laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Zons: Nachtlauf mit Nachlauf

Es ist schon bemerkenswert, dass innerhalb von zwei Tagen im Rheinland zwei klassische Nachtlufe terminiert sind, hier der 36. und damit traditionelle Nachtlauf der SG Zons, da der Energizer Night Run, der am heutigen Samstag in Kln Premiere feiert. Der Nachtlauf-Urvater ber 7 Meilen oder 11,263 km zieht dabei bereits seit Jahrzehnten weit ber 1.000 Teilnehmer an, die sich ab 20 Uhr auf die mit Fackeln, Scheinwerfern und Kerzen ausstaffierte Strecke ber die umliegenden Felder sowie rund um die Zollfeste ergieen. Zudem konnte im letzten wie auch in diesem Jahr der Streckenrekord gebrochen werden, ein Zeichen, dass sich die auf den ersten Blick sehr „krumme“ Strecke auch bei den Laufassen groer Beliebtheit erfreut.

Wolfgang Lenz vom Verein Rhein Marathon Dsseldorf (!) lief immerhin aus der Altersklasse M45 heraus vom Start weg an der Spitze, folgen konnten nur Carl-Philip Heising, Holger Schill und Manuel Skopnik von den Laufmonstern, die vor allem in der Breite sehr teilnehmerstark vertreten waren. 37:41 nach 37:59 min. bentigte der diesjhrige Sieger und lag im Ziel genau wie der Zweitplazierte Heising ca. eine Minute (38:38 min.) vor dem Dritten Skopnik (39:52 min.). Viele Lufer berichteten gleichlautend von an diesem Septemberabend extrem finsteren Passagen rund um die Zollfeste, auch von einigen Strzen aufgrund der Dunkelheit war die Rede. Letztlich muss jedoch alles mehr oder weniger glimpflich abgegangen sein.

Wie erwartet finishten die ersten Frauen jenseits der 40 Minuten-Marke, doch dann gleich im Dreierpack. Christine Poyet, Petra Maak und Doreen Flo liefen wie an der bekannten Perlenschnur in 43:34, 43:48 bzw. 44:11 min. ein, whrend sich der Zieleinlaufbereich deutlich sichtbar fllte. Immerhin 1.256 Finisher konnten bei dieser toll organisierten Veranstaltung gezhlt werden. Daher galt es ab 22 Uhr viele Sportler im Gesamteinlauf wie auch in den Altersklassen zu ehren. Auch wenn die Siegerehrung aufgrund des Ablaufs der gesamten Veranstaltung bereits relativ spt anberaumt war, sollte man seitens der Organisatoren zumindest versuchen, die einzelnen Lufer ein wenig mehr bzw. lnger zu wrdigen.

Anschlieend entlie die im nchtern-klassischen 70er Jahre-Baustil errichtete Sporthalle alle Geehrten, Lufer und Zuschauer in die angenehme Abendluft, um an der Wrstchenmeile oder am Bierstand noch eine Strkung zu sich zu nehmen. Die Verpflegung und die Stimmung an diesem Abend waren wie gewohnt top. Nicht umsonst verweilten einige Unentwegte in angeregten Gesprchen – man hatte sich ja nun in der Tat zum Teil wirklich lange nicht mehr gesehen – bis weit nach der fr den Startort blichen Sperrstunde in der frhherbstlichen Mondnacht. Zons rief und wir – viele Lauffreunde und die Laufmonster selbst waren da – bis zum Schluss.

Fotos: Abendstimmung, Start, Strecke und Zieleinlauf, Ziel und sich anschlieende Siegerehrung

5 Kommentare zu „Zons: Nachtlauf mit Nachlauf“

  1. Sowohl der Nacht- als auch der Nachlauf waren rekordverdchtig. Die Monster sind jetzt mit Sicherheit auch am Altbierquator bekannt. Das Event knnten wir nchstes Jahr eigentlich wiederholen.

    Gute Erholung
    Harald

  2. Harry, auch von mir einfach nur DANKE fr alles !

    Erst wenn man in der Ergebnisliste nun die einzelnen Namen anklickt, werden die Nettozeiten nun auch ausgewiesen. So war es bei mir sogar eine 39:49 min, doch flotter als ich von mir erwartet htte. Das gilt doch sicherlich auch fr Harry mit neuer Zons-PB :)

    LG Manuel

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen