laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

9. Donatuslauf – Laufmonster nicht zu toppen

2013-03-10_00004-1600.jpgDer 9. Vodafone Donatuslauf brachte über die 10 km-Distanz die erste ganz dicke und schöne Überraschung der Saison. Sage und schreibe elf Laufmonster waren bei nasskaltem Winterwetter auf dem profilierten und aufgeweichten Parcours in der Ville unterwegs, ließen sich allerdings von den widrigen Bedingungen nicht unterkriegen. Im Gegenteil, was Christiane, Sabine, Thomas, die beiden Guidos, Jose, Harald, Kay, Manuel, Daniel, Moritz und nicht zuletzt der unnachahmliche Nikki heute an sportlichem Feuerwerk abbrannten und für sich und die Laufmonster erreichten, wird noch lange Zeit Gesprächsstoff bieten. Da muss man zunächst einmal tief Luft holen, um sich die Höhepunkte eines weiteren Paukenschlages der noch jungen Saison auf der Zunge zergehen zu lassen.

2013-03-10_00035-1024.jpgErstes Highlight war natürlich der bravouröse Sieg von Nikki Johnstone, dem bisher vereinslosen Schotten, der zum ersten Mal statt des mittlerweile bei jedem Start gesichteten Andreaskreuz den weißen Jersey der unkonventionellen Lauffanatiker überstreifte. Und der Konkurrenz in der sagenhaften Zeit von 33:50 min. von Beginn des Rennens an bis zum Ziel fast zwei Minuten enteilen konnte, um einen mehr als souveränen Triumph herauszulaufen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Coup und dem nicht zu toppenden Einstand! Der Lohn für den Gewinner waren einmal mehr hochwertige Laufschuhe aus dem reichhaltigen Angebot des Sponsors Dauerlauf.

2013-03-10_00049-1024.jpgAuf den Plätzen 4 und 5 liefen in 36:12 bzw. 36:31 min. bereits die Spitzenkräfte Thomas Essmann und Moritz Kufferath ein, die beide auch ihre Altersklassen M35 und 30 gewinnen konnten und den Laufmonstern vor allem mit lediglich 11 Wertungspunkten einen Einstand nach Maß in die Statkraft Team-Wertung des Rhein-Erft Akademie-Cups bescherten. Nebenbei sammelten sie natürlich auch wertvolle Zähler in der Einzelwertung der Laufserie, in der, wie seit 2006 üblich, für die jeweils schnellsten 20 Männer und Frauen im Gesamtklassement Punkte vergeben werden.

2013-03-10_00054-800.jpgDoch es ging munter weiter im Zielkanal. Es folgten Bayerkreuz-Redordmann Harald Gläßer in 36:49 min. gerade noch in den Top Ten, als 12. Manuel Kreuer in starken 37:42 min. sowie der geniale Architekt hinsichtlich der heutigen einmaligen Teamaufstellung Kay-Uwe Seiferth in 39:30 min. und als 22. der erste Mann außerhalb der Cup-Punkteränge. Jose (43:32 min.), Guido Soethout (45:33 min.), Daniel Fink (47:41 min.) sowie Laufnovize Guido Frey in 1:04:28 h komplettierten an diesem denkwürdigen Tag die Männerriege.

2013-03-10_00218-1600.jpgChristiane Küttner (15. gesamt und 4. W45 in 49:04 min.) sowie Sabine Fischer (22./3. W50/51:51 min.) können nicht nur schnell laufen, sondern haben, zumindest was Sabine betrifft, auch noch das Glück des Tüchtigen. Unter allen Teilnehmern auf allen Distanzen wurden vom Sponsor GVG zwei Ballonfahrten als Premium-Sachpreise verlost. Jetzt kann geraten werden, wer demnächst bei schönem Wetter in die Lüfte entschweben und damit Matsch und Schlamm der Villewege unter bzw. hinter sich lassen kann. Apropos hinter sich lassen: die Laufmonster geben 2013 Vollgas!

Fotos zum 10er über Shutterfly: Begrüßung & Start 10 km-Lauf, Zieleinlauf bis 38 Minuten, Bis 45 Minuten, Bis 1:04 Stunden, Siegerehrung 10 km-Lauf, Siegerehrung & Ausklang

Die sechs Serien alternativ: 1, 2, 3, 4, 5, 6

Tolle Eindrücke von Mike Fresenborg: 5 bzw. 10 km-Rennen, Zieleinlauf & Siegerehrung; alternativ: 1, 2

Fotos von Frank Carbach von der Waldpassage: Teil 1, Teil 2; alternativ: 1, 2

Ergebnisse

Veranstalter

2013-03-10_00999.jpg

10 Kommentare zu „9. Donatuslauf – Laufmonster nicht zu toppen“

  1. Whoooow…! DAS ist ja mal eine monstermssige Leistung von allen Beteiligten! Respekt fr die tollen Zeiten – nun liegt die Messlatte hoch, bin mir aber sicher, dass wir 2013 noch einiges erwarten knnen !
    Sportlichen Gruss, Daniel G.

  2. Gute Antwort Manuel, in der Tat.

    Man kann aber auch gut zusammen feiern und Bierchentrinken nach dem Lauf.
    Es hat Spa gemacht.
    Und ich hoffe im Sommer bist du beim Waldbiertriathlon dabei, bist herzlich eingeladen.

    Viele Gre

  3. Tja, was soll man sagen! Monsterleistungen auf der Strecke und an der Kamera bei monstrsen Wetterbedingungen. Und die Monsternovizen schlugen krftig ein. Mal sehen, was Kerpen bringt. Vielleicht wieder strahlende Monstergesichter. Vielleicht auch mal bei strahlender Sonne.
    Gute Erholung Euch allen!
    Harald us Z.

  4. Ja, das war monstermig. :)

    Hat sehr viel Spa gemacht, mein erster Auftritt unter der Laufmonster-Flagge.
    Muss ja nicht der letzte gewesen sein… ;)

    Gute Erholung euch allen und bis in Rodenkirchen/Kerpen…

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen