Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

1 2 3 4 5 6

Kategorien



Cross-DM in Herten: Antje Wietscher ist Deutsche Meisterin

25548072525_6c1b90dfaa_b

Überglücklich strahlte Antje Wietscher vom TV Refrath running team und hielt ihrem Trainer Jochen Baumhof die überraschend gewonnene Goldmedaille entgegen. Denn dieser war als Coach mit den anderen TVRlern auf dem sehr tiefgründigen und selektiven Rundkurs in der Hertener Parkanlage unterwegs. So verpasste er leider die Ehrung. Wietscher konnte es nicht fassen, dass sie nach 5,9 km und 27:17 min. die deutlich schnellere Gabriele Celette aus dem saarländischen Rehlingen um 17 Sekunden geschlagen hatte. Für die Leichlingerin ist dies nach Gold und Silber in der Halle vor drei Wochen bereits die dritte DM-Medaille im ersten Jahr als W60-Läuferin.

Einen sehr guten Tag erwischten auch Karin Meuser als 11. der W50 (27:43) und Doris Remshagen als 9. der W45 (28:06). Realistische Chancen auf eine Mannschaftsmedaille platzten leider, weil sich Sigrid Zündorf beim Skilaufen verletzte und die Irin Liz Roche ihren Startpass noch kein Jahr besitzt. Pech hatte auch Taya Reiche in der Jugendklasse U18. Die 15jährige musst bei ihrer ersten DM-Teilnahme wegen starker Bauchkrämpfe aufgeben.

M60-M65 Senioren auf Platz sechs

Ein hartes Stück Arbeit war es für die drei ältesten TVR-Crosser. Martin Groos (28:06) als 26. der M60 und Rolf Spenrath (30:07) als 18. der M65 hielten sich trotz der vielen Schlammpassagen im großen Startfeld der Oldies tapfer. Kalle König (30:49) hatte sich den Fuß verdreht und kämpfte sich für die Teamwertung als 23. in Ziel.

25521935096_6a450b264c_b

Andreas Franssen und Oliver Kalmes mit starkem Finish

Der Bergisch Gladbacher Andreas Franssen lief nach verhaltener ersten Runde Stück für Stück auf zu seinen TVR-Kollegen in der M50- und M55-Klasse auf und machte in der vierten und finalen Runde viele Plätze gut. Er belegte Rang 34. in 24:46 min. von 59 Finishern in der AK M50 vor Ulrich Buchmüller (13. M55/25:13). Den dritten Platz in der Mannschaftswertung (TVR 9. Platz) erkämpfte sich Michael Jakob (39.M50/25:27). Das Feld der sogenannten Masterklasse M40-M45 war an Masse und Klasse kaum zu überbieten. Im großen Feld von 115 Startern schlugen sich der erst zum Schluss auftrumpfende Oliver Kalmes als 19.der M45 (22:48), Manuel Skopnik (20. M40/23:02) und Heiko Wilmes (43. M45/25:02) achtbar. Die drei belegten Rang 12 in der Teamwertung.

Weitere Ergebnisse: Eliza Zarl (14. W45/31:17), Michael Singer (43. M50/25:49), Klaus Lieth (50. M45/26:49)

Alle Ergebnisse

Pressemitteilung von Jochen Baumhof


Eintrag verfassen