Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

02.04.2019
Stammtisch im Weißen Holunder
07.05.2019
Stammtisch im Weißen Holunder
04.06.2019
Stammtisch im Weißen Holunder
02.07.2019
Stammtisch im Weißen Holunder
06.08.2019
Stammtisch im Weißen Holunder
1 2 3 4 5

Kategorien



Viel Edelmetall für die SG Wenden

Zwei mal Gold und zwei mal Silber für die SG Wenden

Heiß, heißer, Hannover: So könnte das inoffizielle Motto der Deutschen Halbmarathon-Titelkämpfe lauten. Wie schon im vergangenen Jahr fanden die deutschen Meisterschaften im Rahmen des Hannover Marathons statt und mit neuem Teilnehmerrekord konnte die Stimmung an der Strecke im Vergleich zum Vorjahr noch getoppt werden: die sommerlichen Temperaturen lockten unzählige Zuschauer an die Straßen, die auch bei den Läufern aus Wenden für eine gute Stimmung sorgten.

Schnellster im roten Dress war Jörg Heiner. In 1:11:41 h holte er sich die Goldmedaille in seiner Altersklasse und sicherte sich innerhalb nur einer Woche den zweiten Westfalenrekord, auch Christl Dörschel gewann eine Einzelmedaille in ihrer Altersklasse. In 1:21:32 h lief sie auf dem zweiten Platz ein. Ihre Altersklassenkollegin Melanie Linder kam nach 1:24:24 h als Vierte ihrer Altersklasse ins Ziel. Zusammen mit Katja Hinze-Thüs (1:28:06 h), die kürzlich erst bei den 100 km-Meisterschaften geglänzt hatte, erreichten die Drei die Goldmedaille in der Altersklassen-Teamwertung.

Eine neue persönliche Bestleitung konnte Daniela Wurm erlaufen. Nach 1:22:07 h erreichte sie den Zielstrich am Rathaus. Mit Verena Schneider (1:23:35 h) und Christl Dörschel liefen sie mit der Frauenmannschaft auf einen grandiosen zweiten Platz im Gesamtfeld und konnten mit einer Silbermedaille die Rückreise antreten. Auch Steffi Osthoff lief mit 1:24:18 h eine neue persönliche Bestleistung. Zusammen mit Melanie und Katja belegt sie mit dem zweiten Frauenteam einen tollen achten Platz in der Gesamtwertung von 41 Mannschaften.

Sehr zufrieden berichtete Trainer Egon Bröcher am Sonntagabend von den zurückliegenden Stunden. Neben der grandiosen Stimmung an der Strecke, hob er besonders den Team-Spirit hervor, der auch schon am Vorabend des Rennens beim gemeinsamen Abendessen geherrscht hatte.

Pressemitteilung der SG Wenden


Eintrag verfassen