Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Kategorien



Premiere am zweiten Tag der Bahnlaufserie

Sein Debut im Vereinstrikot des TV Refrath running teams gab am 2. Tag der Bergisch Gladbacher Bahnlaufserie Julius Zachow im 1.000 Meter A-Lauf. Der (fast) 30jährige ist seit 1 ½ Jahren bereits TVR-Mitglied, aber erst seit dem 1.1.2022 für seinen neuen Verein startberechtigt. Bei der Cross-DM im Dezember 2021 hatte er sich eine langwierige Achillessehnenverletzung zugezogen und ist seit wenigen Wochen wieder im Aufbautraining. Doch dass der Ex USC-Bochumer gleich eine 2:36,63 min. für die 1.000 Meter hinlegt und Sechster wurde, war nicht zu erwarten. Damit führt der Sportwissenschaftler, der seit dem Frühjahr das TVR-Techniktraining leitet, in der M30 die DLV-Bestenliste an.

Auch weitere TVRler waren auf der beliebten 2 ½ Stadionrunden schnell unterwegs: Arthur Ralenovsky (2:49,43), Kai Willems (U23) und Christian Horstmann (M40) mit neuen Bestzeiten von 2:52,74 bzw. 2:59,27 min. und Reinhart Brüning (M55/3:04,13). Frank Weber musste in aussichtsreicher Position leider 150 Meter vor dem Ziel mit einer Muskelverletzung vorzeitig das Rennen beenden. Bei den Frauen blieb Isabella Pithan mit 3:51,23 min. erstmals unter der 4-Minuten-Marke.

Johannes Ritter stürmt zum dritten Mal auf Platz 1 der DLV-Bestenliste

Es war warm, mit 33 Grad sogar sehr warm für die 5.000 Meter-Läufer, die noch bei Sonne ihre 12 ½ Runden absolvieren mussten. Doch trotz der Hitze wurden sehr schnelle Zeiten erzielt. Johannes Ritter lief erstmals die 5.000 Meter und profitierte davon, dass der Vereinskollege Tobias Hohagen wie mit Tempomat gleichmäßiges 82er Runden lief. Tobias Hohagen finishte, etwas unter Wert, nach 17:15,66 min. Der 57jährige Ritter konnte wiederholt seine enorme Spurtstärke ausspielen und stürmte mit einer 74er Schlussrunde nach 17:08,22 min ins Ziel. Der Kölner Bühnenbauer liegt damit aktuell auf allen langen Bahndistanzen auf Platz 1 in Deutschland.

Hinter den beiden TVRler liefen Manuel Skopnik (M50/17:34,92), Yannik Kopezki (M20) mit PB (18:08,80) und TVR-Neuzugang Ulrich Schulz-Bergkamen (U23) ins Ziel. Beim ersten 5.000 Meter Lauf des Tages lieferte Oliver Kalmes einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ab. Mit 17:59,53 min bleib der 51jährige gerade so wie erhofft unter der 18-Min-Marke. Jubeln durften auch René Grass (M55/18:16,78), Heiko Wilmes (M50/18:17,12), Ulrich Buchmüller (M60/19:14,61) und Dieter Pütz (M60/19:22,00) über neue Bestzeiten. „Gleich zwei M60-Läufer klar unter 20 Minuten, das hatten wir bisher noch nie“ freute sich auch TVR-Coach Jochen Baumhof. Als beim letzten 5.000 Meter Start des Tages das Flutlicht die Belkaw Arena erhellte, standen vier weitere TVRler am Start: Detlef Jahner (M55/21:16,98), Markus Heisig (M60/21:49,19), die Hausrekord laufende Elena Görlich (W20/21:56,22) und Carola Rentergent (W55/22:43,52). Sie hatte das Glück, dass die Tageshitze einer leichten Abendkühle gewichen war.