laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Vorfreude auf die Siegerehrung im REA-Cup

dscm8886.jpgMorgen steigt im Rheinforum zu Wesseling einmal mehr die alljhrliche Siegerehrung in einem der schnsten, wenn nicht sogar dem schnsten Lauf-Wettbewerb im Rheinland, dem Rhein-Erft Akademie-Cup. Was sich auf Initiative von Joe Krbs 2006 noch als kleines Pflnzchen prsentierte und zunchst nur wenige Enthusiasten ansprach, hat sich mittlerweile zu einem teilnehmerstarken und jedes Mal aufs Neue von Beginn an hervorragend organisierten jhrlichen Stelldichein der Lauf-Prominenz der links- und rechtsrheinischen Laufszene um Kln und sogar darber hinaus entwickelt.

dscm8495.jpgViele bekannte Gesichter und noch viel mehr „Neulinge“ hat es in den letzten Jahren in den Wettbewerb und Laufsport allgemein verschlagen, der immer mehr als Vorreiter einer Gesundheits- und Fitness-Welle gelten kann, die sich langsam aber stetig in der Gesellschaft Bahn bricht. Whrend immer grere Teile der Bevlkerung in immer ungesunderen Gesundheits- und Gewichtszustnden und sportlicher Agonie versinken, frnt die berwiegende Zahl der Lufer einer ungemein pragmatischen und zudem prventiven Vorsorge, die sich mit Sicherheit in den kommenden Jahren vermehrt auszahlen wird.

20100921003m.jpgWie soeben wieder nach einer Tagung ber das Portal „German Medical Science“ (www.egms.de
/static/pdf/meetings/sportmed2006
/06sportmed1.pdf
) referiert und publiziert, wird die Zukunft der Medizin an sich der Prventivmedizin gehren, d.h. den Krankheiten durch personalisiertes Ausdauer- und Krafttraining erst gar nicht die Chance zum Ausbrechen zu geben, sondern bereits im Vorfeld einzugreifen.

dscm1540.jpgWie wird an dieser Stelle so treffend und zukunftsweisend konstatiert: „Ausreichende krperliche Aktivitt, vor allem Ausdauertraining, bringt eine Reihe gesundheitlicher Vorteile, wie Schutz des Herzens aufgrund vermindertem Sauerstoffbedarf bei grerem Sauerstoffangebot, Vorbeugung
arteriosklerotischer Gefvernderungen, gnstige Beeinflussung des Fett- und Kohlenhydratstoffwechsels, Blutdrucksenkung, Gewichtsreduktion und Verbesserung der geistigen Leistungsfhigkeit“. Gib Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall und sogar Demenz keine Chance – so kann man es auch kurz und knapp zusammenfassen.

dscm2449a.jpgAllen Sportlern, die sich morgen zum bereits wiederholten Male treffen, sind all diese Fakten zu genge bekannt und sie kmpfen gemeinsam im Wettbewerb gegen den Schweinehund an sich an, den Prof. Dr. Wildor Hollmann justament so treffend beschreibt: „Abschlieend ist festzustellen: Gbe es ein Medikament, welches in seinen globalen krperbezogenen Auswirkungen dem eines individuell angepassten krperlichen Trainings vergleichbar wre – es wrde vermutlich das Medikament des Jahrhunderts genannt werden. Leider steht seiner praktischen Anwendung das physikalische Gesetz der Trgheit im Wege.“

0606-0000m.jpgBesser kann man es nicht auf den Punkt bringen. Alle Teilnehmer der morgigen Siegerehrung haben dies schon lngst verinnerlicht. Wir danken an dieser Stelle nochmals und ausdrcklich dem Hauptsponsor „Rhein-Erft Akademie“ sowie dem Mannschaftsplayer „Statkraft“ fr die tolle Untersttzung, verbunden mit der Hoffnung, dass es nchstes Jahr wie gewohnt weitergeht.

www.laufen-im-rheinland.de

www.rhein-erft-akademie.de

www.statkraft.com

2 Kommentare zu „Vorfreude auf die Siegerehrung im REA-Cup“

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen