Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

23.09.2017
9. Run of Colours
01.10.2017
21. Köln Marathon mit Halbmarathon
03.10.2017
Stammtisch im Weißen Holunder
22.10.2017
32. Refrather Herbstlauf
07.11.2017
Stammtisch im Weißen Holunder
1 2

Kategorien



Halbmarathon DM-Titel für die TVR-Damen

Das TV Refrath running team gewinnt schon wieder Gold-Silber-Bronze

Innerhalb von nur fünf Wochen starteten Läufer vom TV Refrath bei einer Deutschen Meisterschaft. Nach erfolgreicher Teilnahme mit vielen Medaillenplätzen bei der Senioren Hallen-DM in Erfurt und den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften in Löningen starteten sieben TVRler am letzten Sonntag bei den ersten Titelkämpfen auf der Straße. In Hannover wurden die Halbmarathon-Meisterschaften innerhalb des HAJ Marathons ausgetragen. Bei einem Starterfeld von über 700 Läufern war eine Prognose weder in der Einzel- noch in der Mannschaftswertung möglich. Zielzeiten und Renntaktik hatte TVR-Coach Jochen Baumhof seinen vier Damen und drei Herren mit auf den Weg gegeben. Dann es wurde ziemlich warm auf dem fast schattenlosen Rundkurs durch die niedersächsische Hauptstadt.

Wie in Löningen holen sich die TVR-Damen wieder Mannschaftsgold – Silbermedaille für Antje Wietscher und Bronze für Carola Rentergent

Mit kontrollierten und trotzdem couragierten Rennverläufen trumpften die TVR-Damen in der Altersklasse W50 und älter erneut auf. Eine große Überraschung war der Bronzemedaille in der Einzelwertung W50 für die Neu-Refratherin Carola Rentergent. Die Zonserin hielt ihre Konkurrenz in Schach und lief als Dritte starke 1:34:12 std. Nur wenig später kam Doris Remshagen auf Platz sechs nach 1:36:06 std vor Antje Wietscher ins Ziel. Die Leichlingerin lag zwar mit 1:37:01 std etwas hinter ihren Möglichkeiten, aber ihre Deutsche Vizemeisterschaft war trotzdem nicht gefährdet. Den wiederholt starken Auftritt der TVR-Seniorinnen komplettierte Beate Gebehart. Die Bergisch Gladbacherin war mit 1:42:46 std als 9. der W55 so schnell wie seit vier Jahren nicht.

Vasilis Nonas läuft nur knapp über 1:20 Stunden

Nach einer Serie von Infekten zurückgeworfen, konnte Vasilis Nonas endlich mal starten. Der gebürtige Grieche kam mit der zunehmenden Wärme gut zurecht und lief sogar die zweite Hälfte schneller als die ersten 10,5 km. Nonas finishte als 30. der Altersklasse M35 nach 1:20:26 Stunden. Mit Kevin Kaderka (33. M35/1:24:53), der vor Jahresfrist vom Kölner TVR (Rodenkirchen) zum TVR nach Refrath wechselte, und Markus Zentner (40.M35/1:34:00) belegte der TV Refrath in der AK M35 den sechsten Platz in der Mannschaftswertung.

Pressemitteilung von Jochen Baumhof


Eintrag verfassen