laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Erftstadt macht mobil… und sich selbst Konkurrenz

dscn4895.jpgWas man am Sonntag zunchst nur am Rande des Laufes um den Donatussee wahrnehmen konnte, verdichtet sich nun u.a. auch nach Recherche eines aus Erftstadt stammenden Laufmonsters zum harten Fakt: der mittlerweile traditionelle Erftstadtlauf, der dieses Jahr fr den 25. Oktober geplant ist, bekommt rumlich sowie auch terminlich erhebliche Konkurrenz. Und zwar am 20. September und direkt aus der eigenen Stadt!

dscn4893.jpgEine Interessengemeinschaft mit Namen „Frderverein Citylauf Erftstadt e.V.“ hat sich unter Vorsitz des Sportdezernenten das Ziel gesetzt, mit entsprechender Untersttzung, u.a. auch durch Moderator und Event-Coach Jochen Baumhof, eine Groveranstaltung auf die Beine zu stellen, bei der von den Bambinis ber die breit eingebundenen Jugendlichen der umliegenden Schulen bis zu handverlesenen Top-Athleten, die in separaten Lufen an den Start gehen, alles geboten werden soll, was an Kapazitt in einen Veranstaltungstag passt. Ein Hauptlauf fr die Breitensportler soll es ganz nebenbei ebenfalls geben. Dazu hat man einen zuschauerfreundlichen 4-Runden-Kurs durch die City mit „Siedepunkt“ auf dem Marktplatz konzipiert, der die Stimmung des Publikums gewaltig anheizen soll…

2975072049_653f0d2aca_b.jpgUnd was findet am 25. Oktober statt? Der Erftstadtlauf, bekannt durch seine schnelle und abwechslungsreiche 2-Runden-Strecke, die zugegebermaen auch schon einmal die eine oder andere Zuschauerlcke aufweist, dafr jedoch auch Samba-Gruppen und Zuschauermassen auf dem Marktplatz. Den Lufern jedenfalls hat es bisher gefallen und die Teilnehmerzahl von fast 2.000 Finishern 2008 spricht eine deutliche Sprache in Sachen Beliebtheit der Veranstaltung.

Warum nun das alles? Die Rede ist von „Selbstdarstellung“ der neuen Initiative seitens des den bisherigen Herbstlauf ausrichtenden VfB Erftstadt. Die Gegenseite spricht natrlich kontrr von der „Selbstherrlichkeit“ des Vereinsvorsitzenden, der die Stadt offensichtlich von der Oktober-Veranstaltung aussperren wollte und wohl vermutlich dabei war, einige wichtige Sponsoren zu vergraulen. Wir werden es sehen und erleben, wie dieser Machtkampf ausgeht und wer am Ende den Krzeren zieht. Hier sind sich einige Funktionrskpfe wohl nicht mehr grn und tragen ihre Animositten mehr oder weniger ffentlich aus. Aber eines scheint bereits jetzt ziemlich klar: zweimal binnen fnf Wochen drfte eine Vollsperrung des Lechenicher Ortskerns kaum zu bewerkstelligen sein.

Damit noch nicht genug wird durch besagte Interessengemeinschaft am 20. Juni noch dazu der „Lauf mit Htz“ in Gymnich durchgefhrt, wobei im Zusammenspiel mit Donatussee- und Citylauf der neue „Erftstadt-Champion“ gekrt werden soll. Vielleicht verliert der gemeine Erftstdter bei soviel Veranstaltungen vor der eigenen Haustre bald den berblick oder startet doch lieber bereits am 19. September und auswrts: in Bedburg beim Bedburger Citylauf…

www.erftstadtlauf.de

Demnchst dann auch: www.citylauf-erftstadt.de

2 Kommentare zu „Erftstadt macht mobil… und sich selbst Konkurrenz“

  1. Zu diesem Thema las ich letzte Woche auch einen Leserbrief im Lokalteil des KSTA. Der neue City-Lauf hngt wohl eng mit dem Brgermeisterkandidat in Erftstadt zusammen. Dieser wurde brigens kurz vor dem Start von J.B. in erster Reihe stehend interviewt.
    Der BM-Kandidat sollte wohl einen Grundsatz des Sports akzeptieren und eine Trennung zwischen Politik und Sport unbedingt wahren. Alles andere hat schon des fteren fr (negative) Schlagzeilen gesorgt.
    PS. Was macht der City-Lauf, wenn nach fehlgeschlagener Kandidatur das Interesse bzw. die Frderung der Lokalpolitik wegfllt.

  2. Christian Seifert

    Hallo Kai,

    da hast Du mal wieder einen sehr guten Bericht erstellt. Warum bist Du eigentlich nicht Journalist geworden? Oder bist Du nebenbei noch Chefredakteur des HDI-Gerling Tagesblattes? Ich habe gehrt, da es immer wieder einige Leute in Erftstadt und speziell Lechenich gibt, die mit Herrn Acker (Vorsitzender des VfB Erftstadt) ihren rger haben. Offensichtlich fhrt Herr Acker einen Kurs, dersehr vielen Leuten nicht gefllt. Bin mal gespannt, welcher Lauf sich durchsetzen wird.

    Gru

    Christian

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen