Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Kategorien



Manfred Claaßen 2. der M70 bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften

201105220001.jpgEr ist einmal mehr in aller Munde und hält sich doch bescheiden, wie er nebenbei auch ist, mit eigenen Statements zurück. „Es war warm, nicht angenehm, viele sind eingegangen.“ Oder „Wenn ich am Anfang nicht so viel Tempo gemacht hätte, wäre am Ende vielleicht doch noch eine bessere Zeit möglich gewesen“. Da spricht wieder der ebenfalls bekannte bis ins Mark und mittlerweile hohe Alter äußerst ehrgeizige Läufer, der nach dem einen wichtigen sportlichen Ziel einer Laufsaison seit Jahrzehnten sämtliche Fasern seines durchtrainierten Körpers ausrichten kann.

201105220002.jpgDie Rede ist natürlich von Manfred Claaßen, der es am Sonntag in Hamburg anlässlich der Deutschen Marathon-Meisterschaften mit einer Zeit von 3:38:37 h nicht nur geschafft hat, in die Annalen des DLV zu laufen, der ihn im Anschluss an einen denkwürdigen Renntag als Zweitplatzierten in der M70 küren durfte, sondern der seiner beinahe unglaublichen Titel- und Medaillensammlung ein weiteres besonderes Highlight hinzufügte.

201105030001.jpgWir erinnern uns noch gerne an einen vergleichbaren Auftritt vor ziemlich genau einem Jahr in Duisburg, als er sozusagen mit dem Eintritt in die Altersklasse M70 seinen sage und schreibe 70. Marathon nur knapp über 3:30 h beendete. Schon damals überschlugen sich die Gratulanten und Laudatoren mit ihren Hymnen ob der physischen Präsenz, die der nimmermüde „Oldie“ an den Tag legte. Hört das denn nie auf? Nein, es kann und darf nie aufhören, sondern muss auch nach Tiefschlägen wie noch vor zwei Wochen am Otto-Maigler-See immer weitergehen. So ist nun einmal das „Laufgeschäft“, wie in vielen anderen Lebensbereichen auch.

201105220003.jpgFreuen wir uns über den tollen Erfolg, ärgern wir uns mit ihm zusammen ein wenig über die um drei Minuten verpasste Gelegenheit, sich in diesem Jahr die deutsche Krone aufzusetzen und versuchen wir weiterhin, die Erfahrungen, die Eleganz und Grandezza sowie das Understatement dieses Ausnahmesportlers für unsere eigenen Laufambitionen zu adaptieren. Und setzen wir uns Ziele, so wie er es uns nach wie vor Woche um Woche in jeder Saison vormacht. So wirds was.

www.marathon-hamburg.de


Kommentar von Harald II
Datum: 24. Mai 2011 - 17:30 Uhr

Wahnsinn!!! Herzlichen Glückwunsch zum grandiosen Erfolg, lieber Manni. Du bist ein silbergekröntes Aushängeschild der Laufmonster! Kai kann ich nur Recht geben: Ein Vorbild für jeden Läufer, auch neben der Wettkampfstrecke! Weiter so!
Gute Erholung!

Harald

Kommentar von D. Fink
Datum: 25. Mai 2011 - 07:47 Uhr

Einfach nur beeindruckend! Toll gemacht… Gute Erholung und bis zum nächsten Lauf.

Gruß
Daniel

Kommentar von Frank C
Datum: 26. Mai 2011 - 17:40 Uhr

Herzlichen Glückwunsch Manni, schade, dass ihr keine Mannschaft an den Start kriegt. Wie damals, 2010, am Bayerkreuz (deutscher Rekord 3x10km Straße M70).

Bis demnächst irgendwann.

Frank C.

Eintrag verfassen