laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

24. Refrather Herbstlauf: Letzter Formtest und Streckenrekord

rhl4.jpgAm letzten Sonntag hatte ich die Gelegenheit bei schnstem Herbst- bzw. fast eher Winterwetter (morgens frh gerade mal 2C) als Streckenposten beim Refrather Herbstlauf meines Vereins TV Refrath zu fungieren. Dabei konnte ich natrlich nicht nur alle Lufe ber 5 km, 10 km und 21,1 km genauestens verfolgen, sondern auch ein paar Schnappschsse schieen.

rhl5.jpgFr Laufmonster Harald war es zum Beispiel, trotzdem er an diesem Tag Geburtstag feierte, der letzte kurze Formtest vor Frankfurt. Da die Veranstaltung eh auf dem Weg zu einem Kurztripp mit Nadja ins nahe Sauerland war, nutzte er kurzerhand spontan die Gelegenheit, hier auf flachem Terrain noch einmal Gas zu geben. Und dieser Test gelang, denn in 18:07 min. lief Harald nicht nur eine schnelle Zeit, sondern erzielte auch noch den dritten Gesamtplatz, weswegen Nadja und er allerdings noch ein paar Mintchen lnger als geplant bis zu Siegerehrung bleiben mussten.

rhl3.jpgIm anschlieenden 10er wurde dann um die Kreismeisterschaft des Rheinisch-Oberbergischen Kreises gelaufen, traditionell eine Angelegenheit zwischen Rnsahler, Gummersbacher und Refrather Athleten. Bei den Mnnern holte sich Michael Hilger nur einen Tag nach seiner eigenen Hochzeit – an dieser Stelle nochmals herzlichen Glckwunsch – diesen Titel als Gesamt 5. in 35:45 min.

rhl2.jpgDominiert wurde der Lauf von Christof Neuhaus vom MC Menden in 32:55 min. Bei den Damen gab es gleich zwei Paukenschlge der TVR-Damenriege. Denn nicht nur die ersten beiden Pltze (und damit natrlich auch die Kreismeisterschaft) wurden von Christl Viebahn und Silke Schpers belegt, sie liefen auch in Top-Form befindlich jeweils absolute neue Bestzeiten in 36:58 min (Christl) bzw. 38:49 min (Silke) und unterboten dabei beide eine persnliche Schallgrenze.

rhl1.jpgDer abschlieende Halbmarathon setzte dann noch einen oben drauf. Roger Smeets aus dem niederlndischen Sittard war auf die Veranstaltung aufmerksam geworden, fuhr kurzerhand in den Knigsforst, und lief in 1:10:10 h mal eben die schnellste Zeit, die hier in den letzten 24 Jahren erzielt wurde. Auch Guido Wiedner aus Kaiserslautern trat nach einem Telefonat mit Organisator Jochen Baumhof die Reise an, um nach fr ihn nicht ganz zufriedenstellenden 1:15:02 h beim HM in Kln 2 Wochen zuvor, in 1:14:36 h und damit auf dem zweiten Platz endlich unter 1:15 h zu bleiben. Projekt gelungen, kann man da nur sagen, wie wohl auch die gesamte familire und vllig unkomplizierte Veranstaltung.

Weitere Sieger(innen):

1. Frau HM: Anja Kaufmann (VfL Engelskirchen) in 1:31:55 h

1. Frau 5 km: Annika Schmalebach (LSC Maischeid) in 20:08 min

1. Mann 5 km: Sebastian Wagner (TV Refrath) in 17:37 min

Alle Ergebnisse hier

3 Kommentare zu „24. Refrather Herbstlauf: Letzter Formtest und Streckenrekord“

  1. Sehr schner Bericht, Manuel! Da brauche ich ja auch nichts mehr zu schreiben. Eine sehr schne Veranstaltung mit allerdings recht khler Temperatur. Mit meinem Ergebnis bin ich zufrieden. Wre gerne unter 18 Minuten gelaufen, aber mehr war am letzten Sonntag nicht drin. Tja, mit einem Jahr lter!

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen