Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Kategorien



Der Chef und sein Team…

Denis Rösler hatte seine Spezis zur Winterstaffel geladen und (fast) alle konnten und wollten folgen. Der Chef und sein Team erreichten schließlich unglaubliche 2:42:49 Stunden und einen Platz unter den Top Ten beim härtesten Staffelwettbewerb im Rheinland am heutigen kalten Winter-Sonntag.  Mehr kann man nicht verlangen, wollen und erreichen. Schneider´s 25 Monsters sind ein Muster für erfolgreichen Mannschaftssport – eben das Team der Herzen.

Trotz krankheitsbedingtem Ausfall, Zugverspätungen und knallhartem Winterwetter konnten die sechs Läufer eine Hammerzeit auf den kalten Pulheimer Asphalt zaubern – und im Bannkreis der Top Teams an der Spitze agieren. Unter der souveränen Moderation der beiden Jochen namens Heringhaus und Baumhof wurde sogar ein Stromausfall verkraftet, der das nördliche Pulheim, den Zielbogen sowie kurzzeitig auch die Lautsprecherboxen der Kommentatoren lahmlegte. Letztlich ging hier jedoch keinem die Luft aus – alle atmeten Event-Atmo.

Norbert konnte neben dem erfolgreichen Staffel-Finish den 10er in 35:29 min. gewinnen, 12 Sekunden vor Torsten Trems und mit Jahresbestzeit. Diese übertrifft bereits zu einem so frühen Zeitpunkt der Saison den letztjährigen Spitzenwert, der kurioserweise lediglich bei 35:50 min. liegt. Der Schlussläufer der Schneider´s 25 Monsters Staffel gab alles und konnte am Ende sogar den Marathon-Gesamtsieger Markus Mey überholen.

Fazit: ein perfekter Start in die Saison. Dank an Lukas SchommersNorbert SchneiderDenis RöslerThomas Schneider und Christoph Bertels. Nächstes Jahr dann unter 2:40 h…

Fotos


Kommentar von Verena Hajek
Datum: 21. Januar 2019 - 00:20 Uhr

Super gemacht! Herzlichen Glückwunsch!

Kommentar von Lukas
Datum: 21. Januar 2019 - 23:26 Uhr

Aber auch deine Leistung war sehr großartig
liebe , Verena erhole dich gut .

VG

Lukas

Kommentar von Denis Rösler
Datum: 27. Januar 2019 - 10:02 Uhr

Das war ein perfekter Staffellauftag. Danke, dass alle meinem Ruf gefolgt sind und ich in meiner Wunschstaffel laufen durfte! Danke an Kai für die schnellen Beine und tollen Fotos, Danke an Lukas für das spontane Einspringen für den erkrankten Marco, Danke an Thomas für 10km Vollgas, Danke an Christoph für das lautstarke Anfeuern auf den letzten Metern und Danke an Norbert für den Zielsprint!
Nächste Jahr gerne wieder!

Eintrag verfassen