Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

05.12.2017
Weihnachtsmarkt-Stammtisch
09.12.2017
7. Leverkusener Winterlaufserie (Tag 2)
02.01.2018
Stammtisch im Weißen Holunder
02.01.2018
Stammtisch im Weißen Holunder
20.01.2018
7. Leverkusener Winterlaufserie (Tag 3)
1 2 3 4 5 6 7

Kategorien



Rhein-Berg Runners rocken den Bockenberg

31198820221_746aed1252_b

Männerwertung wurde unter den „Grünen“ ausgemacht

Die Bedingungen zum Start der 47. Auflage der Bockenberger Winterlaufserie konnten nicht viel besser sein. Bei trockenem und kühlen Wetter gingen insgesamt 219 Teilnehmer an den Start. 70 entschieden sich für die kurze Runde und 149 Läufer gingen auf die lange Strecke. Auch in diesem Jahr, statt einer Wintertrainingseinheit um die Saaler Mühle, baute Trainer Lothar Pöhlitz den ersten Lauf der WLS als forcierten Tempodauerlauf in den Trainingsplan ein. Gleich sechs Läufer der Rhein-Berg Runners nutzten den ersten von drei Läufen als flotten Dauerlauf unter Wettkampfbedingungen. Und das mit vollem Erfolg.

Auf der Kurzdistanz über 5,2 Kilometer gingen alle Podestplätze an die Rhein-Berg Runners. Es siegte Lukas Schommers in 18:20 Minuten vor Tesfu Tesfagebriel in 19:34 Minuten und Rene Grass in 19:47 Minuten. Im zweiten Rennen, der 7,8 Kilometer Langdistanz, belegten die Rhein-Berg Runners die Plätze eins, zwei und vier. Nur Thierry van Riesen vom TuS Horhausen konnte sich auf den dritten Rang zwischen den starken Rhein-Berg Runners setzen. Es siegte Arthur Ralenovsky in 28:01 Minuten vor Pascal Meißner in 28:46 Minuten. Ganz knapp, mit nur drei Sekunden Rückstand, kam Frank Schröder in 29:31 Minuten als Vierter, hinter van Riesen, ins Ziel.

Gut erholt von seinen beiden Marathons, Anfang und Mitte Oktober, präsentierte sich am Sonntag Alexander Hörniss von den Rhein-Berg Runners ebenfalls sehr erfolgreich. Beim 2. Lauf der sechsten Leverkusener Winterlaufserie erreichte er auf der 15-Kilometerstrecke den dritten Platz in der Gesamtwertung. Auf dem Rundkurs um die Sportanlage des Bayer o4 Leverkusen siegte David Sudowe vom Team Essen 99 in 54:27 Minuten vor Max Irle in genau 55:00 Minuten. Hörniss kam in sehr guten 56:25 Minuten ins Ziel. Damit wurde er nicht nur Gesamtdritter, sondern gewann auch noch überlegen seine Altersklasse M45.

Ein 26-jähriges Jubiläum feierte die Leichtathletikabteilung des TUSEM Essen am Sonntag mit ihrem Blumensaat-Lauf. Hier können auf der schnellen und DLV vermessenen Strecke noch einmal Bestleistungen erbracht werden. Dirk Heuschen von den Rhein-Berg Runners wollte zum Jahresende noch einmal eine gute 10-Kilometerzeit laufen. Das Vorhaben gelang. Mit einer tollen Zeit von 36:31 Minuten siegte er überlegen in seiner Atersklasse M50. Der zweitplatzierte Michael Schneider von der LG Deiringen benötigte für diese Strecke 90 Sekunden mehr.

Pressemitteilung von Silke Schäpers


Eintrag verfassen