laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Tough Guy Race 2010: How much pain did they suck?

tg1.jpgBrandaktuell News von den ToughGuys Gregor & Matthias Elskamp ber Torsten. Laut Veranstalter „The Worlds safest, most dangerous taste of mental and physical pain, fear and endurance.“ Also die sicherste Art, um in die ultragefhrliche Welt mentaler und physischer Schmerzen, der Angst und der Ausdaueranforderungen einzutauchen gern auch bei Minustemperaturen. Zwei Klner haben sich der Herausforderung gestellt und sind Hindernisse mit so furchteinflenden Namen wie Dragon Pool, Death Plunge, Anaconda und Vietcong Tunnels angegangen.

tg2.jpgHier O-Ton Gregor: „Tolle Erfahrung! [Mein Bruder] Matthias und ich sind letzten Samstag nach Birmingham rber. Die Bedingungen waren etwas hrter als erwartet: Morgens vor dem Start versuchten Taucher, die zugefrorenen Wasserpassagen aufzuklopfen, da war uns nicht mehr ganz wohl in unserer Haut. Der Kurs hat ungefhr 13 km. Der erste Teil besteht berwiegend aus Querfeldeinlaufen mit einigen Hgeln und Grben. Der zweite Teil quasi nur noch aus Hindernissen.

tg3.jpgMan muss auf Gerste und ber Wnde klettern, auf schmalen Brettern balancieren, durch Rhren kriechen und sich mehrmals abseilen. Das eigentlich Herausfordernde sind die vielen Wasserpassagen. An einigen Stellen schwimmt man zwischen mehrere cm dicke Eisschollen her und muss dabei auch noch unter Baumstmmen tauchen oder von Sprungbrettern runterspringen.

Unsere Taktik war, auf der ersten Hlfte mglichst schnell zu laufen, damit wir gut aufgeheizt zum Wasser kommen. Das hat ganz gut geklappt. Htte nicht gedacht, dass ich das Eiswasser ertragen kann. Nach 1:54 Stunden sind wir gemeinsam ins Ziel gelaufen [Ergebnisse siehe unten]. Insgesamt tolle Atmosphre. Die Stimmung unter Teilnehmern und Zuschauern war super. Viele laufen verkleidet. Letztendlich ein tolles Abenteuer und weniger ein Wettkampf.“

Hier die Ergebnisse:

Gregor Elskamp Male Heroes Platz 419 in 01:54:24 h

Matthias Elskamp Male Heroes Platz 420 in 1:54:25h

Schne Gre und Gratulation von den Laufmonstern. Dann sptestens bis zur Grillwertung beim Unilauf…

www.toughguy.co.uk

www.asv-triathlon.org

3 Kommentare zu „Tough Guy Race 2010: How much pain did they suck?“

  1. Ein wirklich beeindruckender Kurzbericht (besonders die Bilder) ber ein Event, von dem ich schon einiges gehrt habe (z.B. Bericht in der Sportschau). Ist ja schlielich auch die Vorlage zum Strongman-Run. Sowas hat natrlich auch Schattenseiten, die vielen Verletzten (und auch Schlimmeres), die es hier schon gegeben hat. Fr mich ist es jedenfalls nichts, auch in Zukunft… ;-)
    Gru, Manuel

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen