Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Kategorien



Traumwetter beim 36. Refrather Herbstlauf

Die Stimmung an diesem goldenen Oktobersonntag war einfach prächtig. Das TV Refrath running team hatte zu seinem traditionellen Herbstklassiker eingeladen. „Wir sind sehr zufrieden, die 300er Meldemarke doch noch überschritten zu haben. Das „Trommeln“ hat sich gelohnt“, freute sich auch René Grass, der sich im TVR-Team für die Social Media Aktivitäten auszeichnet. Final waren 240 Läuferinnen und Läufer aus dem ganzen Rheinland gekommen und haben es nicht bereut. „Es ist so locker und sehr familiär hier. Allein für das tolle Kuchenbuffet in der Schutzhütte „Am dicken Stock“ hat es sich gelohnt zu kommen“ bekamen die vielen Helfer*innen vom TV Refrath immer wieder zu hören.

Nicole Scholz rennt über 5 km allen Männern davon

Das sieht man auch nicht alle Tage: die schnellste Läuferin im TV Refrath läuft auf dem 5 km Wendepunktkurs nach genau 17:30 min einen neuen Vereinsrekord und lässt alle männlichen
Konkurrenten hinter sich. Sie siegt, ohne sich zu komplett verausgaben, vor Vereinskollege Marc Schneider (18:02), Norbert Schneider (18:12) und Frederik Dönch (18:18).

Refrather Frauen verbessert den Deutschen Rekord in der 5 km Mannschaftswertung

Hinter der Gesamtsiegerin Nicole Scholz finishen gleich vier weitere TVR-Läuferinnen auf den Plätzen zwei bis vier. Hinter der 23jährigen Nicole Scholz laufen Alexandra Tiegel (18:50/1. W35), die Bestzeit laufende junge Evrim Sevgin (19:11) und die 24jährige Carola Riethausen, die als Vierte ebenfalls mit 19:54 Minuten noch unter der 20-Minuten-Marke blieb. Vom TVR-Coach Jochen Baumhof erhofft und auch prognostiziert: Das Refrather Frauenteam in der Besetzung Nicole Scholz, Alexandra Tiegel und Evrim Sevgin verbessert den Deutschen Rekord in der 5 km Mannschaftwertung in der Frauenhauptklasse um 1:36 Minuten auf 55:31 Minuten. Die bisherige Bestmarke in der neuen DLV-Wertung wurde in diesem Jahr von der Aachener TG mit 57:07 min. beim ersten 5k Race Day in Refrath aufgestellt. „Dies ist nun schon unser dritte Deutsche Rekord in dieser außergewöhnlichen Laufsaison, unglaublich…“ freuen sich alle im inzwischen auf 110 Mitglieder angewachsenen TVR running team über den außergewöhnlichen Erfolg der TVR-Damen.

Till von Bracht gewinnt die 10 km knapp vor Johannes Ritter

Nach einer beruflich anstrengenden Woche waren die Beine von Johannes Ritter nicht ganz so frisch wie erhofft. Aber der 57jährigige lief trotzdem mit 35:45 min eine neue Jahresbestzeit und gratulierte dem 20 Jahre jüngeren Tagessieger Till von Bracht, der in 35:34 Minuten nach 10 km elf Sekunden vor dem Refrather die Ziellinie überquerte. Dritter in 37:59 min wurde Deniz Gündüz. Hinter den ersten beiden Frauen Carolin Götze (42:20) und Katharina Deutzmann (43:24) lief die Herkenratherin Monika Gippert mit starken 43:57 min. auf Platz eins der DLV-Bestenliste in der AK W60. Eine außergewöhnlich schnelle Zeit schaffte ein erst 14 Jahre alter Triathlet der SV Bergisch Gladbach: Felix Stieffenhofer rannte in seinem ersten 10 km Lauf nach nur 38:56 min ins Ziel – herzlichen Glückwunsch!

Die erste Refrather Waldmeile kam an

Genau 30 Teilnehmer standen bei der ersten Waldmeile über knapp 1,7 Kilometer am Start. Während vorne die Siegerinnen Luise Reisinger (6:05) von der LG Stadtwerke Hilden und Yara Zimmermann (6:31) von der DSHS Köln sowie Norbert Schneider (5:35) und Timofey Klyuev (5:39) von der LAZ Puma Rhein-Sieg um die vordersten Platzierungen kämpften, liefen einige Mütter und Väter mit ihren Kindern und dem Olympischen Gedanken: Spaß haben, einfach dabei sein und die Stimmung genießen.