Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

05.12.2017
Weihnachtsmarkt-Stammtisch
09.12.2017
7. Leverkusener Winterlaufserie (Tag 2)
02.01.2018
Stammtisch im Weißen Holunder
02.01.2018
Stammtisch im Weißen Holunder
20.01.2018
7. Leverkusener Winterlaufserie (Tag 3)
1 2 3 4 5 6 7

Kategorien



Jan Fitschen und Eleni Gebrehiwot sind Deutsche Halbmarathon Meister 2013

2013-04-14_00483.jpg2013-04-14_01284.jpg

Es war trotz der auf den ersten Blick optimalen Bedingungen – bedeckter Himmel und ein wenig böiger Südwind lediglich auf einem längeren Teilstück des Vier-Runden-Parcours – ein harter Kampf für alle Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften über die Halbmarathon-Distanz an diesem für die Region historischen Sonntag in Bergisch Gladbach Refrath. Denn jeder der aus ganz Deutschland gemeldeten Läufer will nach monatelanger Vorbereitung am Tag X natürlich die bestmögliche Leistung abrufen. Womöglich ganz persönliche individuelle Fehleinschätzungen führten bei überraschend vielen ambitionierten Top- und Altersklassen-Athleten zu einem deutlichen Leistungsabfall innerhalb der zweiten Hälfte oder zum Teil sogar zum (verletzungsbedingten) Ausstieg (z.B. Andre Pollmächer) auf den letzten beiden Runden des jeweils 5,275 km langen Parcours.

2013-04-14_00033.jpg

Jan Fitschen und Eleni Gebrewihot spulten davon unbeeindruckt ihr jeweiliges geplantes persönliches Tagespensum perfekt ab, machten auf den Refrather Straßen stets einen frischen und entspannten Eindruck und konnten in für deutsche Verhältnisse hervorragenden Zeiten von 1:03:22 bzw. 1:13:15 h finishen. Lediglich der 10 km-Meister und Halbmarathon-Debutant Philipp Pflieger hielt lange Zeit mit Fitschen mit und erreichte in 1:04:11 h eine Hammer-Premierenzeit. Gebrehiwot lief aufgrund fehlender Konkurrenz ein einsames Rennen im Schatten der M50er-Routiniers Reinmund Hobmaier und Hans Joachim Herrmann, die Sie allerdings auf der Zielgeraden locker abschüttelte. Dahinter reihten sich ca. 300 weitere Vereins- und vor allem Meisterschaftsläufer ein, die meist genau im erwarteten Zielkorridor aber zum Teil auch besser abschneiden konnten. Nicht wenige erzielten auf dem bis zur Wendemarke wahrlich nicht flachen Nordost-Teilstück des Kurses eine neue persönliche Bestmarke. Die Zielzeit war heute mit Beginn des wirklichen Frühlings – gerade im zweiten Rennen mit deutlich steigenden Temperaturen – auch ein Roulette-Spiel mit meist glücklichen Ausgang. Vor allem in den Altersklassen- und Vereinswertungen geht es dabei, wie in der Vergangenheit häufig erlebt, meist nur um Sekunden-Differenzen.

2013-04-14_00022.jpg

Daher sind wir aktuell an EUREN Meinungen interessiert, die wir samt und sonders gerne an dieser Stelle veröffentlichen würden. Es geht dabei nicht zuvorderst um die erreichte Platzierung und Zeit, sondern insbesondere um das individuelleErleben während des Rennens. Dabei können auch auf den ersten Blick vielleicht sogar unwichtige Details für die Berichterstattung eine (ge)wichtige Rolle spielen. Wir zählen an dieser Stelle insbesondere auf die an diesem Tag mehr als bei allen allen anderen (Volkslauf-) Veranstaltungen zahlenmäßig stark vertretenen Altersklassenläufer der zahlreichen Vereine. Kommentare zum Artikel etc. sind natürlich ebenfalls gerne willkommen. Alle über GMX, WEB.DE oder Yahoo eingesandten Beiträge werden umgehend mit entsprechender Foto-Zuordnung des jeweiligen Teilnehmers ver�ffentlicht.

Videos: Vor dem Start des Männer-Laufes, Ausgewählter Zieleinlauf, Vor dem Start des Frauenfeldes sowie Männer ab M50

2013-04-14_00910.jpg

Alle Teilnehmer der Halbmarathon DM in Refrath auf über 1.600 Fotos in insgesamt 23 Slideshows: Startvorbereitungen M�nner Hauptlauf und Start, Einführungsrunde und Warm Up der Moderatoren, Beginn 2. Runde, Start- und Zielbereich nach Ende der 1. zu Beginn der 2. Runde, Auf in Runde 3, Hochbetrieb an Start/Ziel, Jan kommt zur finalen Schleife!, Zieleinlauf bis 1:14 h, Bis 1:20 h, Weiterer Zieleinlauf bis 1:30 h, Nachzügler Hauptlauf und Startaufstellung Frauen/Männer 50+, Einführungsrunde in der Fußgängerzone, Eingangs der 2. Runde, Auf geht´s…, …in die 3. Runde, Kreuz und quer am DLV-Bogen, In die letzte Runde…, Mobilisierung der Reserven, Zieleinlauf bis 1:20 h, Bis 1:25 h, Bis 1:30 h, Bis 1:40 h, Tecis Team Sprint & Ausklang

Weitere Bilder von Mike Fresenborg

Fotos im Bericht: Kai Engelhardt

Strecken- und noch VIEL MEHR Fotos gibt es bei Eventfotografie 24

Ergebnisse


Kommentar von Manuel I
Datum: 16. April 2013 - 16:54 Uhr

Interessante Randnotiz: Jana Soethout (LG telis Finanz Regensburg), Tochter unseres Laufmonsters Guido, hätte mit ihrer im Februar in Leverkusen gelaufenen HM-Zeit (1:13:49) hier Silber geholt. Also wäre sie sicherlich um Platz 2 mit ihrer Vereinskollegin mitgelaufen. Schade dass sie aktuell in San Francisco studiert und hier nicht in die Meisterschaftsgeschehnisse eingreifen kann.

Eintrag verfassen