Main menu:

Vorankündigungen

Nächste Veranstaltungen

09.07.2020 - 12.07.2020
#ZeroHungerRun – Challenge 2020


Kategorien



LVN-Crosslauf: 3 x Gold für das TV Refrath running team

20110709005.jpgSilke Schäpers & Martin Koller mit Gold sowie ein Doppelsieg für die Männer-Mastermannschaft. Es war eher ein anspruchsvoller Waldlauf als ein echter Cross nach belgischem Muster. Doch kam der Hügelkurs in Troisdorf-Spich einigen Aktiven vom TV Refrath running team sehr entgegen. “Die Winterlaufserie in Bockenberg war die perfekte Vorbereitung” resümierte der immer besser in Form kommende Martin Koller. Er war es dann auch, der in seiner Altersklasse die Maßstäbe setzte und mit der Goldmedaille für sein forsches Rennen belohnt wurde. Obwohl nicht in Bestbesetzung angetreten, wiederholten die TVRler als amtierender Deutscher Mannschaftsmeister den Doppelsieg auf der 6.250 m langen Distanz auf Landesebene.

201201300280.jpgDenn hinter dem phänomenal auftrumpfenden Udo Lieth auf dem Bronzerang in 23:51 min. im Einzel (M45) und dem stark laufenden Manuel Skopnik (7. M40/23:37 min.) verwies der zweite TVR-Anzug in der Besetzung Sascha Perisic (4. M45/24:13 min.), Thomas Gronewold (8. M40/24:24 min.) und Irek Meyer (11. M40/24:52 min.) mit seinem Endspurt das Ayyo Team aus Essen auf den dritten Platz.

201111190202.jpgAuch die deutsche 5.000 m Vizemeisterin und Siegerin im PSD Bank Köln Lauf Cup 2011 Silke Schäpers freute sich über ihren Titel in der W40 nach nur 13:15 Minuten Laufzeit. “Obwohl mir noch die Tempohärte fehlt, konnte ich mit den jüngeren Läufern auf der 3.300 m langen Strecke gut mithalten” war die Lindlarerin sichtlich zufrieden. Zur Goldmedaille gewann sie zudem mit Neuzugang Anja Kaufmann (6. W40/14:29 min.) und Sigrid Zündorf (7. W45/15:16 min.) Silber in der Teamwertung.

201201300279.jpgDas stärkste Rennen seiner noch jungen Laufbahn bestritt Sebastian Wagner. Wie ein alter Hase teilte er sich die zu laufenden 8 Kilometer perfekt ein und überholte auf dem letzten Kilometer eine ganze Reihe deutlich stärker eingeschätzte Läufer. Zeitgleich mit Dominik Fabianowski vom ASV Köln spurtete der 23jährige Bergisch Gladbacher als 7. m starken Feld der Männer Langstrecke ins Ziel. Den erfolgreichen Ausflug an die Sieg rundete Arthur Ralenovsky als 8. der U20 ab.

Weitere sehr gute Ergebnisse erzielten die Refrather bei drei verschiedenen Winterlaufserien.

20110709002.jpgDie guten Laufbedingungen beim Finale der 1. Leverkusener Winterlaufserie nutzten auch die Refrather Langstreckler zu schnellen Zeiten: Dirk Heuschen (M45) als Zweiter im Gesamteinlauf über 10 km unterbot in 34:57 min. sogar die 35 Minuten-Marke. Zufrieden waren auch Frank Pöhler (2. M45/38:27 min.), im Halbmarathon Markus Heisig (2. M50/1:25:41 min.), und Manfred Claaßen (1. M70/1:39:17 min.), Sandra Rabenschlag als erste Frau über 5 km (21:51 min.) und der Jugendliche Hendrik Anger mit neuer persönlicher Bestzeit in 20:09 min.

In Hilden siegten Stefan Wietscher über 10 km in neuer PB (37:51 min) und seine Mutter Antje in der W55 (43:25). Sich selbst überrascht hat sich Beate Gebehart in Duisburg als Zweite vor 95 Konkurrentinnen in ihrer AK W50. Mit einem letzten Kilometer in nur 3:59 min. lief sie nach 44:43 min. ins Wedau-Stadion ein.

Noch mehr Ergebnisse:

LVN-Cross Troisdorf: Eliza Zarl (11. W40/15:25 min.), Michael Singer (10. M45/25:04 min.)
Leverkusen: Achim Fuchshuber (3. M40/5km 21:51 min.)
Düsseldorf: Heiko Wilmes 10:31 min. über 3000 m in der Halle
Hildener Winterlaufserie 10 km: Stefan Wietscher (1. M30/37:51 min.), Antje Wietscher (1. W55/43:25 min.)

Pressemitteilung von Jochen Baumhof/TV Refrath

Fotos: Jochen Baumhof/Kai Engelhardt


Eintrag verfassen





Ich stimme zu, dass die in diesem Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert werden und für den Kontakt mit mir verwendet werden können. Mir ist bekannt, dass ich diese Vereinbarung jederzeit kündigen kann.