Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Kategorien



Wind und Wetter am ersten Februar-Wochenende

Cornelia Türk und Marvin Jesinghaus jeweils Vierte beim Meerhardt Extrem

Wenn die Laufwege eines Trailruns extrem anspruchsvoll und rutschig sind, ist die Wahl des richtigen Schuhwerks von entscheidender Bedeutung. Das musste Marvin Jesinghaus über 5 km bei der Meerhardt Extrem Veranstaltung in Gummersbach erfahren. So hatte der 23jährige mit Rennpushen ohne Profil als Vierter über 5 km in 22:39 min. keine Chance gegen die Konkurrenz. Jeweils Zweite ihr AK wurden Stefanie Richter (W55/32:52) und Egbert Dohm (M60/35:31). Nicht vollverausgabt hat sich über 10 km Cornelia Türk, die ebenfalls als Vierte in 51:02 min. die W55 gewann. Der 28jährige Yannik Kopezki lief in 45:36 min. in der Männer Hauptklasse auf Platz drei (14. gesamt) und Martin Miebach in 50:21 min. auf Rang 4 der M55.

Angesichts der Wetterprognosen stand der zweite Tag der Porzer Winterlaufserie unter dem Vorzeichen eines ambitionierten Trainingslaufes mit Startnummer. Trotzdem steigerten sich vier Läuferinnen vom TVR running team über 5 km, zwei davon sogar mit neuer persönlicher Bestzeit: Elena Görlich (2. W20) verbesserte sich um eine halbe Minute auf 23:04 min. und Evelyn Wieland (10. W35) sogar mehr als drei Minuten auf 27:53 min. Gesteigert im Vergleich zum ersten Lauf haben sich Liz Roche (2. W45) auf 20:52 min. und Karin Janz (2. W55) auf 22:07 min. Bei den Männern liefen drei TVRler vorne mit: Arthur Ralenovsky (1. M20) mit 16:33 min., Christian Horstmann (1. M40) mit 18:21 min. und René Grass (1. M55) mit 18:39 min.

Tobias Kratz mit neuem Hausrekord über 15 km

Drei Runden um die Pferderennbahn in Gut Leidenhausen liefen Manuel Skopnik und Tobias Kratz im Vorderfeld. Hinter Skopnik, der mit 56:14 min. als M50-Sieger trotz des starken Windes nur um wenige Sekunden seinen Bestmarke verfehlte, lief der 28jährige Tobias Kratz nur wenig später mit starken 57:06 min. und einen neuen Hausrekord ins Ziel. Über 10 km blieb Frank Schröder (1. M50) mit 36:59 min. hauchdünn unter der 37 min Marke.

Weitere TVR-Ergebnisse am zweiten Tag der Porzer Winterlaufserie:

5 km: Antje Wietscher (1. W65/22:21), Eliza Zarl (2. W50/22:52), Heiko Wilmes (3. M50/20:08), Markus Heisig (1. M60/21:10) und Achim Fuchshuber (11. M50/23:26). Über 15 km finishte Stefan Wörsdörfer (7. M60) in 1:28:34 Stunden.

Alle Ergebnisse

 

Pressemitteilung von Jochen Baumhof / Fotos: Egbert Dohm