Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

24.06.2018
8. Vilkerather Viertelmarathon
03.07.2018
Stammtisch im Weißen Holunder
15.07.2018
29. Kölner Friedenslauf
29.07.2018
7. GastRUNomie
07.08.2018
Stammtisch im Weißen Holunder
1 2 3 4 5 6

Kategorien



Martin Block übernimmt Training bei den Rhein-Berg Runners

Lothar Pöhlitz übergibt Traineramt an seinen Nachfolger

Drei Jahre nach der Gründung des bergischen Laufvereins beendet Trainer Lothar Pöhlitz seine erfolgreiche Trainertätigkeit bei den Rhein-Berg Runners und übergibt den Staffelstab an seinen Trainerkollegen Martin Block.

Lothar Pöhlitz hat den Verein bereits vor einiger Zeit informiert, dass er gerne zum Ende der Saison 2017 auch auf Trainerebene in den Ruhestand gehen möchte um mehr Zeit für viele andere Dinge – wie z.B. Reisen – nutzen zu können, die durch seine umfangreiche Trainertätigkeit bisher immer eingeschränkt war. Der Verein freut sich mit Lothar Pöhlitz über die verdiente kommende Freizeit und ist sehr dankbar für seine geleistete wertvolle Arbeit. Dem Verein wird Pöhlitz gleichwohl weiter verbunden bleiben und als Mentor zur Verfügung stehen.  Für Lothar Pöhlitz war allerdings klar, dass er diesen Schritt nur dann ruhigen Gewissens gehen kann, wenn sich eine gute Lösung für die Nachfolgeregelung abzeichnet. Nach der Bekanntgabe nutzte der Verein die Zeit um in dieser Hinsicht einen nahtlosen und qualifizierten Übergang vorzubereiten.

Die Rhein–Berg Runners sind sehr froh und auch ein wenig stolz, dass die Suche nach der Nachfolge mit einer optimalen Lösung abgeschlossen werden konnte. Der gebürtige Bergisch Gladbacher Martin Block, der nicht nur große sportliche Erfolge aus seiner aktiven Zeit vorzuweisen hat, sondern auch bereits mehrjährige Erfahrung als Trainer mitbringt, wird zum Ende der Saison das Traineramt von Lothar Pöhlitz bei den Rhein-Berg Runners übernehmen. Lothar Pöhlitz kennt Martin Block seit vielen Jahren, nicht nur als Athlet, auch als Trainerkollege und beide wissen um die jeweilige Trainingsphilosophie des anderen.

Martin Blocks Vorstellung von Training basiert grundsätzlich auf der Entwicklung von mündigen (Jugendlichen) und selbstverantwortlichen Athleten. Das bedeutet, dass seine Athleten verstehen sollen warum sie eine bestimmte Trainingseinheit trainieren und welchen Einfluss diese auf das Wettkampfresultat haben kann und soll. Die Trainingsplanung liegt zukünftig alleinverantwortlich bei Martin Block, die Durchführung vor Ort aber auch unter Mitwirkung von seinem Trainerkollegen bei den Rhein Berg Runners, Thorsten Wienecke, sowie dem Co-Trainer und Team Manager Michael Möller. Insbesondere in der zukünftigen Zusammenarbeit mit Wienecke und Möller sieht Block seine Aufgaben und Kompetenzen im Bereich der Periodisierung und der Trainingsstruktur, mit der Einbettung von täglichen Trainingseinheiten sowie der wöchentlichen Trainingsarbeit.

Nach Durchlauf der Schülerabteilungen bei der LG Bayer Leverkusen fokussierte er sich als Athlet auf Mittel- und Langstreckenlauf mit der Lieblingsdisziplin 5.000 Meter. Erfolge feierte Bock u.a. als dreifacher Deutscher Meister im Crosslauf, in der Mannschaftswertung (u.a. mit Dieter Baumann) über die Langstrecke, sowie als Deutscher Meister Silber über 10.000 Meter und Deutscher Meister Bronze über 5.000 Meter. Mit einer Zeit von 22:43,9 Minuten hielt er 17 Jahre lang den inoffiziellen Rekord über 8 km im Straßenlauf. Über 10 km auf der Straße liegt er mit einer Zeit von 28:37 Minuten auf Platz 6 der ewigen deutschen Bestenliste.

Martin Block arbeitet seit dem Jahr 2000 bei ASICS, erst als Technischer Repräsentant und Trade Marketing Manager in Deutschland und seit 2011 bei ASICS Europe. Block ist regelmäßig in Köln, lebt und arbeitet derzeit noch unweit von Amsterdam, in der küstennahen Stadt Haarlem. Dort läuft er 4-6-mal die Woche durch Wälder und Dünen vor seiner Haustür. Der Verein freut sich auf die kommende Zusammenarbeit.

Pressemitteilung von Rene Grass


Eintrag verfassen