laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

29. Klner Brckenlauf: Laufmonster mit dabei

2844473372_2f06519637_b.jpgNachdem die „Generalprobe“ letzte Woche nicht so richtig nach meinem Geschmack gelaufen ist, hatte ich mir fr dieses Wochenende den Klner Brckenlauf dazu auserkoren, die Form nochmals zu testen. Natrlich ist der Lauf mit den ganzen Stufen und Brcken nicht die optimale Vorbereitung, aber ich mag diesen Lauf, diese Veranstaltung. Sie ist perfekt organisiert und auch das Drumherum stimmt einfach.Auch das Wetter hatte ein Einsehen. Fast pnktlich zum Start hrte es auf zu regnen und auch einige kleine Flecken blauer Himmel waren zu sehen. Leider hatte das schlechte Wetter auf die sonst bei dieser Veranstaltung doch sehr zahlreichen Zuschauer wohl eher eine abschreckende Wirkung. Es war recht ruhig an der Strecke, auch im Zielbereich war sonst mehr los.

Nun aber zum Rennverlauf. Ich hatte mich vor dem Start etwa 5 km warm gelaufen, wollte einfach ein paar km mehr laufen. Vor dem Start entdeckte ich auch einige bekannte Gesichter, Thomas Schneider (LG RWE Power), Oliver Klug und Harald Petschellies (beide LG Donatus). Diese sind aber fr mich deutlich zu schnell und ich wollte diesmal nicht wieder den Fehler machen, zu schnell anzugehen. Die drei belegten am Ende hervorragende Pltze: Oliver Platz 14, Harald Platz 16 und Thomas Platz 17. Herzlichen Glckwunsch hierzu von mir. Ich fr meinen Teil lief mein Tempo, wollte mein HMRT laufen, was mir auch sehr gut gelungen ist. Bis auf die Passagen mit den Treppen, in denen ich doch etwas Zeit verloren hatte. Bis km 12 ging es mir sehr gut, konnte der Zweitplatzierten Frau ein wenig Windschatten geben und habe dann auf den letzen 3 km nochmals das Tempo auf 3:54 min./km forciert. Das funktionierte erstaunlicherweise auch sehr gut, ich durfte keinen Einbruch wie bei der Generalprobe letzte Woche erleben und lief dann in 01:03:09 auf dem 60. Gesamtplatz und dem 14. in der AK durchs Ziel.Dieses Wochenende bin ich sehr zufrieden mit dem Erreichten und bin auch wieder zuversichtlich, was den Start beim Frankfurt Marathon angeht. Es wird zwar noch nicht die sub 3h werden, aber ich arbeite mich weiter ran.

Sieger bei den Mnnern wurden diesmal zwei Lufer! Patrick Heim vom SIRONA Sports-Club Morbach und Andras Rester vom Reebok Racing Team liefen Hand in Hand ber die Ziellinie. Beide haben sich erst whrend des Laufes kennen gelernt. Das ist doch mal eine faire Geste. Hierzu gibt es auch ein Video auf ksta.tv.

Sie siegten in einer Zeit von 54:31 min. vor dem Dritten Rolf Hollain (LAZ Puma Troisdorf) in 54:57 Minuten. Bei den Frauen siegte einmal mehr Ira Korsten in 59:28 min. vor Ulrike Ahrens (01:03:47 h) und Anne Kopatschek (01:06:13 h).

www.asv-koeln.de

www.mikatiming.de

  1. Hey Kay,
    bis zum FFM-Marathon ist ja noch ein bisschen Zeit.. Wenn du noch 1 oder2 lange 30iger Lufe bis dahin einbaust.. wer weiss, was dann evtl. noch mgl. ist.. Ich wnsche dir auf jeden Fall jetzt schon viel Glck fr deinen Lauf des Jahres!
    Grsse aus dem Norden
    Daniel K.

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen