laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Staffelsieg in Troisdorf mit Laufmonster-Beteiligung

2011-11-12-84.jpgMit einer Mischung aus den Laufgemeinschaften LT Hennef, dem Triathlon STORM Team und einem Laufmonster ging es am vergangenen Samstag zum 11. Troisdorfer 6-Stunden-Lauf ins Aggerstadion. Die Wetteraussichten waren mit reichlich Sonnenschein und mit recht frischen Temperaturen ganz passabel. In der Besetzung mit Michael Wank, Michael Armbrust, Siggi Kemmler, Stephan Mll und meiner Wenigkeit hatten wir zumindest einen Podestplatz im Visier.

201111130165-wechsel1.jpgMir als Laufmonster wurde die Ehre zu teil, als Startlufer die erste Etappe zu laufen. Der Start erfolgte kurz vor dem Stadion auf der Zufahrtsstrae pnktlich um 10.00 Uhr. Von dort ging es auf die erste Runde ins Stadion, leider war dies wohl nicht allen Startern bekannt. Zwei Lufer mussten in Fhrung liegend wieder ein Stck zurck laufen, somit lag ich bei der ersten Stadionrunde in Fhrung. Diese Fhrung wollte ich auch nicht wieder hergeben. So habe ich das Tempo, fr meine Verhltnisse, versucht hoch zu halten, was mir auch ganz gut gelungen ist. Als erster bin ich dann wieder ins Stadion eingelaufen und konnte den Staffelchip an Stephan bergeben. Noch war das Geschehen recht bersichtlich und wir konnten den Vorsprung sogar noch ausbauen.

201111130167-team.jpgNach zwei Stunden lagen wir zwar immer noch in Fhrung, allerdings kam das Team des Ernst Kalkuhl Gymnasiums aus Bonn immer nher heran. Das Team machte ordentlich Druck. Es zeigte sich, das die Jugend zumindest zu diesem Zeitpunkt langsam in Fahrt kam. Allerdings hatte das Team einen entscheidenden Nachteil, sie waren nur mit vier Staffellufer unterwegs. Trotzdem wechselte von nun an stndig die Spitze und es entwickelte sich ein packender Kampf. Doch irgendwann mussten sie eigentlich kommen: die ersten Anzeichen, einen Lufer weniger zu haben, machten sich bemerkbar. Aber auch bei unserer Staffel zeigte sich, dass man das bisher angegangene Tempo nicht ewig durchhalten kann. So kam es, dass wir uns mit den „Gegnern“ kurz austauschten und quasi einen Waffenstillstand vereinbarten.

201111130166-warten.jpgDie letzte Stunde sind wir somit gemeinsam an der Spitze liegend durch Troisdorf und das Stadion gelaufen. Pnktlich um 16.00 Uhr ertnte der Bllerschuss und es standen am Ende 90,343 km auf unserem Konto. Die drittplatzierte Staffel erreichte 87,646 km. Ein sehr erfolgreicher Tag und bei einem km-Schnitt von 3:59 kann man so spt in der Saison doch wirklich zufrieden sein. Die Veranstaltung ist wirklich zu empfehlen und wre sicherlich auch eine Option fr die Laufmonster, mit einer eigenen Staffel anzutreten. Vielen Dank auch noch einmal an meine Mitstreiter fr diesen tollen Erfolg, es hat eine Menge Spa gemacht, mit Euch zu laufen.

201111130163-pokal.jpgBeeindruckender ist natrlich die Leistung der Einzellufer und Luferinnen. Hier siegte bei den Mnner mit 81,698 km Johann Watthy aus Belgien, der einen unglaublichen Schnitt von 4:24 gelaufen ist. Zweiter wurde Jrg Hoo mit 80,880 km und Dritter Gert Mertens mit einer Leistung von 80,709 km. Bei den Damen siegte Tanja Hoo mit 74,868 km und einem Schnitt von 4:49 min./h, Zweite wurde mit 73,035 km Pamela Veith und Drittplatzierte Simone Durry mit 72,981 km. Ein ganz groer Dank geht an die Veranstalter und die Streckenposten, die jeden, auch die Staffeln unermdlich angefeuert haben. Ich wrde gerne wieder kommen. Vielleicht sogar mal als Einzellufer.

Fotos: Michael Wank, Kay-Uwe Seiferth, Stephan Mll

3 Kommentare zu „Staffelsieg in Troisdorf mit Laufmonster-Beteiligung“

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen