Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

08.08.2017
Stammtisch im Maybach
19.08.2017
Monte Sophia XVI
26.08.2017
33. Josef Kaderhandt Waldlauf in Menden
03.09.2017
Familienlauf im Blücherpark
05.09.2017
Stammtisch im Weißen Holunder
1 2 3 4

Kategorien



Doris Remshagen gewinnt Marathon in Windhagen

Das hätte sich vorher nicht träumen lassen. Die Deutsche Mannschafts-Crosslaufmeisterin Doris Remshagen aus Overath wurde nach etwa 10 km beim Windhagen Marathon von einem Radfahrer „verfolgt“. Sie machte Platz und wollte ihn vorbeilassen, aber dieser sagte nur: „Ich begleite dich, weil du die Führende bist“. Auf der Stelle schaltete die W50-Läuferin vom TV Refrath von Tempodauerlauf in den Wettkampfmodus. Denn Diana Hellebrand aus Koblenz war ihr auf den Fersen. Auf dem sehr anspruchsvollen Rundkurs am Rande des Siebengebirges hielt sie die 10 Jahre jüngere Konkurrentin bis im Ziel auf Abstand und gewann völlig überraschend in in 3:41:16 Stunden die Frauenwertung mit drei Minuten Vorsprung.

„Das wird sicher mein erster und einziger Sieg in meinem Leben sein“ postete Doris Remshagen glücklich ihrem Laufcoach zu. Antje Wietscher hatte kurzfristig auf die Halbdistanz umgebucht und stand ebenfalls als 3. Gesamt in 1:49:29 std und Siegerin der W60 auf dem Treppchen.

Wings for Live Run: Vasilis Nonas schafft die die Marke von 50 km

Am Sonntagmittag des 7. Mai um 13 Uhr CET startete weltweit der einzigartige Wings for Life World Run. 155.288 Läufer waren bei der vierten Auflage Teil und liefen für einen guten Zweck, bei dem insgesamt 6,8 Millionen Euro zusammen kamen. Einer der 58 Orte war die niederländische Stadt Breda. Dort stand TVR-Läufer Vasilis Nonas am Start. Der Bergisch Gladbacher Kfz-Meister lief anfangs mit einem 4 min Schnitt pro Kilometer sehr forsch an. Mit Laura Chacon Biebach hatte Vasilis bis Kilometer 35 eine attraktive Mitläuferin. Doch die 2:45 Marathonläuferin aus Hessen war dann doch etwas zu flott für ihn.

Mit einer Marathondurchgangszeit von 2:57 Stunden ließen die Kräfte nach und er spürte das Catcher Car von hinten. Das Fahrzeug des Hauptsponsor, eine weltbekannt Energiebrause-Marke, fuhr genau 30 min nach dem Läuferstart mit 15 km/h los und beschleunigte sukzessive das Tempo. Wer eingeholt wird, muss das das Rennen beenden. Vasilis Nonas sammelte noch mal alle Körner in seiner Tasche und rettete sich über die ersehnte 50 km Marke. Nach genau 50,53 Kilometer und 3:37 Stunden Laufzeit war sein Lauf beendet. Im weltweiten Ranking belegt der gebürtige Grieche Platz 187 von insgesamt über 150.000 Startern. Mit dieser außerordentlichen Leistung hat der frischgebackene Vater trotz Schlafmangel sich selbst am meisten überrascht.

Rinke und Dahl mit Doppelsieg beim Frechener Frühlinglauf

Der 11. Raiba-Frühlingslauf in Frechen gehört fest in den Terminkalender ambitionierter Läufer. Als Formtest aus vollem Training liefen die beiden derzeit schnellsten Läufer im TV Refrath running team vom Start weg an der Spitze. Bei Kilometer vier schien es so, als würde sich Simon Dahl von seinem Teamkollegen André Rinke lösen. Doch Rinke kämpfte sich wieder ran und siegte nach 5 km im Spurt mit einer Nasenspitze Vorsprung. Beide liefen zeitgleich nach 16:15 min. ins Ziel und hatten über einer Minute Vorsprung vor der Konkurrenz. Auch Lisa Jaschke aus Bergisch Gladbach gewann die kurze Langstrecke in guten 18:35 min. vor Claudia Schneider von der LT DSHS Köln (19:31 min.). Über 10 km gewann Reinhardt Feindt seine AK M65 in 47:11 min.

Heiko Wilmes mit Doppelstart – Alexander Dworeck läuft Bestzeit

Beim 33. Talsperrenlauf als auch beim 28. Hander Volkslauf belegte Heiko Wilmes den zweiten Platz im Gesamteinlauf. Hinter Frank Greinert (37:47) aus Rösrath lief der 47jährige die 10 km in 38:18 min. Auch Jola Baginski wurde in Hand Zweite hinter Monika Gippert (43:30) in 46:49 min. Beim 41. Flürener Halbmarathon in Wesel lief Alexander Dworeck seine nächste persönliche Bestzeit: Als 4. der AK M40 steigerte sich der Refrather auf 1:31:48 Stunden deutlich.

TV Refrather Männerteam Zweiter hinter Grün-Weiss-Kassel

Als Nachtrag zum international hochklassigen 71. Paderborner Osterlauf wurden jetzt die Mannschaftswertungen veröffentlicht. Das TVR-Männerteam mit André Rinke, Simon Dahl und David Ranflter belegte mit 1:38:49 Stunden hinter dem Topteam der GW Kassel von 294 Mannschaften einen glänzenden 2. Platz. Der TV Refrath führt mit dieser Leistung derzeit die Landesbestenliste an.

Pressemitteilung von Jochen Baumhof


Eintrag verfassen