laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

16. Int. Sinzig-Triathlon: und wieder ist Race-Day

2861801225_2a4035d284_b.jpgEr passte zwar nicht richtig in die Marathonvorbereitung, aber der Sinzig-Triathlon war schon seit ber einem halben Jahr festgemacht. Diesmal sollte es bei dieser traditionellen und renommierten Veranstaltung zur Abwechslung eine Staffel werden, und das in der Kurzdistanz.

2861805149_c5b35f32c1_b.jpgKein anderer als Olaf Sabatschus gehrte zu unserem Team. Etwas abgekmpft von der Saison (er war unter anderem in diesem Jahr Sieger des Ironman China, Cologne 226 u.s.w.) berlie er es uns, welche Disziplin wir bestreiten wollten. Ich whlte das Laufen, da ich groen Respekt vor dem Schwimmen im Rhein hatte. Freund Elmar ist ein guter Radfahrer und so war ziemlich schnell klar, wer was absolvierte.

2862633950_9a114acb26_b.jpgKeine Frage, dass wir (Elmar und ich) sehr stolz darauf waren, mit einem der weltbesten Triathleten in einer Staffel zu starten und bereit waren, alles zu geben (allerdings auf einem etwas anderem Niveau als Olaf). Bekannt wie ein bunter Hund wurde er von jedem auf dem gut besetzten und ausverkauften Wettkampf am Triathlonsaisonende erkannt und begrt. Nur wer waren die beiden No-Names in seiner Staffel?

2861806063_74ba34e157_b.jpgLos ging es um 9.00 Uhr zum Einchecken. Es war bitterkalt und neblig am Rhein. Pnktlich zum Start klarte es allerdings auf und es entwickelte sich kurzfristig herrliches Rennwetter. Nach der Wettkampfbesprechung ging es zur Fhre, die die Athleten 2,8 km rheinaufwrts zum Startpunkt brachte. Gestartet wurde von der Fhre aus mit einem khnen Sprung in den 21 Grad warmen Rhein.

2861807189_6e0c084edc_b.jpgOlaf kam nicht so gut weg, holte aber schnell auf und kam als Sechster aus dem Wasser. Mit einem schnellen Spurt in die Wechselzone berholte er noch ein paar Sportler und unser Radfahrer Elmar kam als Zweiter aus der Wechselzone. Ungefhr 1:20 h fr recht anspruchsvolle 44 km reichten unserem Radler, der das erste Mal einen Triathlon bestritt und nur wenige bungsstunden auf Olafs ausgeliehenem Super-Bike hatte. Als 8. kam er zurck in die Wechselzone, wo ich schon ungeduldig wartete… und los ging es.

10,5 km am Rhein entlang bis Remagen und zurck. Zwei hssliche Steigungen durch die abgesperrte Fussgngerzone auf dem knapp 3,2 km langen Rundkurs machten die Sache nicht leicht. Die dritte Runde fiel schwer und ich merkte deutlich die vielen km der letzten Wochen der Marathon-Vorbereitung. Dennoch gelang mir mit 42:12 min. (ca. 40:30 min. auf 10 km) eine fr mich gute Zeit und ich konnte sogar noch 3 Staffeln berholen, sodass wir am Ende 5. Staffel von 33 wurden.

Insgesamt eine tolle Veranstaltung unter Top-Bedingungen. Fr jeden, der Spa am Triathlon hat, ein absolutes Highlight. Anschlieend gab es noch lecker Kuchen und Small-Talk mit unserem Star-Athleten.

Euer Marc

2 Kommentare zu „16. Int. Sinzig-Triathlon: und wieder ist Race-Day“

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen