Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Kategorien



Fünf Siege für die Rhein-Berg Runners

2015-01-02_00950.jpg

Siege in Herten und Wiesbaden, Doppelsieg in Burscheid

Das letzte Wochenende im September war einmal mehr ein sehr erfolgreiches für die Läuferinnen und Läufer der Rhein-Berg Runners. Bei Teilnahmen an Laufveranstaltungen in Dormagen, Wiesbaden, Burscheid und Herten erzielten die Runners gleich fünf Gesamtsiege und zwei zweite Plätze.

</pBei der 40. Auflage des Zonser Nachtlaufes in Dormagen startete Tobias Hohagen über die 7 Meilen-Distanz durch die Zollfeste Zons. Die abwechslungsreiche 11,27 km lange Strecke ist zu 90% asphaltiert und entsprechend der Dunkelheit mit Fackeln, Laternen und Schweinwerfen ausgeleuchtet. Tobias Hohagen, der sich derzeit auf den Ironman 70.3 Miami vorbereitet, konnte mit einer durchschnittlichen Pace von 3:43 min/km eine sehr gute Nettozeit von 41:54 erreichen und den 11. Gesamtrang belegen. In seiner Altersklasse M30 erreichte er damit den 3. Platz.

2016-05-01_01011

Der Turn- und Sportverein Wiesbaden-Rambach e.V. veranstaltete die 57. Auflage der Laufveranstaltung „Rund um den Kellerskopf“, mit 10 km und Halbmarathon-Distanzen für Einzelstarter. Ralf Teicher nahm am Wettbewerb über 10 km teil und konnte auf der profilierten Strecke mit einer Zielzeit von 38:31 Minuten ungefährdet einen Gesamtsieg mit 3:16 Minuten Vorsprung herauslaufen.

Der Burscheider Stadtlauf bietet Distanzen über 3 km und bestenlistenfähigen 10 km. Bei der 12. Auflage wurde der 10 km-Lauf als Wendepunkt-Strecke wie im Vorjahr auf die alte Bahntrasse verlegt, der 3 Km-Lauf führt unverändert durch die Burscheider Innenstadt. Für die Rhein-Berg Runners nahmen Pascal Meissner und Alexander Hörniß an den 3 km und 10 km-Wettbewerben teil. Zunächst startete Alexander Hörniß über die 3 km-Distanz und konnte den Lauf sicher mit einer Zeit von 10:48 Minuten und 51 Sekunden Vorsprung gewinnen. Eine Stunde später nahm Hörniß gemeinsam mit Vereinskollege Pascal Meissner am Wettbewerb über die 10 km-Distanz teil.

Die Strecke mit 65 Höhenmetern und 3 Wendepunkten ist für schnelle Zeiten eher ungeeignet, dennoch konnte Alexander Hörniß mit einer Nettozeit von 37:26 Minuten sowohl eine neue Jahresbestleistung als auch eine Vereinsbestleistung erzielen – wohlgemerkt nach dem 3 km-Rennen eine Stunde vorher. Hörniß konnte sich im Rennen an zwei vor ihm befindlichen Läufern dranhalten, wissentlich dass einer der beiden, Dirk-Voigt Krämer vom Solinger LC, eine 35er Zeit laufen kann. Hörniß konzentrierte sich darauf, auf einem Anstieg über 400 Meter vor dem Ziel einen Spurt einzulegen um somit Voigt-Krämer noch zu überholen. Der Plan ging auf und Hörniß konnte mit einem Vorsprung von sechs Sekunden den 2. Gesamtplatz erkämpfen.

An seinem Vereinskollegen Pascal Meissner führte kein Weg vorbei, Hörniß konnte Meissner lediglich an den Wendepunkten sehen, wo er mit großem Abstand das Rennen dominierte. Mit einer Zielzeit von 34:57 Minuten auf der schwierigen Strecke konnte Meissner völlig ungefährdet den Gesamtsieg herauslaufen.

Meissner und Hörniß sorgten somit neben dem Einzelsieg über 3 km für einen Doppelsieg der Rhein-Berg Runners über 10 km in Burscheid und wie bereits eine Woche zuvor in Bedburg, schafften es erneut zwei Läufer/innen der Runners in zwei Wettbewerben drei mal Plätze auf dem Podium zu erreichen.

2016-09-25_03566

Die „Bertlicher Strassenläufe“ sind eine Laufveranstaltung, die jährlich dreimal durchgeführt wird und jeweils acht Wettbewerbe von 850 Meter bis zur Marathon-Distanz anbietet. Seit 1984 wird die Veranstaltung im Hertener Stadtteil Bertlich vom ortsansässigen Sportverein SuS Bertlich veranstaltet. Aufgrund der dreifachen Abhaltung in einem Jahr, war die September-Veranstaltung bereits die 99. Auflage des Strassenlauf-Klassikers. Die Veranstaltung findet fast ohne Publikum statt und wird nach den Richtlinien des DLV durchgeführt. Die Distanzen 0,85 km, 5 km, 7,5 km, 10 km, 21,1 km, 30 km und 42,195 km werden mit dem Jones-Counter vermessen (Handmessung). Gelaufen wird ausnahmslos auf asphaltierten Strecken und führen bei den längeren Distanzen durch die Stadtteile Herten, Gelsenkirchen, Polsum und Marl. Die einzelnen Rennen werden zeitversetzt gestartet, aber teilweise parallel gelaufen.

Da diese Laufveranstaltungen gerne für Vorbereitungseinheiten genutzt werden, waren für die Rhein-Berg Runners Susanne Schulze und Rene Grass bei der Marathon-Distanz vertreten. Marianne Froning nutzte den 10 km-Lauf für eine weitere Standortbestimmung nach ihrer längeren Verletzungspause.

2016-09-25_03562

Die Marathon-Distanz ist eine Rundstrecke über knapp 14 km, die dreimal gelaufen wird. In einem kleinen Teilnehmerfeld setzte Susanne Schulze sich bereits nach ein paar km ab. Auch Rene Grass und ein weiterer Läufer konnten schnell einen größeren Abstand zum Feld herauslaufen. Während Schulze konstant eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 4:22 min/km halten konnte, musste Grass nach Problemen gegen Ende der 2. Runde und der gesamten 3. Runde das Tempo deutlich reduzieren und beendete den Vorbereitungslauf in 3:30:31 Std. Trotzdem reichte das Ergebnis noch zu einem 2. Platz in der Gesamtwertung der Männer und dem Sieg in der Altersklasse. Susanne Schulze absolvierte ihren Vorbereitungslauf in beachtlichen 3:03:38 Stunden. Neben dem Sieg in der Gesamtwertung m/w, bedeutete die Zielzeit auch noch einen neuen Altersklassenrekord bei der 99. Austragung des Wettbewerbs.

Auch Marianne Froning hatte an diesem Tag etwas Probleme, konnte dennoch in einer Zeit von 43:28 Minuten den 10 km-Lauf mit einem Vorsprung von 2:01 Minuten gewinnen.

In Bertlich konnten die drei Teilnehmer der Runners somit zweimal Platz 1 und einmal Platz 2 belegen.

Pressemitteilung von Rene Grass


Eintrag verfassen





Ich stimme zu, dass die in diesem Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert werden und für den Kontakt mit mir verwendet werden können. Mir ist bekannt, dass ich diese Vereinbarung jederzeit kündigen kann.