laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Laufmonster rocken die Rhein-Schiene

20110608001.jpgWas fr ein „extrem“ verlngertes Pfingst-Wochenende! Die Laufmonster gaben an den vergangenen Tagen eine perfekte Visitenkarte bzgl. Leistungsstrke und/oder -vermgen ab. Am Mittwoch bereits beendete das erstmalige Gast-Laufmonster Marlen Gnther den Unilauf in hervorragenden 38:11 min. als 4. (!) der Gesamtwertung. Herzlichen Glckwunsch und Dank fr die Untersttzung. Derlei Spontan-Starts sind nach wie vor gern gesehen und werden immer entsprechend gewrdigt. Ebenfalls im Rennen auf dem „Klner Traditionsparcours par excellence“ Verena Hajek, die den heftigen „Berglauf“ als Vorbereitung fr den ING Luxemburg Marathon nutzte und in 53:45 min. passgenau finishte.

2011061100001.jpgAm Freitag legten Eva und Hannes Christiansen beim Neuwieder Deichlauf noch einen Barren drauf, indem Hannes in neuer Streckenrekordzeit ber 5 km (!) und Eva in 57:33 min. mit neuer Bestzeit ber 10 km einliefen. Ein tolles Ergebnis innerhalb einer hervorragend organisierten Veranstaltung, die die brigen Laufmonster ebenfalls baldmglich unter die Sohlen nehmen sollten und hoffentlich werden. Neuwied, wir kommen in 2012.

201106110001.jpgWre da nicht der seit Jahren im Terminkalender verankerte 30 km-Lauf von Wesseling nach Bonn und zurck, Bestandteil der Wertungslufe im Rhein-Erft Akademie-Cup und von daher seit einigen Jahren im Fokus der Laufmonster. Thomas Dogen, Harald Gler, Kay-Uwe Seiferth, Cengiz Cam und Daniel Fink wussten, was die Stunde geschlagen hatte und standen bereit zur Sicherung des seit drei Jahren umkmpften 3. Platz in der Teamwertung.

201105310002.jpgDie im Vorfeld nicht fr mglich gehaltenen Pltze 5 (Thomas Dogen in 2:00 h), 6 (Harald 2:01 h) und 9 (Kay 2:04 h) im Gesamteinlauf mit summa summarum 20 Punkten (!) sollten die Basis fr einen erneuten Erfolg innerhalb der Top 3 der Mannschaftswertung des seit fnf Jahren etablierten Rhein-Erft Akademie-Cups manifestieren, so, wie es bereits vor Jahresfrist an gleicher Stelle, damals zwangsweise ber 10 km, mglich war. Die schiere Strke der Laufmonster-Mannschaft wird durch Cengiz Cam und Daniel Fink untermauert, die das Team perfekt absicherten und ebenfalls in hervorragenden Zeiten auf dem Leinpfad finishten. Verena lief in Luxemburg nach Regenschauern zu Beginn und unter Fackeln zum Abschluss in erinnerungswrdigen 4:22:19 min. ins Ziel. Hammer!

Tolle 30 km-Wesseling-Fotos von Rad-Wizard Thorsten Fink: www.pixum.de/slide/5706503

www.unilauf.de
www.deichlauf.de
www.asv-wesseling.com
www.ing-europe-marathon.lu

2 Kommentare zu „Laufmonster rocken die Rhein-Schiene“

  1. Was wren die Laufmonster ohne deine zeitnahe, grndlich recherchierte und immer interessante Berichterstattung – vielen Dank, Kai!
    Hoffentlich sind deine Hftbeschwerden bald berwunden, und du kannst auch wieder aktiv ins sportliche Geschehen eingreifen!
    Das wnscht dir
    Verena

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen