es ja bekanntlich so eine Sache. Nur folgerichtig, wenn somit das inlndische Gastmonster zusammenfasst:

Zurck liegt eine stetige Zunahme gemeinschaftlicher Monster-Teilnahmen an Wettkmpfen vorwiegend am und um den Rhein; eine Internetplattform fr Anhnger des Laufsports, welche sich wachsender regionaler sowie berregionaler Beliebtheit erfreut; sowie ziemlich beachtliche individuelle und mannschaftliche Erfolge in Wettkmpfen. Die Laufmonster sind fr mich persnlich am idealsten mit dem Begriff „reprsentativ“ im Laufgeschehen zu charakterisieren. Sie nehmen einen bedeutenden Platz in jenem breiten Raum ein, der sich zwischen den folgenden Polen aufspannt: hier der des leistungsorientierten Vereinslufers und dort der des individuellen nicht-organisierten Freizeitlufers frei nach olympischem Motto: dabei sein ist alles. Dazwischen ein sich zunehmend verdichtendes Leistungsgefge-Netz, welches vom Nacken der Spitze bis nach hinten reicht, und zwar sowohl bei den Herren als auch den Damen der Schpfung.

Und welche Zge knnte nun ein Laufmonster-Ausblick annehmen? Nur logisch wre letztlich die bereits diskutierte Grndung des Vereins Laufmonster. Zunchst einmal wren hiermit langfristig die Weichen gestellt fr Laufmonster-Auftritte bei Kreis-, nationalen oder sogar internationalen Meisterschaften. Das Organ Laufmonster lebt meiner Meinung nach ganz stark von Leistung und konsequenterweise wrde gerade der ffentliche Niederschlag dieser Leistungen in noch grerem Rahmen erfolgen. Und nationale und internationale Wettbewerbe sind und bleiben hierin nun einmal die Vollendung.

3179499686_f4b4be041c_b.jpgDer Weg bis dorthin ebnet sich sicherlich stetig und unaufhaltsam und bis dahin gilt zuallererst einmal: heraus aus der warmen Htte und hinein in den rauen Alltag der Wettkmpfe. Dieser Alltag wird die Laufmonster nach der heutigen Siegerehrung des Gilden-Laufcups bereits am kommenden Wochenende in Pulheim beim Staffellauf wieder einholen. Also Laufsimpeln ist anders als „Rheinischer Kapitalismus“ vergleichsweise einfach: raus in den Schnee und rein in die Staffelwertung!

Viel Erfolg fr 2009!

3178658627_105ab8b22d_b.jpg

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen