laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Frankfurt-Marathon: Das wird teuer, Frank…

20110901001.jpgMichael Prsch erreicht in Frankfurt sensationelle 3:06:39 h als Zielzeit, Harald verpasst die 3 Stunden-Marke nur knapp und der Weltrekord war fr Sieger Wilson Kipsang zum Greifen nahe. Was fr ein Rennen, was fr ein Marathon-Sonntag in der Main-Metropole! Und das bei optimalen ueren Bedingungen: Hochnebel, 12 und absolute Windstille. Ein kleines Problem stellten die nassen Straen mit zum Teil rutschgen Markierungen nach einem morgendlichen Regenguss dar. Das Meldelimit von 15.000 Startern ber die Volldistanz war inkl. der vier letztlich erfolgreichen Laufmonster-Finisher komplett ausgeschpft. Der Frankfurt Marathon unterstreicht damit einmal mehr seine herausragende Stellung in Deutschland und festigt seine internationale Reputation. Alle Augen waren whrend der hervorragend gestalteten Live-bertragung im hr3 auf den kenianischen Vorjahresssieger Wilson Kipsang gerichtet, der mit Ausnahme der letzten Kilometer auf Weltrekord-Kurs lag.

201110290998.jpgAm Ende sollte er nach Durchlaufen der Halbmarathon-Distanz in 61:42 min. mit seiner dort noch homogenen Gruppe die erst vor fnf Wochen aufgestellte Bestmarke von Patrick Makau in offiziellen 2:03:42 h nur um vier Sekunden verfehlen. Dafr verbesserte er den Kursrekord um ber eine Minute. Auf jeden Fall waren die letzten Minuten seines Einlaufes inkl. Glamour-Glitzer in der „Gudd Stubb“ an Dramatik nicht zu berbieten. Am Ende ganz knapp „lief“ es auch bei Harald, der in hervorragenden 3:00:55 h finishte. 13:24 Uhr: Kay luft gerade live in 3:19:46 h ein… und acht Minuten spter ist auch Jose in 3:27:48 h als viertes Laufmonster im Ziel.

dscm7816.jpgDie Damenwertung ging heute ebenfalls in Streckenbestzeit von 2:21:59 h an Mamitu Daska aus thiopien, knapp zwei Minuten vor Agnes Kiprop (2:23:54 h) und Flomena Chepchirchir (2:24:21 h). Sabrina Mockenhaupt erreicht das Ziel in 2:28:08 h als 9. und unterbietet damit locker die geforderte Olympia-Norm von 2:30 h, Susanne Hahn nach ihrer Babypause in 2:28:49 h als Gesamt-11. ebenfalls. Die momentan einzige mnnliche deutsche Marathon-Hoffnung Andre Pollmcher, der im Fernsehen oft en Detail zu sehen war und ebenfalls die fr London erforderliche Zeit unter 2:12 h anstrebte, stieg leider unmittelbar nach dem berholmanver von sterreichs Rekordlufer Gnther Weidlinger aus.

Weitere Platzierungen: 2. Levy Matebo (KEN), 2:05:16 h, 3. Albert Metebor (KEN), 2:05:25 h, 23. Gnther Weidlinger (AUT), 2:12:23 h, 32. Jan Fitschen (GER), 2:15:40 h, 109. Sebastian Meurer (GER), 2:35:11 h, 137. Matthias Kolter (GER), 2:38:55 h, 4.471. Martin Klsch (GER), 3:44:51 h usw. usw.

Jetzt ist Frank Carbach als Supporter massiv gefordert, hat er doch fr eine Zielzeit von Michael unter 3:15 h schne Prmien fr den Finisher selbst und seine Familie ausgelobt. Wir erwarten eine fotogene Prsentbergabe!

Herzlichen Glckwunsch allen Finishern!

www.frankfurt-marathon.com

2011103000201.jpg201110290999.jpg

Siegerfoto: JeLuF

5 Kommentare zu „Frankfurt-Marathon: Das wird teuer, Frank…“

  1. Bin gerade aus Frankfurt wieder da und Kai hat schon einen Bericht. Schneller geht`s nicht! Super!
    Leider bin ich nicht zufrieden. Die Bedingungen waren sehr gut (auer der Start der Massen mit Geschiebe). Bei 30 km war ich mit ca. 2:03:30 h noch voll auf Kurs unter 2:55 Std., aber dann kam trotz gengend Energieaufnahme der Einbruch ab km 32 (immerhin kein Abbruch, war aber nahe dran!). Schade, da fehlten vielleicht doch am Ende die notwendige Anzahl langer Trainingslufe. Oder habt Ihr eine Idee? Bis km 32 lief es bei mir eigentlich klasse. Die 3-Stunden-Grenze war mir egal. Bin froh, dass ich noch halbwegs ins Ziel gekrochen bin.
    Michael und Jose schonmal herzlichen Glckwunsch! Einer von Euch muss den Bericht schreiben. Und Kay gute Erholung. Nchstes Jahr auf ein Neues. Da geht noch was!!!

    LM Harald

  2. Mensch Kai, Du bist echt schneller als wir laufen knnen! Auch ich bin natrlich berhaupt nicht zufrieden. Mir ging es hnlich wie Harald, allerdings ging es bei mir schon zwei Kilometer vorher los. Ich habe mich dann auch noch irgendwie ins Ziel geqult, anders kann man es nicht ausdrcken. Der Frust sitzt noch recht tief.
    Aber Glckwunsch zu den Top-Leistungen von Michael und Jose.

    LM Kay

  3. Auch ich hing gestern wie Kai gespannt vor Fernseher und Rechner, um das Rennen der Top-Athleten sowie der Laufmonster den Formel 1 Boliden vorzuziehen. Da bekommt man richtig Lust, gerade bei den meist guten Bedingungen in Frankfurt, dort auch mal wieder zu starten (war mein allererster Marathon). Gestern wrs definitiv nichts geworden, denn ein grippaler Infekt hat mich seit einer halben Woche heimgesucht…
    Manchmal wei man nicht so recht, warum nach bester Vorbereitung und bei tollen Bedingungen dann doch pltzlich der Mann mit dem Hammer kommt (bei mir z.B. Essen 2009). Trotzdem klasse auch von Harry und Kay, durchgelaufen zu sein und nicht wie so viele deutsche Top-Athleten dieses Jahr, aktuell ja auch Andre Pollmcher, die Segel zu streichen.
    Sehr freue ich mich aber fr Micha ber diese hochverdiente Top-Leistung, auch hier rckt die ominse 3 h-Marke jetzt in Sichtweite !
    Toll auch die Leistung von Matthias Kolter (endlich mal eine entsprechende Zeit auf der Langdistanz) und vor allem Sebastian Meurer. Das ist schon mal eine standesgeme Marke, die 2:35er Zeit. Da Marathon aber was ganz spezielles ist und hier die Top-Leistungen ihre Zeit brauchen ist dort bestimmt fr Dich in naher Zukunft die 2:29 h auch noch drin.
    Weiter so ! Ich freue mich schon auf den Stammtisch !

    LG Manuel

  4. Kai, Du bist definitiv schneller als die Deutsche Bahn.
    Harald und Kay, Respekt frs Durchlaufen, erstmal sacken lassen und nchstes Jahr gehts weiter.
    Jose, nochmal Glckwunsch zur neuen Bestzeit.
    Frank, das mit den Blumen httest Du nicht schreiben sollen.
    Gru an alle, Bericht folgt

    Micha

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen