Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Kategorien



Computacenter Martinslauf Sindorf: Über 600 Weckmänner warteten im Ziel

Gemeinsam mit den Zuschauern feierten am vergangenen Freitagabend die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die dritte Auflage des Computacenter Martinslauf Sindorf powered by GVG Rhein-Erft. 635 Aktive, darunter 150 Bambini und Schüler, hatten sich angemeldet, um gemeinsam mit Sankt Martin die Laufschuhe zu schnüren. Prominentester Martinsläufer an diesem Abend war Kerpens Bürgermeister Dieter Spürck. Auf dem Programm standen neben dem Hauptlauf für Erwachsene der GVG-Schülerlauf und der Bambinilauf. Die Ulrichschule fungierte erneut als Gastgeberin und beherbergte den Start- und Zielbereich an der Hegelstraße. Und im Ziel winkte jedem Finisher als Belohnung ein leckerer Weckmann.

„Nach einem Jahr Corona-bedingter Pause dürfen wir uns über eine erfolgreiche dritte Auflage freuen und bedanken uns ganz besonders beim VfL Sindorf und den Partnern Computacenter und GVG Rhein-Erft. Dank der tatkräftigen Unterstützung des Vereins ist es wieder gelungen einen echten Wettkampf zu organisieren“, freut sich Holger Wesseln Holger Wesseln, der unter anderem mit seiner Agentur pulsschlag im Rhein-Erft-Kreis den Abendlauf Bergheim, den Frühlingslauf Frechen oder die Winter-Staffel in Pulheim ausrichtet. „Der Computacenter Martinslauf bietet der Running-Community beim Abschluss des Laufjahres eine wunderschöne Atmosphäre. Wir freuen uns jetzt schon auf das kommende Jahr.“ Die vierte Auflage des Computacenter Martinslauf Sindorf powered by GVG Rhein-Erft ist für den 10. November 2022 geplant, aber noch nicht offiziell bestätigt.

Der Sieg über zehn Kilometer ging in einem spannenden Rennen der Topläufer an Maciek Miereczko vom Sebamed TEAM in der Zeit von 34:11 Minuten. Hakim El Makrini vom Team der Kolpingstadt Kerpen (34:35 Min.) wiederholte seinen zweiten Platz aus dem Jahr 2019 vor Jonas Land (LAZ Puma Rhein-Sieg / 36:21 Min.). Bei den Frauen hatte Sarah Schmitz vom ASV Köln (38:05 Min.) nach einem dritten Rang in 2019 am Freitagabend die Nase vorn vor Alice Lüchtefeld (Bunert – der Kölner Laufladen / 41:20 Min.). Dritte wurde Li-Luna Burdak (LAV Habbelrath-Grefrath / 44:55 Min.).

3 Läufe – 1 Start plus GVG-Schülerlauf und Bambinilauf

Die Organisatoren setzten beim Computacenter Martinslauf Sindorf powered by GVG Rhein-Erft auf ein „3 Läufe – 1 Start“-Event mit einer Mischung aus klassischem Straßenlauf und Laufevent, der Jung und Alt zum kollektiven Laufschuhschnüren animieren soll. Die drei Läufe fanden auf einem 3,3 Kilometer langen Rundkurs durch Sindorf mit Start und Ziel an der Ulrichschule statt. Teilnehmer konnten spontan entscheiden, wie viele Runden sie laufen möchten und wahlweise nach 3,3, 6,6 oder zehn Kilometern ins Ziel laufen. Am Ende gab es für jede Streckenlänge eine separate Wertung. Dabei war die 10-Kilometer-Distanz offiziell vermessen.

Der Startschuss fiel vergangenen Freitagabend mit dem 650-Meter langen Bambini-Lauf im Start- und Zielbereich an der Ulrichschule. Neben einem Weckmann konnten die ganz Kleinen nach dem Lauf um die Sindorfer Grundschule ihre verdiente Medaille entgegennehmen. Beim GVG-Schülerlauf ging es im Anschluss zwei Mal um die Ulrichschule (2 km) und im Ziel winkte allen, wie bei den Großen, ein leckerer Martinsweckmann.