laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Im Traditions-Trikot zum Treppchenplatz

dscm7101.jpgNach ein wenig vorzeitiger Rckkehr aus dem Urlaub fiel es mir am spten Donnerstagabend pltzlich siedendhei wieder ein: da war doch noch was. Ein Premierenlauf der besonderen Art, und zwar zum 20 jhrigen Firmenjubilum des Biotech-Unternehmens Miltenyi fand sich ja schon lngere Zeit unter den Terminen. Also konnte kurzfristig ein Start in Erwgung gezogen werden. Manuel als Organisator und Moderator der Veranstaltung hatte mir vor Wochen schon versprochen, notfalls auch fnf Minuten vor Beginn eine Start-Nummer in petto zu haben, also sollte alles klappen.

dscm7114.jpg30 Minuten vor dem Countdown um 11 Uhr erreichte ich relativ pnktlich den Technologiepark in Bensberg-Moitzfeld und traf bereits nach wenigen Sekunden auf Harald, der am letzten Ferientag ebenfalls Zeit fr diesen Wohlttigkeitslauf zur Untersttzung einer Spendenaktion zugunsten der Kinderkrebsstation der Uniklinik Kln gefunden hatte. Nebenbei brigens eine tolle Idee, als Jubilumsfeier ein Laufevent ins Leben zu rufen. Hoffentlich findet diese auf Anhieb gut besuchte Veranstaltung im nchsten Jahr eine Fortsetzung. Manuel und sein Team nebst Jochen Baumhof hatten im Vorfeld ganze Arbeit geleistet und alles bestens organisiert. Als i-Tpfelchen konnte die stolze Summe von 5.000 EUR als aufgerundete Spendensumme verkndet werden.

dscm7119.jpgLaufmonster Manfred lie sich diese Erstauflage auf den Spuren seiner Laufvergangenheit und Strecke der ehemaligen Laufgemeinschaft der im Technologiepark vor etlichen Jahren einmal ansssigen Firma Interatom natrlich auch nicht entgehen. Sogar Bestseller-Autor Frank Schtzing (Der Schwarm) wollte seine Form unter Beweis stellen.

dscm7120.jpgBeinahe pnktlich schickte Landrat Rolf Menzel mit einer schon fast traditionellen Ladehemmung der Pistole die sensationelle Anzahl von ca. 150 (!) Startern auf die waldige Strecke um den Ttberg und damit die erste Erhebung des Bergischen Landes parallel zur naheliegenden und per Brcke zu querenden A4 von Kln Richtung Olpe. Und der Parcours sollte sich als uerst anspruchsvoll erweisen. Martin Koller als vorab ausgemachter Favorit legte direkt wie die Feuerwehr los und sorgte bereits nach wenigen Metern fr klare Verhltnisse.

dscm7141.jpgDahinter entwickelte sich ein beherztes Rennen, wobei sich steile Gefllspassagen mit schweitreibenden Steigungen Hand in Hand abwechselten. Zwischendurch gab es idyllische Ausblicke auf das naheliegende Untereschbach. Nach 22:21 min. konnte Martin den im Nachhinein viel zu kurzen, weil ausnehmend schnen Lauf erwartungsgem fr sich entscheiden. Dahinter liefen sehr erfolgreich und vielleicht erwartet, aber dafr aufgrund der aktuellen Form nicht minder zufrieden Harald (23:07 min.) und meine Wenigkeit in 23:49 min. auf das nicht vorhandene Treppchen. Die erste Dame erreichte den mit einer schnen letzten Steigung aufwartenden Zielkanal nach etwas ber einer halben Stunde.

dscm7130.jpgTolle Stimmung, super Beteiligung und unerwarteterweise ein sehr schner Plexiglas-Pokal (der erste seit zwei Jahren!) als Belohnung fr die Schnellsten. Einfach nur Klasse. Wie gesagt, hoffentlich geht es nchstes Jahr weiter. Dann vielleicht sogar an einem Wochenendtag. Falls ich es noch nicht erwhnt habe: DANKE an alle an der Organisation Beteiligten!

www.miltenyibiotec.com/running

Fotos: Miriam Baumhof (thanx!) und Verfasser

Fotoline: www.pixum.de/slide/4446501

Noch mehr und ganz tolle (!) Profi-Fotos von Andreas Volmer: www.andreas-gallery.de/MiltenyiCharityLauf

Bericht bei Rhein-Berg-Online: http://www.rhein-berg-online.ksta.de/html/artikel/1246883782908.shtml

9 Kommentare zu „Im Traditions-Trikot zum Treppchenplatz“

  1. Dem kann ich nicht viel hinzufgen! Danke Kai!
    Ein schner, zutreffender Bericht ber eine tolle Veranstaltung mit welliger, kurzweiliger Strecke, und das noch fr einen sehr guten Zweck. Dazu zwei Monster auf dem Podium. Freitag morgens bin ich anscheinend fitter als sonntags, wenn es um grne Dosen geht. Oder vielleicht liegen mir Anstiege ja doch?
    Manuel, im nchsten Jahr (hoffentlich) bin ich wieder dabei!

  2. Gratuliere zum Lauf fr den guten Zweck. Der Lauf wre auch etwas fr einen teilzeitbeschftigten Beamten gewesen (wenn ich an diesem Tag nicht ausnahmsweise htte arbeiten mssen).

    LG Mattes

  3. Hallo zusammen,

    der Lauf war aufgrund des Timings etwas fr die genannten Gruppen, aber auch und insbesondere fr die Mitarbeiter aus dem Tech-Park. Und die haben in groer Anzahl teilgenommen!

    Nebenbei waren offensichtlich auch „Urlauber“ wie meine Wenigkeit herzlich willkommen…

    Sonnige Gre (immer noch) von Kai

  4. Super gemacht, auch von mir Glckwunsch!!!
    Ich hatte mir den Lauf auch fest eingeplant, auch schon meinen Vater zum Babysitten eingeplant, aber leider ist meine Tochter sehr krank geworden. Ich hoffe, nchstes Jahr kann ich dabei sein.
    Gru Tanja

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen