Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Kategorien



Neuer Teilnehmerrekord beim 3. Osterlauf Köln

Mit einem neuen Teilnehmerrekord und jeder Menge Sonnenschein stieg am Ostersamstag die dritte Ausgabe des Osterlaufs Köln. Waren es vor Jahreswende rund 700 Laufbegeisterte, die die Strecke durch den Kölner Stadtwald in Angriff nahmen, so liefen in diesem Jahr über 1.000 Topläufer und Breitensportler bei frühlingshaften Laufbedingungen gemeinsam aus der Fastenzeit.

Als Lohn für die verbrauchten Kalorien auf der Strecke durch den Stadtwald mit Start und Ziel am RheinEnergieStadion winkte jedem Finisher ein leckerer Schoko-Osterhase. Das Besondere beim „3 Läufe – 1 Start“-Event: auf dem 5.000 Meter langen und offiziell vermessenen Rundkurs konnten die Starterinnen und Starter nach jedem Zieleinlauf entscheiden, ob sie fünf, zehn oder erstmals auch 15 Kilometer laufen möchten. Am Ende gab es für jede Streckenlänge eine separate Auswertung.

„Der Osterlauf Köln ist eine super Laufveranstaltung mit einem ganz besonderen Flair. Die Strecke durch den Stadtwald hat ihren ganz besonderen Reiz und der Termin am Ostersamstag wird sehr gut angenommen. Im Gegensatz zum Vorjahr konnten wir daher die Teilnehmerzahl deutlich steigern“, freute sich Holger Wesseln von der Kölner Agentur pulsschlag über den neuen Teilnehmerrekord. „Alle Starterinnen und Starter haben tolle Leistungen gezeigt und das Wetter hat perfekt mitgespielt. Wir freuen uns jetzt schon auf den Raiba-Frühlingslauf Frechen am 6. Mai und den Pax Bank-Stadionlauf am 2. Juni.“

Wieder im Programm war ein Charity-Lauf über 1,3 km. Ohne Zeitmessung, aber mit Medaille für jeden, konnten Kids und Erwachsene gemeinsam an den Start gehen. Das Startgeld in Höhe von 3 Euro geht als Spende zu 100 Prozent an „Wir für Pänz e.V.“. Infos unter: www.wir-fuer-paenz.de

Im Zielbereich am RheinEnergieStadion bekamen die Zuschauer beim Blick auf die Laufstrecke um die Jahnwiese sportlich einiges geboten. In einem spannenden Rennen hatte Max Kreitner (Bunert – Der Kölner Laufladen) in einer Zeit von 16:46 Minuten die Nase vorn vor Christian Steffes (LG Maifeld Pellenz / 17:18 Min.). Dritter wurde Benjamin Becker (LG Rhein-Wied / 17:39 Min.). Bei den Frauen dominierte Vorjahressiegerin Claudia Schneider (Bunert – Der Kölner Laufladen / 18:45 Min.), die nach 5.000 Metern mit neuem Streckenrekord vor ihren beiden Teamkolleginnen Heidi Schwartz (19:17 Min.) und Silke Schneider (20:20 Min.) ins Ziel lief.

Den 10-Kilometer-Lauf der Frauen gewann Topstarterin Maike Schön (Bunert – Der Kölner Laufladen) ebenfalls in einer neuen Rekordzeit von 38:16 Minuten vor den beiden Bunert-Läuferinnen Nadja Gaus (39:56 Min.) und Alice Lüchtefeld (41:22 Min.). Mit einem eindrucksvollen Solosieg ging der „10er“ der Männer auch an einen Athleten aus dem Team Bundert – Der Kölner Laufladen. Patrick Schoenball siegte in einer Zeit von 33:25 Minuten und mit fast zweieinhalb Minuten Vorsprung vor dem U23-Läufer Lars Schneider (LC Euskirchen / 35:48 Min.). Dritter wurde Sören Plag (LC Mengerskirchen / 36:07 Min.).

In der erstmals ausgetragenen Wertung über 15 Kilometer setzte sich Leonard Gol in einer Zeit von 57:15 Minuten vor Thomas Schneider (LG RWE Power / 59:16 Min.) und Matthias Weber (1:01:00 Std.) durch. Bei den Frauen gewann nach drei Runden durch den Stadtwald Alexandra Kraemer (TuRa Remscheid-Süd / 1:01:42 Std.). Zweite wurde Gina Purschke (Cologne Running Crew / 1:03:45 Std.) vor Jasmin Gruchala (TV Waldstraße Wiesbaden / 1:08:38 Std.)

Veranstalter & Ergebnisse


Eintrag verfassen