Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

04.04.2017
Stammtisch im Weißen Holunder
17.04.2017
16. Kerpener Stadtlauf
30.04.2017
14. Kirschblütenlauf
30.04.2017
33. NetCologne Severinslauf
02.05.2017
Stammtisch im Weißen Holunder
1 2 3 4 5

Kategorien



Cross-DM: TV Refrath mit komplettem Medaillensatz

Zum dritten Mal starteten die besten Deutschen Mittel- und Langstreckenläufer in Löningen, um sich bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften in allen Altersklassen zu messen. Die Stadt im Kreis Cloppenburg hatte wieder alles professionell hergerichtet und konnte sogar ein perfektes Laufwetter bieten. Löningen ist für die TVR-Läufer ein gutes Pflaster bzw. eine gute Wiese, denn auf dem schnellen, aber kniffligen Parcours wurden schon 2011 und 2014 einige Medaillen und Titel gesammelt. Und auch in diesem Jahr kehrten die Schützlinge von TVR-Lauftrainer Jochen Baumhof erfolgreich heim – und zwar mit einem kompletten Medaillen-Satz.

TVR-Damen sind erstmals Deutsche Mannschafts-Meisterinnen

Natürlich haben sich die vier Seniorinnen Hoffnungen auf einen Platz auf dem Treppchen ausgerechnet. Aber dass der DM-Mannschaftstitel mit nur 24 Punkten vor dem TuS Griesheim (62) und dem LSF Münster (64) mit einem so großen Vorsprung gewonnen wurde, war dann doch überraschend. Karin Meuser, Antje Wietscher und Doris Remshagen waren auf den Punkt topp fit. Als Trio liefen sie die vier Runden über insgesamt 5,84 km fast immer gleichauf. Erst gut einen Kilometer vor dem Ziel zog W60-Titelverteidigerin Antje Wietscher das Tempo an und versuchte Conny Wagener (LC Eschenburg) noch einzufangen. Das gelang diesmal nicht und so wurde die Leichlingerin diesmal Vizemeisterin mit 10 s Rückstand in 26:06 min vor Gabriele Colette (26:26/LC Rehlingen). Karin Meuser hatte nach ihrem Pech in Erfurt eine Woche zuvor diesmal einen ganz starken Tag. Die Bergisch Gladbacherin überholte ihre Vereinskollegin mit einem fulminanten Schlusssprint noch und gewann völlig überraschend ihre erste Einzelmedaille. Als Dritte der W50 in 26:04 min. und mit Bronze dekoriert lag sie nur zwei Sekunden hinter Claudia Reimerling (26:02/SV Brackwede) und nur sieben Sekunden hinter der Deutschen Meisterin Bettina Bopp (25:57) aus dem Saarland. In toller Form präsentierte sich auch Doris Remshagen (26:16) als Vierte, als die Overatherin nur wenige Sekunden später ins Ziel lief. Die Vierte TVR-Läuferin Carola Rentergent kam nach einem Gerangel im Sand auf dem Volleyballfeld aus dem Tritt und fand nicht ihren gewohnten Rhythmus. Sie belegte in der W50 den 11. Rang in 27:27 min.

Starker Crosslauf von Frank Weber

Für den frischgebackenen Deutschen Meister der M50 über 800 Meter waren die zu laufenden 5,8 km als Mittelstrecke eine echte Herausforderung. Doch der Neu-Refrather lief munter im vorderen Verfolgerfeld mit und meisterte auch die für ihn harte dritte Runde. Mit einem lang gezogenen 350 Meter Endspurt lief Frank Weber im sehr starken Feld der Männerklasse M50 auf einen sehr guten 12. Platz. Mit 22:05 min. lag er nur eine Minute hinter dem Deutschen Meister Hardy Flum (21:01) von der LG Hohenfels. Mit Andreas Franssen (33./24:08) und Michael Jakob (38./24:47) belegte das TVR-Team am Ende den 8. Mannschaftsplatz. Bei seinem ersten Start bei einer Deutschen Meisterschaft kam Günter Lindemeier als 29. der M55 ins Ziel.

Pressemitteilung von Jochen Baumhof


Eintrag verfassen