laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Nur ganz kurz: Laufmonster sahnen gro ab!

20120506001.jpgEigentlich wre ja wieder ein „Newsflash“ fllig, aber wir machen es ausnahmsweise einmal herkmmlich. Der heutige Auftritt der Laufmonster beim Frechener Frhlingslauf, der Start von 10 (!) Runnern in einer „Mixed“ und einer „Men“-Staffel mit je fnf Personen ber 5 km und damit einer Runde durch die Villestadt war aller Ehren wert und konnte erfolgreicher nicht verlaufen. Alle Protagonisten der von Harald Gler zusammengestellten Mannschaften waren topmotiviert bis in die Haarspitzen und lieferten absolut hervorragende Ergebnisse von 17:31 bis 23:30 min. ab!

20120506002.jpgAls da wren: MEN: Harald Gler, 17:31 min., Harald Petschellies, 17:56 min., Frank Carbach, 18:08 min., Kay-Uwe Seiferth, 18:32 min., Thomas Leonhardt, nach dem Laufeinstieg grundstzlich und einer erfolgreichen Marathon-Premiere in Bonn beim ersten Rennen ber 5 km in 19:35 min. gleich unter der wichtigen Marke von 20 Minuten – wo soll das noch hinfhren? Gesamtzeit der FURIOUS FIVE: 1:31:42 Stunden! Das muss man erstmal ber 25 km unterbieten…

MIXED: Ronja Jaeger, 18:22 min., Kai Engelhardt, 19:06 min., Michael Prsch, 19:28 min., Guido Soethout, 20:32 min., Sabine Fischer, 23:30 min. (gesamt 1:40:58 h!)

20120506003.jpgZur Belohnung gab es trotz der Regen-Tristesse vor, whrend und nach dem Rennen zwei dekorative und reprsentative Pokale fr den 1. Platz in der jeweiligen Wertung. Nun gut, die Konkurrenz hatten wir am heutigen Tage locker im Griff, wir waren aber nichtsdestotrotz superschnell unterwegs! Als Dreingabe gibt es eine neue Bestzeit von Park Inn/Laufmonster Lukas Schommers in 34:58 min. ber 10 km zu vermelden. Besser gehts nicht! Allen gute Erholung. Bereits am nchsten Sonntag folgt der nchste Streich im erfolgreichen Frhlingsprogramm der Laufmonster: Otto Maigler-See, wir kommen! Drei schnelle Finisher fr die Statkraft-Teamwertung im Rhein-Erft Akademie-Cup sind gefordert. Weitere Berichte aus Frechen und ber 500 Fotos (!) von der heutigen Veranstaltung folgen.

Ergebnisse

Fotos in 11 Serien: Vorlauf und Start 5 km, Zieleinlauf 5 km, Start 10 km, 1. Runde, Zieleinlauf bis 38 Minuten, Zieleinlauf 10 km ab 38 Minuten, Nachziel 10 km, Siegerehrung 5 km Einzel und Team Cup Mnner, Siegerehrung 5 km Team Cup Frauen/Mixed, Siegerehrung 10 km, Siegerehrung Kreismeister

Fotos: Thomas Carbach/Kai Engelhardt/Winfried Schommers

20120506004.jpg

  1. Ein Mega-Erfolg !!! Meinen Glckwunsch fr die Knaller-Leistungen der Laufmonster (-Staffeln) ! Weiter so !

    Ich htte aber hier gerne mal Eure ehrliche Meinung – hat die Strecke wirklich 10 km? Ich selbst habe hier meine Bestzeit gelaufen, die ich aber mehr als anzweifle und die mich damals leider dazu verleitet hat, beim folgenden Marathon zu schnell anzugehen.
    Einige Lufer sind gestern 1,5 minuten schneller gewesen als 1 Woche zuvor beim Severinslauf. Und das trotz „Frechener Berg“. Man sieht auch jedes Jahr auf den Bildern auffllig viele jubelnde und ob der erzielten Zeit berraschte Lufer(innen) – mich damals eingeschlossen! Oder kann man hier so gut die Ideallinie schneiden ;-) Da interessiert mich doch mal die eine oder andere Meinung. Vielleich passt aber auch alles und die Strecke hat irgendwas anderes „magisches“ :)

    LG Manuel

  2. Bin selbst gestern auch mit 34:34 deutliche Bestzeit gelaufen. War echt ein gutes Rennen und es wre in jedem Fall eine Bestzeit geworden (alte PB 35:43), aber ich vermute auch, dass die Ideallinie der Strecke „luferfreundlich“ gewhlt ist und die Kurven ein paar Mglichkeiten zum schneiden der vermessenen Ideallinie bieten. Ich vermute, der Effekt knnte sich auf ca. 100 m belaufen. Geistig packe ich mir da als Skeptiker also etwa 20-25 Sekunden drauf, aber da ich mit den starken Refrather M45ern mithalten konnte, bin ich trotz Zweifeln an der Streckenlnge berzeugt, ein gutes Rennen gelaufen zu sein.

  3. Hallo Moritz ! Und ob Du ein gutes Rennen gelaufen bist :) Glckwunsch zu Deiner tollen Leistung ! Und Danke fr Deine ehrliche Meinung. Ich denke auch, die Strecke hat recht viel Spielraum zum „Schneiden“ der Ideallinie ;-)

  4. Bin in Kerpen 18:48 min.gelaufen, ganz alleine. Hoher Puls aber nicht am Limit. Habe seitdem nichts gro gemacht auer beim Bonn-Marathon die ersten 30 km im 4:30er Schnitt+Einbruch. Seit Kerpen also kein Tempotraining, nur ein paar lange. Habe 3 kg bergewicht. Wre gestern mit 18:30 min.zufrieden gewesen, habe sehr viel geschnitten. Thomas Leonhardt kann auch keine 19:35 laufen, war letzte Woche noch mit ihm unterwegs. Laufe selbst in Hrth einmal in der Woche auf der Bahn, manchmal aus Spa, nach Gefhl 1 km in 5 min. oder in 6 min. und habe im Schnitt eine Differenz von max. 3%… Ultratraining halt. Ich schtze meine 18:08 min. 15-20 sec. zu schnell ein. Wohl wegen des Schneidens.

  5. Aufgrund meines bescheidenen Trainingsstandes war ich von meiner Zeit gestern auch berrascht und hatte eher mit 20 Min.+ gerechnet.
    Laut meiner Uhr war die Laufrunde 4,91 km lang und somit 90 m zu kurz.
    Das wrde bei meiner Zielzeit etwa 20 Sekunden ausmachen.
    Da die Strecke aber fr alle gleich kurz war, ein toller Erfolg fr die Monsters – hat echt Spa gemacht!!!

    Gru Micha

  6. Mal wieder super Ergebnisse von Euch allen!! Herzlichen Glckwunsch und weiter so!!
    Auch hier in Kiel bzw. im Kieler Umland gab es gestern Laufmonster-Erfolge zu vermelden.
    Beim Ottendorfer Kanallauf ber 11.111 m haben sowohl Neu-Laufmonster Marco Pohlmann mit 40:30 min (6. Gesamt, 3. AK) als auch meine Wenigkeit mit 38:02 min (2. Gesamt, 1. AK) persnliche Bestzeiten auf dieser Strecke erzielt! Hier die Ergebnisliste: http://results.davengo.com/?event=4ecf68308212e12a6b32945e

    Viele Gre aus dem Norden ;)

  7. Ja, das war mal wieder was! Ich bin stolz auf Euch! Monstermig! Ich hatte brigens 4,950km auf der Uhr. Htte fr eine neue pB noch besser schneiden mssen :) Herzlichen Glckwunsch auch an Daniel und Marco in den hohen Norden!
    Regeneriert gut bis nchsten Sonntag! Wer ist denn alles dabei?

    LG Harald G

  8. Meine Uhr hat auch bei jedem Kilometer etwas weniger angezeigt. Danach htte ich auch etwas schneller sein drfen. Vielleicht knnt ihr mir demnchst Tipps zum Kurven schneiden geben. Hatte schon Jochen B. gefragt, aber die Antwort blieb im Wagen.
    Der Tag hat aber trotz des schlechten Wetters viel Spa gemacht.

    Sabine

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen