laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Schneller Citylauf mit neuer Streckenbestzeit in Erftstadt

20100819-1.jpgMan hat nicht immer Zeit, einen sich ausgeguckten Wettkampf zu bestreiten, denn als Amateur (wenn auch ambitioniert) hat man auch anderweitige Verpflichtungen und Wnsche. So konnte ich leider nicht am Zonser Nachtlauf in meiner neuen Heimat am letzten Freitagabend teilnehmen. Da aber das Renn- und Wettkampffieber des Laufmonsters gestillt werden wollte, hatte ich mich unter der Woche kurzfristig noch fr den Citylauf in Erftstadt angemeldet. Eine bekanntlich schnelle Strecke, gute Stimmung auf dem 4-Runden-Kurs mit Start und Ziel am Lechenicher Marktplatz und einige teilnehmende Freunde und Bekannte waren die Grnde, hier und nicht an einer der – an diesem Wochenende zahlreichen – Konkurrenzveranstaltungen teilzunehmen.

Ich war gespannt, inwieweit ich an meine neue persnliche Bestzeit von letztem Wochenende in Bedburg heranlaufen knnte. Ein Wochenendtrip zu einer Feier nahe Frankfurt war nicht die beste Voraussetzung fr eine schnelle Zeit. Aber die schnelle, stimmungsreiche Streckenfhrung sowie auch berraschender Weise das Wetter mit angenehmen Lauftemperaturen und nur leichtem Wind ohne Regen lieen eine gute Endzeit im Vorhinein erwarten.

Nach Begrung der Freunde und Laufkollegen ging es auch pnktlich los. Eingebettet in zahlreiche Schlerlufe startete der gewohnt souverne und fachkundige Moderator Jochen Baumhof (auch auf der linken Rheinseite gibt er alles!) das Rennen ber vier Runden. In der ersten Startreihe hatte ich neben dem Top-Favoriten Maciek Miereczko, der heute fr den Frderverein in Erftstadt lief, einige andere bekannte, schnelle Gesichter erkannt, die sich auch direkt an die Spitze setzten. Ich war zunchst auf den ersten 50 Metern fast gestrzt, da ich auf einige junge Lufer der Staffeln, die sich auch in die erste Startreihe aufgestellt hatten, aufgelaufen war. Aber nach sptestens 200 Metern lief es flssig.

dscm1802.jpgGemeinsam mit Lauffreund Helmut Wagner (Brhler TV) absolvierte ich die ersten beiden Runden, bevor ich ihn ab ca. KM 6 ziehen lassen musste. Heute hatte er mehr Kraft in den Beinen als ich und lag schlielich im Ziel als Erster der AK45 um 15 Sekunden vor mir. Nach einem ersten Kilometer in 3:38 Min. fiel meine Zeit spter auf um die 3:50 Min. ab. Ab Runde 3 begannen die berrundungen, die ohne groe Probleme erfolgten. Meinen Platz konnte ich auch auf der letzten Runde verteidigen und das Tempo halten. Von hinten war kein echter Verfolger in Sicht, so dass ich schlielich als Neunter und Zweiter der AK 40 in einer Netto-Endzeit von 37:13 Minuten finishte. Da war diesmal nicht noch mehr drin gewesen. Vielleicht sollte ich wirklich immer ohne Laufuhr wie in Bedburg laufen. Aber im Ernst: Man kann und will ja nicht jedes Wochenende Bestzeit laufen und mit meiner drittbesten Zeit ber 10 Km und einem Top-Ten-Platz, dazu einem Platz auf dem Treppchen der Altersklasse, kann ich mehr als leben. Wenn es so bei meinen nchsten Wettkmpfen laufen sollte, bin ich hoch zufrieden.

Es gewann der Favorit Maciek Mireczko in neuer hervorragender Streckenbestzeit von 31:11 Min. vor Dominik Fabianowski (32:14 Min.) und Tobias Hibbe (32:25 Min.). Kurz dahinter folgten Lars Haferkamp, Carsten von Kuk und Dirk Paulsen. Lauffreund Rolf Ginkel aus Frechen wurde brigens Erster der AK 50 in 38:16 Min.
Bei den Frauen siegte Nina Kunz in 37:34 Min. vor Susanne Schulze in 38:15 Min. und Sandra Rabenschlag in 42:26 Min.

Fazit: Eine schnelle Strecke mit toller Stimmung, gutem Laufwetter und fr mich gutem Ergebnis. Hier knnte ich nchstes Jahr wieder starten. Dann finden hier brigens die Westdeutschen Meisterschaften statt.

Weitere Infos und Ergebnisse unter: www.citylauf-erftstadt.de

1 Kommentar zu „Schneller Citylauf mit neuer Streckenbestzeit in Erftstadt“

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen