Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

23.09.2017
9. Run of Colours
01.10.2017
21. Köln Marathon mit Halbmarathon
03.10.2017
Stammtisch im Weißen Holunder
22.10.2017
32. Refrather Herbstlauf
07.11.2017
Stammtisch im Weißen Holunder
1 2

Kategorien



Karin Meuser mit pfeilschneller letzter Runde zum Landestitel

31522006204_7997e24c9e_b

Das TVR running team holt 3 x Gold und 1 x Silber in Düsseldorf

Als TVR-Lauftrainer Jochen Baumhof von seiner Moderation in Leverkusen in die Düsseldorfer Leichtathletikhalle stürmte, war der 3.000 Meter Lauf der Altersklassen W50 und älter bei den Westdeutschen Senioren-Hallenmeisterschaften bereits gestartet. Die Stoppuhr wurde sofort gedrückt und Rundenzeiten an Carola Rentergent, Antje Wietscher und Karin Meuser durchgerufen. Nach schleppenden ersten 1.000 Metern nahmen die Damen Fahrt auf. Karin Meuser hatte einen sehr guten Tag erwischt und lief hinter den favorisierten Angela Richter (Grevenbroich) und Ute Jenke (ASC Rosellen-Neuss). Nach 12 von 15 Runden schien der Titel an Richter vergeben, doch in der letzten Runde kamen die beiden Verfolgerinnen näher.

Unter lauter Anfeuerung aller TVR-Läufer überholte Karin Meuser mit einem fulminanten Endspurt die Konkurrentinnen und gewann mit neuer Bestzeit in 11:56,27 min. erstmals den Westdeutschen Meistertitel in der W50. In ihrem ersten Rennen im TVR-Trikot lief Carola Rentergent mit guten 12:16,41 min. auf Rang 4. Antje Wietscher holte sich den zweiten Titel des Tages in 12:08,91 min., nachdem sie nur eine Stunde vorher bereits über 800 Meter in 2:54,44 min. die Goldmedaille gewann. Hier gewann Karin Meuser Silber in 2:43,93 min.

Frank Weber holt sich souverän Gold über 800 Meter

Der Neu-Refrather hatte keine Mühe, mit einem Steigerungslauf nach vier Runden mit gut 5 Sekunden Vorsprung den Landestitel zu erringen. Sein Sieg in 2:12,33 min. vor Thomas Hering (2:17,82) von der TSV Bayer Leverkusen war nie in Gefahr.

Joachim Uebele mit DM Quali über 60 Meter

Einen guten Tag erwischte Joachim Uebele mit zwei Starts in der AK M55. Mit 8,64 Sekunden lief der Bergisch Gladbacher auf Achter persönliche Bestzeit und die DM Norm für Erfurt. Über 200 Meter fehlten ihm als Vierter in 28,70 leider 2/10 Sekunden für die Quali. Dauerbrenner Karl-Heinz König fehlte seit vielen Jahren erstmals. Er verzichtet nach einen Infektion vorsichtshalber auf einen Start.

Heiko Wilmes freut sich über die Silbermedaille

Wie immer im Wettkampfmodus eingestellt, lieferte Heiko Wilmes über 3.000 Meter in der AK 45 ein tolles Rennen. Mit neuer persönlicher Hallenbestzeit von 10:23,73 min. wurde er als Westdeutscher Vizemeister geehrt. Markus Heisig belegte in 11:30,65 min. Rang 8 in der M55.

Pressemitteilung von Jochen Baumhof


Eintrag verfassen