laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Fast alles lief rund beim Pulheimer Staffellauf

201101150001.jpg

Der Klassiker zur Monatsmitte: zum 14. Mal bereits ging es am gestrigen windigen, aber schon fast frühlingshaften Sonntag durch Pulheim und über die angrenzenden Felder. Und dies erstmals mit Championchip und individueller Zeitmessung für jeden Läufer. Da die Laufmonster in den beiden vergangenenen Jahren sehr erfolgreich vertreten und dieses Mal mit rekordverdächtigen vier Mannschaften am Start waren, wurden die Erwartungen bei allen Beteiligten angeheizt. Insgesamt 18 Läufer sind am 15. Dezember gemeldet und registriert worden.

201101150004.jpg

Dann kam eine Grippewelle über das Rheinland und schmiss alle Planungen insbesondere in der schnellen Damen-Staffel über den Haufen. Doch wir konnten mit Annette einen mehr als gleichwertigen Ersatz für Marion verpflichten. Sogar die weiteren Ausfälle Manfred und Guido wurden durch Tanja, Frank und Kai kompensiert. Weiterhin positiv anzumerken war natürlich der 37. Geburtstag von Harald III. just an diesem Sonntag, weshalb auch schon seit Beginn der Veranstaltung eine volle Reissdorf-Bierdose als Spende bei uns auf dem Tisch prangte. Und es sollte später noch eine weitere Kanne dazukommen:

Distanz Damen Masters Männer Mixed
7,195 km Annette Kay Manuel Verena
5 km Stephanie Kai Daniel F. Christian
10 km Andrea Cengiz Harald P. Kai
5 km Stephanie Frank C. Daniel F. Verena
10 km Tanja Harald G. Jose Frank K.
5 km Andrea Cengiz Harald P. Tanja

201101150005.jpg

Um 10.20 Uhr setzte sich das Feld von 190 Startern in Bewegung; die Langstreckler über die Gesamtdistanz durften unmittelbar danach auf die Piste. Von Beginn an entwickelte sich ein Dreikampf an der Spitze zwischen den Mannschaften des PSV Bonn Triathlon, der Marathon Finanz KTT 01 und der Staffel der LAZ Troisdorf/Siegburg, wobei das Bonner Team die Technik des Chipwechsels dahingehend modifiziert hatte, ihn von Hand weiterzureichen, während des jeweiligen Abschnitts in selbiger zu halten und kurz vor der Übergabe kurz über die ausgelegten Matten zu schwenken, statt ihn per Klettband am Knöchel zu tragen.

201101150011.jpg

Eine unkonventionelle, aber effektive Methode, um beim Wechsel Zeit und sich eine zum Teil etwas umständliche Frickelei zu ersparen. Viele Teams verlegten sich im Verlauf des Rennens auf diese Verfahrensweise. Um die korrekt vorgehenden Kölner Triathleten nicht zu benachteiligen, die aufgrund der aufwändigeren Wechsel letztlich das Nachsehen hatten, boten die Bonner unmittelbar nach dem Zieleinlauf an, den ersten Platz zu splitten. Eine sehr faire Aktion, die auch seitens des Veranstalters viel Anklang fand.

201101150010.jpg

So ging der 1. Platz in 2:24:38 h an die sechs Starter der beiden Teams unmittelbar vor den Männern der LAZ Troisdorf/Siegburg in 2:25:30 h. Dahinter folgten der A-Kader des Brühler TV um Dirk Gebhardt und Moritz Kümmeler und das erste Master-Team des TV Refrath (Oliver Kalmes, Norbert Schneider, Thomas Gronewold, Irek Meyer, Dirk Heuschen und Ralf Teicher) in 2:29:17 bzw. 2:30:20 h.

201101150006.jpg

Apropos Master-Klasse: hier konnten die M40-Laufmonster ein deutliches Ausrufezeichen setzen und in Person von Cengiz Cam als Schlußläufer mit einem fulminanten Zielsprint den 3. Platz insgesamt erobern. 2:42:38 h lautete die Endzeit von Kay-Uwe, Kai, Cengiz, Frank und Harald II. Mit dieser an sich schon hervorragenden Zeit, die aktuell nur zwei Laufmonster in einem Einzellauf unterbieten könnten, lagen sie am Ende nur vier Sekunden vor der LLG Sankt Augustin 1.

201101150012.jpg

Den Treppchenplatz verfehlten leider die schnellen Laufmonster-Damen. Für Annette Methner (nochmals vielen Dank für die Unterstützung!), Stephanie, Tanja und Andrea langte es am Ende doch ziemlich deutlich nur zum undankbaren 4. Platz in allerdings äußerst respektablen 3:04:08 h. Die Herren mit Manuel, Daniel, Harald III und Jose belegten in hervorragenden 2:50:58 h den 11. Platz in deren Ranking.

201101150016.jpg

In der Mixed-Wertung konnte der TV Refrath (z.B. mit Manuel und Silke) ganz knapp vor der „geilsten Staffel der Welt“ (u.a. mit Lars Haferkamp und Nina Kunz) den Platz an der Sonne erlaufen. 2:37:33 h und 24 Sekunden Vorsprung reichten zum Sieg. Als viertes Team finishten Verena, Tanja, Christian, Frank und Kai für die Laufmonster in 3:23:21 h und damit deutlich unter 3 1/2 Stunden.

201101150014.jpg

Eine sehr gelungene und schöne, vor allem aber zu Beginn des Jahres äußerst teamstiftende Veranstaltung klang nach Beendigung der Siegerehrungen am frühen Nachmittag in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums auch für die bis zum Schluss verbliebenen Vereinsgruppen und die letzten Laufmonster allmählich aus, obwohl die Cafeteria bis zum Schluss leckere Spezialitäten von der Erbsensuppe bis zum Kuchen bereithielt.

201101150002.jpg

Diskussionswürdig ist wie erwartet einzig das Handling des Chipwechsels. Nach Ansicht einiger vielsagender Fotos vom „Brennpunkt Wechselzone“ könnte man das Prozedere sofort und unmittelbar auch wieder verwerfen, es bleibt allerdings aktuell einzige Alternative, um die Einzelzeiten zu erfassen. Der Veranstalter hat jedoch ausdrücklich um Feedback hierzu gebeten.

www.pulheimer-staffellauf.de

201101150003.jpg

Statistik der Laufmonster:

Masters: Platz 3 von 25 Staffeln, Damen: Platz 4 von 16, Männer: Platz 11 von 77, Mixed: Platz 11 von 67

Laufmonster in der Gesamtwertung aller Teams:

Masters: Platz 11, Männer: Platz 18, Damen: Platz 38, Mixed: Platz 81 (von 190 Staffeln)

Fotos im Artikel: Magnus Blatt/Kai Engelhardt/Guido Schoppmann

201101150013.jpg

Jede Menge Fotos von den Vorbereitungen in der Aula, vor dem Rennen, in der Wechselzone, im Ziel und wieder in der Aula zur Siegerehrung

Fotos von Kai (Serie 1): www.pixum.de/slide/5460655

Fotos von Kai (Serie 2): www.pixum.de/slide/5469056

Fotos von Magnus (Serie 1): www.pixum.de/slide/5460918

Fotos von Stephanie/Magnus (Serie 2): www.pixum.de/slide/5461889

Fotos von Stephanie/Magnus (Serie 3): www.pixum.de/slide/5470366

Fotos von Frank Carbach (Serie 1): www.pixum.de/slide/5461885

Fotos von Frank Carbach (Serie 2): www.pixum.de/slide/5467880

14 Kommentare zu „Fast alles lief rund beim Pulheimer Staffellauf“

  1. Christian Seifert

    Hallo Leute!
    Hat doch alles prima geklappt. Vielen Dank nochmal an die Organisatoren(Kai und ?) unserer Staffeln.

    Hat mal wieder richtig Spa gemacht, wobei ich gerne zwei, drei Mintchen schneller gelaufen wre.

    Viele Gre

    Christian

  2. Dem kann ich nur beipflichten, Frank. Danke an alle fr diese eindrucksvolle Team-Demonstration!

    Jetzt, wo wir zum ersten Mal mit der Masters-Mannschaft auf dem Treppchen waren, knnen sich nchstes Jahr mit Sicherheit die „Mdels“, die Mnner und auch das Mixed-Team weiter nach vorne orientieren.

    Das Potenzial ist da… Ich bin stolz auf diese geschlossene Laufmonster-Prsentation. Alles hat gestimmt, die anderen waren halt noch einen Tick schneller.

    Viele Gre

    Kai

  3. Hallo Kai,

    wie ich dir gestern schon per Mail schrieb, hier noch einmal ffentlich an die Pinnwand:

    Ganz herzlichen Dank fr die Super-Organisation der 4 (!) Staffeln! Du hast das ganz toll gemanaget und auch die Ausflle noch kompensiert. Auch unsere mixed-Staffel hast du durch deinen persnlichen Einsatz noch gerettet.

    In deinem Bericht hast du allerdings nicht von unserem Herzinfarkt-trchtigen Erlebnis berichtet, als Jochen Baumhof ber Mikrofon mitteilte, dass “Kai Engelhardt soeben ber die Matte luft“, und wir, die wir in der Schule warteten, entsetzt glaubten, der Wechsel (zu mir!) stnde an. Dabei musstest du noch einmal 5 km absolvieren … Ein Blick auf die Uhr sorgte dann fr Entspannung und erleichtertes Gelchter.

    Alle Wechsel haben perfekt geklappt. Nur die Fummelei mit dem Klettverschlu fr den Chip machte etwas nervs. Warten wir ab, wie die Organisatoren die Messung im nchsten Jahr planen! Ich bin gerne wieder dabei.

    Verena

  4. Danke Verena,

    so war das gedacht. Ein wenig Verwirrrung stiften und dann schnell davon rennen! Nein, nichts da, viel zu viel nervse Momente und keinen Plan, hahah. Ihr habt das alles/wir haben das alles perfekt hinbekommen. Das und die Erinnerung sind/wird unvergesslich.

    Bis bald – Kai

  5. Hallo zusammen,

    war ne super Veranstaltung mit tollen Ergebnissen.
    Dem kann ich mich nur anschlieen.
    Das super Wetter gab den Takt vor und machte es auch unmglich nicht motiviert zu sein.

    Und selbst die Wechselzone wurde nach ersten „Beinfummeleien (Gru an Daniel)“ verndert und nachher durch einfaches weitergeben in die Hand des anderen (wie das klassische Staffelholz) perfektioniert.
    Somit ist das Wechseln meiner Meinung nach auch mehr als berlebensfhig und nicht nachteilig im Vergleich zur konventionellen Abklatschvariante.
    Und die damit verbundene Einzelzeitmessung ist doch das i-Tpfelchen fr Motivation bis hin zum Schlusslufer der jeweiligen Staffel.

    Mein Fazit.

    Diese Neuerung war Spitze und mu unbedingt beibehalten werden.

    Viele Gre

    Harald III

  6. Hallo Team,

    auch von meiner Seite nochmals herzlichen Dank an Kai fr die perfekte Organisation und an das ganze Team. Das war ganz stark und lsst sich hoffentlich wiederholen in hnlichem Rahmen. Vielleicht am 1. Mai in Frechen?
    Der Asphalt brennt immer noch:)

    Viele Gre
    Harald

  7. Hallo an alle Monster und -innen! Das war ein klasse Event mit Euch am Sonntag :) Es hat riesen Spass gemacht und sollte im nchsten auf jeden Fall wiederholt werden!!!
    Vielen Dank an Kai und Manu (habe ich noch wen vergessen), den Organisatoren, ganz toll!
    Easy

  8. Laufmonster, ich bin mächtig stolz auf Euch und insbesondere auf Dich „Harald Dry“, für die Übernahme meines Parts. Tolle Leistung, toller Geburtstag!

    Unterlege ich mal die Zeit, die ich hätte „schaffen“ können, bedeutet das eine Verbesserung um mindestens 8 Plätze, so eng war das wohl. War somit wohl eine strategische Meisterleistung. Komme künftig nur noch zuschauen!

    Und Cengiz, Dein Fotofinish, Du bist ein Übermonster!

    Bis zum Stammtisch.

    Guido

  9. auch noch was spter von mir: das war ein super Laufmonstertag! Alle haben alles gegeben, wir hatten Spass und das Wetter war auch perfekt.
    das kann dieses Jahr bestimmt noch erfolgreich und lustig werden auf den diversen Veranstaltungen die von den Laufmonstern heimgesucht werden.

    Gru
    Daniel

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen