laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

5. Galeria Kaufhof Nachtlauf

banner_nachtlauf2006.jpg
Eigentlich sollte meine Teilnahme am 5. Klner Nachtlauf nur ein langer Trainingslauf werden. Gut gelaunt startete ich also mein Training gegen 19 Uhr in Kln-Bayenthal, um ber die Sdbrcke, die Poller Wiesen und das Deutzer Rheinufer gen Tanzbrunnen zu laufen. Nach diesem 6-Km „Warm up“ dann Abholen und Sortieren der Startunterlagen (viele Werbe-Papiere htten sich die Veranstalter vom ASV Kln sparen knnen), einen Kaffee und direkt zur Abgabe der Garderobe. Insgesamt war die Startvorbereitung wie immer gut organisiert. Jetzt galts nur noch, die Bonner Lauffreunde in all den Menschenmassen – es gingen mehr als 2.500 Luferinnen und Lufer an den Start – zu entdecken. Das klappte zwar auch, aber zwischen Treffpunkt und Kleiderabgabe gingen sie mir doch wieder verloren. Dabei war eigentlich ein gemeinsamer Lauf geplant.

In der Startbox recht frh eingereiht konnte ich einen guten vorderen Platz ergattern, die Bonner Lauffreunde waren aber wohl „irgendwo“ in den Menschenmengen hinten untergekommen. Ein nochmaliges Suchen war angesichts der Lufermassen zwecklos und so entschloss ich mich spontan zum alleinigen Start.
Fast pnktlich um 21.15 Uhr ging es los, und schon nach den ersten hundert Metern durch den Tanzbrunnen wusste ich, dass es mit der Gemtlichkeit vorbei war. Das vordere Feld war halt der Tempomacher, also war Mitlaufen in dessen Tempo angesagt. Die gut ausgeleuchtete Strecke fhrte am Rhein entlang ber die Deutzer Brcke in die Klner Altstadt. Vorbei am Fischmarkt und dem Rheinufer gings gen Philharmonie ber die Hohenzollernbrcke wieder auf die Schl Sick. Wie gewohnt habe ich dabei an den Treppenstufen „bergauf“ das Tempo angezogen, „bergab“ aber wieder ausgenommen – gar nicht mal so ein schlechtes Vorbereiten fr den Liechtenstein-Alpinmarathon am 14.06.2008.
Dann wieder zurck durch das Messegelnde zum Tanzbrunnen und schon begann der zweite Durchlauf. Meine 2. Runde durch Dx und die Altstadt Richtung „Ziel Tanzbrunnen“ war fast auf die Sekunde genauso schnell wie die erste Runde und mit 46:41 Minuten finishte ich recht zufrieden die 10,8 Kilometerstrecke mit einem 80. Gesamtplatz. Danach gings direkt wieder laufend die 6 Kilometer nach Hause. Mann, habe ich mich um 23 Uhr auf die Wanne und einen Sekt gefreut!

Gesamtsieger wurde bei den Damen Ira Korsten von der LG ASV DSHS mit einer Klasse-Zeit von 40:11 Minuten. Der Sieger bei den Herren war, wie zu erwarten, der Klsche Imi Maciek Miereczko mit 36:37 Minuten. Herzlichen Glckwunsch von den Laufmonstern!

Mehr bzw. weitere Infos unter: www.asv-koeln.de

2 Kommentare zu „5. Galeria Kaufhof Nachtlauf“

  1. Hallo Mattes,
    danke fr den schnen Bericht! Nachdem wir uns verloren hatten, haben wir es schon geahnt, dass Du vor uns sein wirst. Dass es glatte 20 min. waren, spricht fr Dich und Deine Leistung. Glckwunsch zu der tollen Zeit.
    Lieben Gru von den Bonnern!
    Jrgen

  2. Ciao Mattes,
    herzliche Gratulation! Dann bist du ja schon gut dran, um im Liechtenstein zu brillieren.

    Ich hatte letztes Wochenende auch ein intensives Laufwochende: am Samstag bin ich in Zrich an der Solastaffete 6km gerannt (in 26 min.) und am Sonntag hatte ich am Halbmarathon in Winterthur sehr schwere Beine. Fhle mich immer noch nicht soo erholt.

    Wird schon wieder. Bis bald im Liechtenstein und weiterhin erfolgreiches und freudiges Training.
    Barbla

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen