laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Brauweiler: Erfolg in der Mastersklasse

dscm7183.jpgAuch die vierte Auflage des gut organisierten, mittlerweile etablierten und fest im Terminkalender verankerten Brauweiler Abteilaufes glnzte mit einem neuen Teilnehmerrekord. ber 1.400 vornehmlich Breitensportler von jung bis alt hatten den Ortskern bei wieder einmal sommerlichen, schon fast zu heien Bedingungen, fest in ihrer Hand und durchliefen den im abfallenden Abteipark zunchst sehr kurvenreichen sowie im angrenzenden Wohngebiet noch dazu mit einigen unangenehmen Steigungen gespickten Parcours. Vor allem die letzte Steigung, wiederum durch den Abteipark, hatte es aufgrund des wegen Bauarbeiten zur Zeit fehlenden Kopfsteinpflasters und damit an einem kurzen Kurvenabschnitt einhergehenden sandigen Untergrundes in sich. Dafr konnte man sich ein paar Meter weiter von einem Spritzenwagen der Feuerwehr eine kleine Dusche als Erfrischung abholen.

dscm7196.jpgIn der Spitze gab es berdies und ganz nebenbei sowohl bei den Damen als auch Herren ber 10 km, die halbe Distanz (Sieger Daniel Kurth in 17:40 min. und Claudia Offermanns in 21:37 min.) sowie durch die Jngsten auf der 1.500 Meter Mittelstrecke (die Geschwister Niels und Pia Mundt in 5:24 und 6:13 min.) bzw. im Bambini-Lauf einmal mehr Top-Zeiten zu vermelden. So konnten Ronja Jger und Andreas Winterholler in 39:10 und 33:42 min. weitere Einzelsiege bzw. feine Erfolge verbuchen. Winterholler deklassierte die Konkurrenz mit von Beginn an hohem Tempo und hielt dabei immerhin den neben Carsten von Kuk bisherigen zweifachen Sieger Oliver Kempis vom Pulheimer SC (35:15 min.) sowie keinen Geringeren als Salvadore die Dio (36:15 min.) in Schach (dass es brigens Doppelsieger bereits vor dem vierten Lauf geben konnte, liegt daran, dass Kempis und von Kuk 2007 gemeinsam Hand in Hand ins Ziel liefen). Ronja Jger wiederholte ihre Vorjahreserfolge mit ausgefeilter Renntaktik und weiter verbessertem Ergebnis.

dscm7227.jpgdscm7225.jpgAgnieszka „Aga“ Sokolowska lie sich auch einmal wieder bei einer mittlerweile doch sehr groen Veranstaltung im Klner Dunstkreis sehen, natrlich wie immer in Begleitung von Freund Timo Frehe, der am Sommerabend zuvor noch den zumindest von der Streckenfhrung her offensichtlich an den Klner Nachtlauf angelehnten „Run of Colours“ auf einem erfolgreichen zweiten Platz beenden konnte. Aga machte es ihm heute fast nach und finishte gewohnt souvern in 43:25 min. als Gesamtvierte unmittelbar neben dem wiederholt nicht vorhandenen Sieger-Treppchen. Zweite ber 10 km wurde einmal mehr Marlies Meyer knapp hinter Jger in 39:14 min. und deutlich vor Lisa Jaschke (41:01 min.).

dscm7199.jpgdscm7203a.jpgDie Lokalmatadoren Jrgen Kurth und Johannes Orthen sowie Joe Krbs von www.laufen-im-rheinland.de, bei der Premiere im Jahre 2006 um Haaresbreite Dritter, vervollstndigten das illustre Starterfeld. Fehlte eigentlich nur Rolf Ginkel, um die erste Reihe der vergangenen Jahre zu komplettieren. Immerhin konnte man sich heute im Zielbereich „erfrischenderweise“ endlich auch einmal mit dem 10 Meilen-Sieger des Stadionlaufes Boris Salewska bekannt machen (Endzeit 40:41 min. und 18. Gesamtplatz/3. M35). Dass die beiden Masters Harald und Kai im Rennen schlielich angefhrt von Joe im Sekundentakt sowie zusammen mit der Siegerin so gerade unter den Top Ten, aber locker unter 40 min. einliefen und damit zudem auch die komplette Spitze der M40 bildeten, war allerdings schon eine kleine berraschung und aller Ehren wert. So galt es zu zwischenzeitlich nachmittglicher Stunde, praller Sonne und mittlerweile gewohnter Augusthitze, whrend der Siegerehrung einmal mehr das Podium auf dem Abteivorplatz an der Ehrenfriedstrae zu entern. Ebenfalls auf der Bhne wie in den Jahren zuvor Gnter Petrovic als 2. M55 in 44:36 Minuten.

dscm7216.jpgEine schne Idee war es, wie bei einigen weiteren sehr empfehlenswerten Veranstaltungen bereits beobachtet, smtliche jeweiligen Sieger der Altersklassen auf der Bhne zu versammeln (brigens ursprnglich eine Idee des Moderators Artur Schmidt). So ergab sich ein erinnerungswrdiges buntes Bild einer tollen Siegerehrung in einem Bilderbuch-Ambiente. Die Nach-Verpflegung war aufgrund des reichhaltigen Angebotes ebenfalls gesichert. Vielleicht sollte sich der kurzfristig fr den leider unpsslichen Sebastian Hellmann eingesprungene Schmidt zuknftig verbaltechnisch etwas zurcknehmen. Man muss doch nicht fast jeden Lufer und seinen Laufstil meist uerst sffisant kommentieren und damit quasi jedwede Stimmung in einem unendlichen Redeschwall ersticken. Weniger wre hier mehr. Den bei der Anfahrt berraschenderweise gesichteten und sofort besetzten VIP-Parkplatz (direkt unterhalb der Abtei und noch dazu im Schatten) htte ich brigens nchstes Jahr gerne wieder…

www.abteilauf.de

dscm7229.jpg

Fotos: Dorle, Kai & Andreas Winterholler (!)

Fotoline: www.pixum.de/slide/4460962

Noch mehr Fotos von Dorle: www.pixum.de/slide/4462957

Fotos ber Imageloop: http://slideshow-73.laufmonster-slideshow.imageloop.com/

Fotos von Dorle ber Imageloop: http://slideshow-74.laufmonster-slideshow.imageloop.com/

7 Kommentare zu „Brauweiler: Erfolg in der Mastersklasse“

  1. Glckwunsch Euch beiden ! Tolle Leistung :-) Die M40 in Laufmonster-Hand, so gefllt mir das !
    Ob ich in Brauweiler wohl auch irgendwann mal starten werde ? Mir kommt irgendwie jedes Jahr was dazwischen.

  2. Laufmonsterlich gut. Wie immer: Ansprechender Bericht zur guten Leistung. Kann mir so einiges darunter vorstellen. Ich kenne ja die rtlichkeit und Strecke recht gut.
    Freue mich schon auf das nchste Highlight am Freitag in Horrem. Bin mal gespannt was da geht…
    bis dahin…

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen