Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

23.09.2017
9. Run of Colours
01.10.2017
21. Köln Marathon mit Halbmarathon
03.10.2017
Stammtisch im Weißen Holunder
22.10.2017
32. Refrather Herbstlauf
07.11.2017
Stammtisch im Weißen Holunder
1 2

Kategorien



Erfolgreiche Bahnlaufserie für Rhein-Berg Runners

29406531945_45983665aa_z

Drei Kreismeistertitel und vier Bestzeiten

Bereits zum 34. Mal fand in Bergisch-Gladbach die vom TV Herkenrath ausgerichtete Bahnlaufserie statt. An drei aufeinander folgenden Donnerstagen konnten zwischen Strecken von 800 Meter bis zu 10.000 Meter gewählt werden. Zur diesjährigen Veranstaltung fanden sich auch einige Rhein-Berg Runners ein. In Vorbereitung auf die deutschen 10 Kilometer Meisterschaften am 11. September in Hamburg und diverse Halbmarathon- und Marathonläufe nutzten Silke Schäpers, Alexander Hörniß, Rene Grass, Pascal Meißner, Arthur Ralenovsky , Björn Müller und Lukas Schommers die gut organisierte Serie, um den Leistungsstand zu überprüfen.

Silke Schäpers konnte sich auf zweien von drei Läufen der großen Serie verbessern, auf der 5.000 Meter, wie auch auf der 10.000 Meter Strecke verbesserte sie Ihre Bahnbestzeiten auf 18:15 Minuten (5.000 m) bzw. 37:52 Minuten (10.000 m). Ein Sturz beim 3.000 Meter Rennen verhinderte um vier Sekunden die dritte Bestzeit. Kreismeisterin wurde sie trotzdem auf allen drei Strecken. Alexander Hörniß und Rene Grass befinden sich gerade in der Marathonvorbereitung und erzielten auf den Strecken 3.000 und 10.000 Meter sowie 5.000 Meter gute Ergebnisse. Hörniß lief 10:26 Minuten über 3.000 Meter und 38:19 Minuten über die 10.000 Meter Distanz. Rene Grass konnte auf der 5.000 Meter Strecke in 18.28 Minuten eine gute Zeit erzielen.

Ebenso wie Pascal Meißner, der als Vereinsschnellster nur 15:40 Minuten für die 5.000 Meter benötigte. Am Donnerstag zuvor liefen Meißner und Ralenovsky über die 3.000 Meter zeitgleich in 9:04 Minuten über die Ziellinie. Lukas Schommers verbesserte seine Zeit über 1.500 Meter auf 4:37 Minuten. Auf selber Strecke verfehlte Arthur Ralenovsky in 4:17 Minuten superknapp eine neue Bestzeit. Diese schaffte Björn Müller. Er lief über 5.000 Meter noch nie so schnell wie am zweiten Veranstaltungstag. Trotz großer Hitze kam er zum ersten Mal unter 20 Minuten, in 19:44 Minuten, ins Ziel.

Infos & Ergebnisse

Pressemitteilung des Vereins


Eintrag verfassen