laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

4. GAG Erlebnis-Halbmarathon: Platz drei der Mannschaftswertung geht an die Laufmonster

sieger_klein.jpgDie Neuauflage dieses schnen, zum vierten Male ausgetragenen und damit fr Klner Verhltnisse bereits traditionellen Halbmarathons im Stadtteil Mlheim unter dem Motto „laufend die Schl Sick (rechte Rheinseite) entdecken stand fr die Laufmonster ganz im Zeichen der Mannschaftswertung. Zudem handelt es sich hier um den „Hauslauf“ des Verantwortlichen fr die Gilden-Cup-Wertung Ralph Scherbaum.

spitzengruppe_klein.jpgZunchst jedoch zum Renngeschehen vorne: dort muss sich ein dramatisches Fotofinish ereignet haben. Marc Fricke von Non Stop Ultra Brakel konnte den Sieg in 01:15:24 Stunden fr sich entscheiden mit gerade einmal einer Sekunde Vorsprung vor Salvatore di Dio (LKD Dsseldorf). Nur weitere fnf Sekunden spter fand sich Norbert Schneider vom Running Team Bunert mit einer Endzeit von 01:15:29 Stunden auf dem dritten Platz ein. Die Wertung wurde brigens gem Statuten des Leichtathletikverbands nach Bruttozeiten vorgenommen.

harry_klein.jpgDas Renngeschehen um den Sieg in der Mannschaftswertung verlief demgegenber vergleichsweise unspektakulr. Platz 1 ging erwartungsgem an das Team eins von Jochen Baumhofs rechtsrheinischem TV Refrath. Auch der zweite Platz blieb fest in rechtsrheinischer Hand: die LAZ Siegburg-Troisdorf mit ihren Spitzenkrften Rolf Hollain und Wilfried Paulitschke sorgte dafr, dass auch Silber im Besitz der rechten Rheinhlfte verblieb.

gruppenfoto_klein.jpgAuch Bronze wre rechtsrheinisch geblieben und an das zweite Team vom TV Refrath gegangen, wren da nicht drei Laufmonster gewesen, die ob dieser geballten Prsenz Schl Sick beschlossen, dass auch die andere Rheinseite wenigstens ein klein wenig Flagge zeigt! Wenn schon ein starker Mann wie unser Manuel (Glckwunsch brigens zum hervorragenden 10. Platz beim Monschau-Marathon und auch Manfred zum Sieg in der Altersklasse) weder fr weitere Hchstleistungen des TV Refrath und auch nicht als Verstrkung fr die linke Rheinhlfte in Frage kommt, musste diese nicht ganz unkomplizierte Konstellation genutzt werden, fr eine kompakt geschlossene Laufmonsterleistung mit drei Halbstarken, um mit aller Macht Bronze zu sichern.

ak_ehrung_klein.jpgAngefhrt wurde das Team Laufmonster 1 von (Neu-)monster Volker Hinzen, der hervorragende 1:22:39 Stunden vorlegte und nebenbei mit dem 2. Platz in der Altersklasse M 45 belohnt wurde. Meine Wenigkeit konnte in 1:25:03 Stunden nachlegen mit der Gewissheit: es geht ganz langsam wieder zum Laufen ber. Unsere Zeiten komplettieren konnte Harald in ebenso starken 1:26:39 Stunden.

guido_tanja_klein.jpgAbgerundet wurde unsere Mannschaftsleistung durch den hervorragenden 17. Platz von Tanja in der Gesamtwertung der Damen (Tanja verpasste nur hauchdnn den Platz auf dem Podest in der Altersklassenwertung). Allein die Siegerzeit der schnellsten Dame Silke Optekamp (Mnchengladbacher LG) in 01:19:17 Stunden zeigt den Stellenwert, den dieser Halbmarathon mittlerweile errungen hat. Schon aus diesem Grunde ist Tanjas Leistung nicht hoch genug einzuschtzen. Platz zwei und drei blieben auch hier brigens ganz fest in rechtsrheinischer Hand bei Christl Viebahn (1:23:34) und Silke Schpers (1:25:11 Stunden). Die Damen waren ziemlich flott unterwegs!

guido_bier_klein.jpgWeiterhin in unserer Mannschaft vertreten war Guido, der gewohnt zuverlssig in 1:33:35 Stunden finishte. Auch Marc Spielmanns fand mit respektablen 1:36:41 Stunden sicher ins Ziel.

Einziger Wermutstropfen: wir haben Mattes verfehlt! Erst nach der Veranstaltung stellte sich heraus, dass Mattes krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte. Die Abholung der Startunterlagen verlief mit kleineren Komplikationen, weil eigentlich nicht vorgesehen war, dass diese fr das komplette Team abgeholt wrden. Hier besteht Verbesserungs- bzw. Kommunikationsbedarf in Zukunft.

Fazit trotz allem: Starke Mannschaftsleistung mit allen Laufmonstern unter der Schallmauer 1:40 Stunden! Ich gebe ab an Guido, denn wir haben beschlossen, dass wir einfach mal den Versuch eines gemeinschaftlichen Berichts wagen

ja was war da sonst noch?

cengiz_klein.jpgDa stand also unser Running Turkman um 8.00 Uhr morgens mit seinen tausend Plastiktten, h Lufertaschen, die aber nicht alle am Schwarzmarkt ihren Abnehmer fanden. Da war Frank, so gegen gefhlte 10 bis 10.15 Uhr und lag da irgendwo zwischen Buchheim und Kalk bei Km 18,5 flach auf der Strae, bewaffnet mit seiner berchtigten Kamera und bettigte sich als wahrer Motivationsknstler fr den Endspurt der Monster. Da waren die vielen wahren Sportsfreunde, die ihre Bierbons lieber brav abgaben, so dass es fr Laufmonster noch eine grandiose und ausgedehnte dritte Halbzeit gab. Cengiz erzwang sogar eine Verlngerung der Siegerehrung, in dem er mit einer Grtsche fr den Mannschaftserfolg der Laufmonster ein (nicht geplantes) Gildenfass erkmpfte. Sodann widmete er sich einem schnen neuen Sport: dem Klschfasstransport. Zu dem Zweck beschaffte er sich was wohl ? eine Plastiktte am DAK-Stand mit soviel Muskelspray-Prbchen, dass ihm bis zum Einstieg in die M50 wohl nichts mehr anbrennen kann. Schlielich hinterlie er sogar sein Fahrrad herrenlos in Kalk. Ein wahrer Mannschaftskmpfer! Thats all, folks!

guido_cengiz_klein.jpgBericht in Gemeinschaftsarbeit: Cengiz Cam & Guido Soethout

Fotos von Frank Carbach: www.pixum.de/slide/4573876

Infos zum Cup: Gilden-Laufcup

Infos zum Event: www.erlebnis-halbmarathon.de

9 Kommentare zu „4. GAG Erlebnis-Halbmarathon: Platz drei der Mannschaftswertung geht an die Laufmonster“

  1. Hallo Mitkmpfer!

    Sehr schner Gemeinschaftsbericht! UNd danke nochmals an Cengiz fr den groen Einsatz.
    Ich fge hinzu:
    Ein Khlschrank muss angeschafft werden, denn auch die nette Kreismeisterin untersttzt uns mit grnen Dosen. Ich habe demnach quasi jetzt zwei Tonnen bei mir stehen. Wichtiger als der Khlschrank ist wohl schnellstens ein geeigneter „Nachanalyse-Termin“.

    Viel Gre
    Harald

  2. An alle Fassinhaber, ich bin fass(ungs)los!

    In diesem Verein werde ich vor lauter Fsser wohl noch zum Alkoholiker. Passend dazu, dass ich schon nicht mehr beim Laufen sondern nur noch beim Saufen im Bericht abgelichtet werde. Trotzdem: Die Fotos sind schn beigemischt! Aber nun ja, wann soll die Arbeit erledigt werden? I’ll do my best !!!

    Guido

  3. Hah,

    ich hab’s gewusst: einfach mal so davonrennen und dann so schnell. Gratuliere von mir zu dieser tollen Leistung. Mal sehen, wann ich mal so fit bin…

    GLG von Mattes (wieder genesen)

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen