Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

02.09.2018
30. Oswald Hirschfeld Erinnerungslauf
04.09.2018
Stammtisch im Weißen Holunder
02.10.2018
Stammtisch im Weißen Holunder
07.10.2018
22. RheinEnergie Köln Marathon mit Halbmarathon
06.11.2018
Stammtisch im Weißen Holunder
1 2 3 4

Kategorien



Drei Refrather beim 40. Nachtlauf in Zons erfolgreich

29900531726_525ffec5f7_b

Mit rund 1.800 Meldungen insgesamt verzeichnete die SG Zons als Ausrichter bei der 40. Jubiläumsausgabe einen neuen Teilnehmerrekord. Beim Klassiker über 7 Meilen standen 1.100 Läufer um 20 Uhr mit Beginn der Dunkelheit am Start. Wie Glühwürmchen schlängelte sich der Läuferwurm über Felder, Straßen und natürlich durch die gut besuchte Festung Zons. Hunderte von Fackeln, Teelichter und LED-Leuchten machen diesen Lauf zu einem tollen Erlebnis. Während an der Spitze der Schotte Nikki Johnstone (2./36:04) und Mittelstreckler Maximilian Thorwirth, Sieger in 35:55 min., um die 7-Meilen-Krone kämpften, liefen Moritz Kufferath und Manuel Skopnik ein starkes Rennen als 7. und 8. des Gesamtfeldes. Kufferath brauchte für die 11.263 Meter als 2. der M35 40:48 min. Nur kurze Zeit später finishte Manuel Skopnik als Sieger der M40 nach 41:17 min.

29807933281_93b0322658_b

Für eine besondere Anekdote sorgte TVR-Lauftrainer Jochen Baumhof. Er war zum zweiten Mal beim Nachtlauf dabei: 1977 bei der Erstauflage als 20jähriger am Anfang seiner Laufkarriere (46:06) und 2016 beim 40. Nachtlauf als 59jähriger. Der Kürtener erkämpfte sich mit 49:09 min. mit fünf Sekunden Vorsprung sogar noch Rang drei in der M55.

Veranstalter/Ergebnisse/Fotos

Alle Fotos im Original

60 Kilometer und 2.500 Höhenmeter – der Arberland Ultratrail – mit Doris und Antje

Extrem hart, extrem lang, extrem schön. Der Herausforderung eines Ultratrails haben sich Doris Remshagen und Antje Wietscher im Bayrischen Wald mit Start und Ziel in Bodenmais gestellt. In einer Mischung aus Laufen, Bergwandern und Klettern haben sie sieben Gipfel bestiegen und atemberaubende Aussichten genossen – so viel Zeit musste sein. Denn der Slogan „Der Weg ist das Ziel“ ist für Arberländer nicht nur eine Worthülse. Antje wurde Zweite und Doris Dritte ihrer Altersklasse. Wettkampfgedanke? Tempo? Zielzeit? Absolut nebensächlich…

Berlin-Marathon: Bekele blieb nur sechs Sekunden über dem Weltrekord

Der völlige Gegensatz zum Trail ist der schnellste Marathon der Welt in Berlin. Von den rund 40.000 Läufern wollen viele Tausende auf dem Weltrekordkurs Bestzeit laufen. Kenenisa Bekele, nach Haile Gebreselassie die zweite äthiopische Lauflegende, verbesserte seine PB um stolze zwei Minuten und lief neuen Landesrekord in 2:03:03 Stunden, verpasste aber den Weltrekord von Dennis Kimetto nur um lächerliche sechs Sekunden. Drei Refrather waren auch mitten in der Läufermasse: André Esser als schnellster TVRler war nach 3:34:40 h, Andreas Hastrich nach 4:10:27 h und Achim Fuchshuber als Freundbegleiter nach 4:51:16 h im Ziel. Alle Ergebnisse.

Heiko Wilmes AK-Sieger in Bickendorf

Beim Bickendorfer Büdchenlauf lief Heiko Wilmes die 5 km als 6. von fast 400 Teilnehmern in genau 18:00 min. Mit 37 Sekunden Vorsprung gewann der Bergisch Gladbacher die AK M45 vor Harald Gläßer. Alle Ergebnisse.


Eintrag verfassen