Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Kategorien



Bestzeitenfestival bei der Bahnlaufserie

Die perfekten Bedingungen am späten Donnerstagabend nutzten viele Mittel- und Langstreckenläufer des TV Refrath running teams für neue persönliche Bestzeiten. Zusätzlich wurden einige Qualifikationszeiten für den Deutsche Senioren-Meisterschaften Anfang September in Baunatal unterboten. Auf der kurzen und knackigen 800 Meter-Distanz stürmte Oliver Kalmes mit neuer PB von 2:17,36 min auf der Zielgeraden noch an Frank Weber (M55/2:18,07) vorbei und schaffte erstmalig die DM-Norm (2:21) für die AK M50. Auch Reinhart Brüning blieb als M55er mit 2:19,85 noch unter der 2:20er Marke.

Bei den Damen zeigt die Form von Tanja Causemann (W40) deutlich nach oben. Sie lief couragiert eine 2:42:40 Minuten. Antje Wietscher, seit diesem Jahr in der AK W65, schaffte es auch ohne Tempotraining in 2:58,45 min. mal wieder sich selbst mit einer Topzeit zu überraschen.

Mit „Lucky Punch“ Runde: Christian Horstmann – Marvin Jesinghaus – Eric Cramer

Wenn die letzte Runde besonders schnell ist, sind Athleten und Trainer meistens glücklich. Im Turbomodus liefen diesmal gleich drei TVRler zu neuen Hausrekorden. Den Anfang machte Christian Horstmann. Der 38jährige überholte mit einer 71er Schlussrunde fast alle Konkurrenten und verbesserte sich über 3.000 Meter auf 10:20,52 min. Auch die beiden TVR-Youngster Eric Cramer (22) und Marvin Jesinghaus (23) hatten in der Schlussrunde noch ein „paar Körner“ in der Tasche und liefen mit 9:55,73 min bzw. 9:40,81 min neue Bestzeiten. Heiko Wilmes (M50/10:37,82) bewies weiteraufsteigende Form. Tobias Hohagen lief seine zweitbeste Zeit mit 10:08,68 min, obwohl er gerade erst von einer gut 1000 km langen Radtour durch die Alpen zurück war.

Der schnellste TVRler war Julius Zachow. Er trainiert seit letztem Winter bei TVR-Coach Jochen Baumhof, startet aber bis Ende des Jahres noch für seinen bisherigen Verein USC Bochum. Der 28jährige Sportwissenschaftler steigerte seine PB im A-Lauf auf starke 8:49,60 min. Beim letzten Start des Abends über 7 ½ Stadionrunden waren Liz Roche und Cornelia Türk ein perfektes Duo. Die 48jährige Irin lief vorneweg und gewann diesen Lauf in neuer PB von 11:53,40 min. mit einer halben Sekunde Vorsprung knapp vor der Cornelia Türk (W55). Weitere Ergebnisse: Carola Rentergent (3.000 Meter/W55/13:06,17) und Christoph Fieberg (800 Meter/M55/2:56,28). Am kommenden Donnerstag stehen am zweiten Tag die 1.000 m und die 5.000 m auf dem Programm.

Ergebnisse