Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Kategorien



Frechener feiern ihren Frühlingslauf

Über 800 Aktive gehen bei bestem Laufwetter an den Start +++ Wettkämpfe sorgen für Stimmung entlang der Strecke und vor dem Rathaus

Über 800 Laufbegeisterte verwandelten am Sonntag die Innenstadt von Frechen in ein großes Laufsportfest. Bei sonnigem Frühlingswetter mit angenehmen Temperaturen gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in verschiedenen Disziplinen in die diesjährige Auflage des GVG-Frühlingslaufs Frechen. Bei der TS Frechen und der ausrichtenden Agentur pulsschlag zeigte man sich zufrieden nach dem Lauf. Vom Wetter bis hin zu der Stimmung vor dem Rathaus der Töpferstadt hat alles gepasst.

Absolutes Highlight für jeden Starter und jede Starterin war wieder die Bergwertung, die in diesem Jahr von der Volksbank Rhein-Erft-Köln präsentiert wurde. Dabei wurden in jeder Runde die Teilnehmer ermittelt, die die Burgstraße hoch zum Herbertskaul in Bestzeit erkletterten. Am Ende wurden die Sieger mit der schnellsten Zeit zum Bergmeister des Frechener Frühlingslaufs gekürt. Nach der erfolgreichen Premiere in 2021 wurde auch wieder eine Doppelwertung über 5- und 10-Kilometer ausgetragen.

Beim 5-Kilometer-Lauf der Männer hatte Martin Schumacher (Bunert Der Kölner Laufladen) in einer Zeit von 16:16 Minuten deutlich die Nase vorn vor Hakim El Makrini (17:47 Min./LT DSHS Köln meets Milers Colonia 2020). Dritter wurde Lukas Hiller (18:58 Min.). Bei den Frauen verwies Sonja Vernikov (18:14 Min.) vom Team Ski-Keller Kaulard&Schroiff in einem schnellen Rennen ihre Konkurrentinnen Celine Schneider (18:41 Min./LAZ Puma Rhein-Sieg) und Alice Lüchtefeld (19:16 Min./Bunert – Der Kölner Laufladen) auf die Plätze zwei und drei.

Den 10-Kilometer-Lauf der Männer gewann Hakim El Makrini in einer Zeit von 35:14 Minuten vor Torsten Trems (36:25 Min./Generali meets Milers Colonia und Lukas Kehlenbach (37:22 Min/ TuS Köln rrh.). Bei den Frauen tat es Favoritin Claudia Schneider (39:43 Min./ Bunert – Der Kölner Laufladen) ihrem männlichen Laufkollegen Hakim El Makrini gleich und gewann auch den Hauptlauf. Zweite wurde Sarah Stautemas (45:30 Min./Generali meets Milers Colonia) vor Diana Burdak (47:00 Min.).

Hakim El Makrini (53:01 Min.) und Susanne Stürmer (1:16 Std.) feierten den Sieg in der Doppelwertung aus 5- und 10-Kilometerlauf.

Die Bergwertung, präsentiert von der Volksbank Rhein-Erft-Köln, sicherte sich bei den Frauen Celine Schneider. Die Zweite im 5-Kilometer-Lauf kletterte die 200 Meter lange Steigung in der Burgstraße zum Herbertskaul in einer Zeit von 57:75 Sekunden Minute hinauf. Bester Kletterer bei den Herren war Lokalmatador Vincent Bobeth von der LAV Habbelrath-Grefrath (47:85 Sekunden).