Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

05.12.2017
Weihnachtsmarkt-Stammtisch
09.12.2017
7. Leverkusener Winterlaufserie (Tag 2)
02.01.2018
Stammtisch im Weißen Holunder
02.01.2018
Stammtisch im Weißen Holunder
20.01.2018
7. Leverkusener Winterlaufserie (Tag 3)
1 2 3 4 5 6 7

Kategorien



Deuzer Damen-Doppelsieg beim Rheinbogenlauf-Jubiläum

2013-07-07_00037.jpg
Die sage und schreibe 25. Auflage des überregional bekannten Weißer Rheinbogenlaufes sorgte trotz der sommerlichen Temperaturen bzgl. des Zuspruches von ca. 400 Teilnehmern natürlich für zufriedene Gesichter beim Ausrichter. Der mittlerweile 77 jährige Weißer Lauf-Veteran Werner Christophel, der bei Meisterschaftsrennen alternativ auch für das TV Refrath running team an der Startlinie steht, ist nach wie vor der Garant für die Tradition im Kölner Süden und erinnerte sich zum Abschluss des Lauftages an die Anfänge der Ende der 80er Jahre aus der Taufe gehobenen und immer äußerst familiär ablaufenden Veranstaltung. Die persönliche Würdigung durch Moderator Bernhard Hupp war da nur überaus passend und absolut zutreffend. Die zwei Runden im bekannt schönen Weißer Rheinbogen zogen über die Jahre immer wieder Top-Läufer und Breitensportler aller Couleur an. Streckenrekorde wie die erst im letzten Jahr über 10 km aufgestellte Bestzeit bei den Männern – Thomas Tremmel in tollen 31:59 min. – waren trotz der relativ frühen Startzeiten in diesem Jahr allerdings nicht zu erwarten, doch insbesondere der TuS Deuz war erneut mit einer achtköpfigen Delegation vertreten, um im Rheinland einmal mehr für Furore zu sorgen.

2013-07-07_00066.jpgSo kam es nicht überraschend, dass die Damenriege mit Rebekka Otterbach und Katharina Schäfers in 38:44 bzw. 39:42 min. das Geschehen an der Spitze diktierte. Mit Bianca Neumann (42:58 min.) konnte sogar eine dritte Läuferin in die Top Five aufschließen. Die Lokalmatadorin und Trainerin des TSV Weiß Marion Eschweiler wurde von keinem Geringeren als Joe Körbs eskortiert, der die langjährige Kölner Spitzenläuferin in 41:09 min. wieder in äußerst respektable Zielzeiten-Gefilde führte. Die ebenfalls angetretenen und im PSD Bank Köln Lauf Cup ganz vorne gelisteten Birgit Lennartz und Katja Hinze konnten sich als 4. und 6. in 42:49 und 43:45 min. trotz der Hitze über an diesem Tag gute Gesamt- und Altersklassen-Platzierungen freuen. Die Kölner Laufserie verspricht einmal mehr saisonale Spannung über die in knapp zwei Wochen anstehenden ebenfalls traditionellen 10 Meilen von Köln hinaus.

2013-07-07_00135.jpgMarc Fricke als souveräner Gesamtsieger kontrollierte in 34:29 min. das Feld um die Konkurrenten Lukas Schommers (35:00 Minuten glatt) und Stefan Middeldorf (35:22 min.) und benötigte nach der ersten mit den beiden Kontrahenten noch als Spitzen-Trio beendeten Runde lediglich eine Tempoverschärfung zum Sieg. Mit 592 Punkten aus drei Rennen im PSD Bank Köln Lauf Cup ist mit dem nach langwieriger Verletzung wieder zu alter Form zurückfindenden Routinier und dreifachen Cup-Gewinner im weiteren Verlauf der Saison ausdrücklich zu rechnen. Naturgemäß kann man das Klassement jedoch erst nach durch von allen Favoriten absolvierten mindestens fünf Distanzen – von den klassischen 10 km als Pflichtprogramm über die einmaligen 10 Meilen am 28. Juli bis hin zu einigen alternativ angebotenen Halbmarathonstrecken – korrekt einschätzen.

2013-07-07_00140.jpgMit Lukas Schommers (796 Punkte aus vier Rennen) steht die Jugend als zukünftige Konkurrenz in Köln und darüber hinaus mehr als in den Startlöchern. Und dem schnellen Vogelsanger ist bei weiter ansteigender Formkurve in den kommenden Jahren durchaus einiges zuzutrauen. Mitfavoriten auf vordere Plätze sind die in diesem Jahr einmal mehr stark laufenden Manuel Kreuer und Daniel Lorbach, aber natürlich ebenso die nach wie vor vorne in den Ergebnissen eines jeden Laufes finishenden Gesamt-Führenden Johannes Ritter und Önder Torun. Die aktuelle Cup-Tabelle wird kurzfristig veröffentlicht. Alle Resultate des Lauftages hat Zeitnehmer Time & Voice natürlich bereits online gestellt.

2013-07-07_00014.jpg234 Finisher über 10 km waren wie immer deutlich mehr als die 53 Cracks, die sich an der leider noch nicht zu einer Cup-Wertung zugehörigen 5 km-Distanz versuchten. Arthur Ralenovsky vom TV Refrath dominierte hier etwas über eine Stunde vor dem Hauptlauf in starken 16:37 Minuten. „Speed Cat“ Susanne Vizzari lief nach 20:58 min. ein. Die erst 15 jährige und für die Laufmonster an den Start gegangene Wesselinger Nachwuchshoffnung Marcel Mithöfer beendete das Rennen als Gesamt-Siebter in starken 19:10 Minuten. Top-Rennen und Top-Veranstaltung!

Alle Fotos von Kai & von Winfried

2013-07-07_00053.jpg


Eintrag verfassen