laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Vereinzeltes Laufmonster beim Halbmarathon in Bad Mnstereifel

dscm6678au.jpgDa ich an diesem Wochenende auch unbedingt einen Wettkampf machen wollte, sind wir, das sind Markus, die Pnz und ich am Samstag sehr spontan zu einem Familienausflug nach Bad Mnstereifel gereist, unter anderem auch deswegen, weil ich abends dort in der Nhe mit meiner Big Band gespielt habe. Wir waren um 11.30 Uhr zeitig da, ich hatte bei Laufen-in-Kln gelesen, dass der Start um 12.15 Uhr stattfinden sollte. Das stimmte auch, allerdings fr den Bambini-Lauf, dem noch ca. 1.000 weitere Schler-, Jogging, etc-Rennen folgten. (ich glaube, es waren insgesamt 11 Lufe). Naja, wer lesen kann… So wurde die meiste Zeit frierenderweise auf dem Spielplatz und am Fluss bei den Entchen berbrckt und schnell noch ein Lufer-Mittagessen in Form einer Banane, einer Tomatensuppe und zwei Klsch verzehrt (immer noch frierenderweise), bis dann um 15.50 Uhr der Startschu fr den Halbmarathon fiel.

Endlich nicht mehr frieren. Entgegen meiner Erwartung ging es ganz gut und ich konnte ein einheitliches Tempo laufen. Die Strecke ist nicht so schlimm hgelig, wie mancher vielleicht denkt, dafr aber auch nicht so schn. Es ging ber 2 Runden, wobei jeweils eine lngere Wendepunkt-Strecke durch das Eschweiler Tal fhrte. Ansonsten natrlich durch die schne Stadt und am Heino-Kaffee vorbei. Ich fhlte mich gut und konnte gegen Ende sogar das Tempo noch etwas anziehen, aber fr den 3. Platz hat es dann knapp doch nicht mehr gereicht. Hiltrud Trippe war zwar die ganze Zeit zu sehen, aber leider nicht mehr einzuholen. Trotzdem hochzufrieden habe ich dann nach 1:36:47 als Vierte gesamt und erste in W35 das Ziel erreicht.

Bei den Herren gewann Norbert Schneider in 1:19:12 vor Joe Krbs (1:22:58) und Ralf Pauken (1:24:29).

Ira Korsten machte bei den Damen das Rennen in wahnsinnigen 1:23:34 (als 3. insgesamt!!!) vor Tanja Pesch (1:31:07) und Hiltrud Trippe (1:36:22).

Insgesamt eine kleine, schne und familire Veranstaltung, wobei „mein“ Verein Laufmonster irgendwie verschtt gegangen ist. Ich hatte mich nmlich als solches angemeldet, aber auf der Ergebnisliste ist davon nichts mehr zu sehen…

Unverschmtheit, aber die werden schon noch von uns hren…

Zu dem Konzert kam ich dann gnadenlos zu spt, aber die hatten zum Glck noch nicht angefangen…

Am Sonntag haben Markus und ich dann die Rollen getauscht: ich war mit den Kindern an der Sengbach-Talsperre im Wald Steinchen und Stckchen suchen, whrend Markus auf die Halbmarathonstrecke ging. Leider musste er nach 7 km wegen einer Verletzung aufgeben, hofft aber, bald wieder fit zu sein. Aber wie ich finde, ist dies auch eine sehr gelungene Veranstaltung. Ich konnte Manfred ein bisschen anfeuern (herzlichen Glckwunsch noch mal zum AK-Sieg) und nchstes Jahr bin ich bestimmt auch dabei.

Anbei ein paar Fotos vom Tage, denn Kais Eltern waren just am Veranstaltungstag vor Ort und besuchten Heinos Kaffeehaus:

dscm7419.jpgdscm7420.jpgdsm7418.jpg

  1. Hallo Tanja !
    Tolle Leistung und schner Bericht. Ich finde es berhaupt sehr schn wie die Laufmonster berall irgendwie prsent sind und von sich reden machen und anschlieend so tolle Erlebnisberichte fr die Nachwelt verfassen :-)
    Dir Tanja wnsche ich, dass es weiter so gut luft. Ihr seid ja schon eine richtige Luferfamilie und bald seh ich die Pnz schon mitrennen beim Bambinilauf. Bin mal gespannt auf Kln…
    Gru, Manuel

  2. Hallchen Tanja,

    Glckwnsch zum Bericht und nochmals zu deinem Lauf. Guter Bericht! Ja, jetzt erinnere ich mich auch gut an die Strecke, damals, damals als wir den halben zusammen rannten…

    GLG vom Mattes

  3. Hallo Tanja,

    da muss Heino ja richtig neidisch werden, wie schnell Du an seinem Caf vorbeigerannt bist. Gratulation zu Deinem tollen Ergebnis und dem Reisebericht zum und durch das Eifelstdtchen. Wie ich sehe, war ich wohl das inaktivste Laufmonster am Wochenende.
    Viele Gre
    Harald

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen