laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Laufmonster triumphieren am Holtenauer Leuchtturm

img_5516.jpgAm vergangenen Freitag, dem 2. September 2011, sollte ein weiterer Eintrag ins Laufmonster-Geschichtsbuch erfolgen. Fnf tatkrftige rheinlndische Jungs machten sich auf den Weg, mir hier oben im hohen Norden den lang ersehnten Besuch abzustatten. Zum Glck ist auf der Fahrt alles glatt gegangen. Die 5 Musketiere trafen gegen 15:30 Uhr bei mir ein. Dann gab es noch schnell ne Tasse Kaffee fr jeden. Lange durften wir uns nicht aufhalten, denn der Start ber die 10 km-Distanz am Nord-Ostsee-Kanal entlang war fr 18 Uhr festgelegt. Also ging es bald weiter. Nach einem kleinen Zwischenstopp bei der Unterkunft fr 4 der 5 Gladiatoren fuhren wir ber die Holtenauer Hochbrcke ber den besagten Nord-Ostsee-Kanal zum quasi darunterliegenden Startpunkt, dem Sportplatz des TuS-Holtenau. Dann schnell Startnummer holen (mir wurde wieder die Nummer 1 gegeben), umziehen, kurze Small-Talks mit dem ein oder anderen, Mannschaftsfoto schieen lassen (danke Tim) und dann gings fr jeden von uns auf die Einlaufrunde.

img_5458.jpgIm Vorfeld des Laufes wurde mir schon zugetragen, das dieses Jahr ein wirklich starkes Feld an den Start gehen wrde. Zwei der teilnehmenden Lufer sollten dieses Event als letzten schnellen Trainingslauf nutzen, um dann diese Woche in Oelde bei den Deutschen Strassenlaufmeisterschaften ber 10 km angreifen zu knnen.

anja_holtenau040.jpgViel Zeit blieb dann auch nicht mehr bis zum Start. Rein in die Startaufstellung, jeder wnschte jedem noch einen guten Lauf und los gings bei herrlichstem Luferwetter (ca. 16 Grad und nur leichter Ostwind) auf die erste der beiden zu absolvierenden Runden. Vorne wurde sofort klar.. das wird richtig schnell. Eine Vierergruppe setzte sich sofort vom restlichen Feld ab. Hinter dieser Truppe fanden Olaf Struck (LG Albatros Kiel) und meiner einer unser Pltzchen. Uns folgten dann Tim Hartmann (SG Athletico Bdelsdorf), Manuel und Thomas Wenck (TuS Aumhle-Wohltorf).

img_5460.jpgIn ziemlich gleichmssigem Tempo (3:21-3:24) ging es also in stlicher Richtung am Kanal entlang teilweise etwas bergab und mit schnem Blick auf die Schleusenlanlage (mit der Aida, die gerade durchgeschleust wurde) zum Leuchtturm. Dort meinte ein kleiner Junge zu mir, ob ich nicht mit der Nummer 1, Erster sein msste. Ich gab ja mein Bestes, aber das war heute beim besten Willen nicht drin. ;) Einmal um den Leuchtturm herum und dann ging es die gleiche schne Strecke im Schatten der Bume der Allee und diesmal mit Blick auf die Holtenauer Hochbrcke nun wieder zurck. Das heisst also kurz vorm Stadion auch wieder einen kleinen Anstieg hinauf den wir nach dem Start noch herunter laufen durften. Nach der 1. Runde fhlte ich mich eigentlich noch recht fit und ich versuchte das Tempo so gut es ging auf der 2. Runde beizubehalten. Dies gelang mir auch fast. Nur 1-3 sec. pro Kilometer musste ich federn lassen. Nach ca. 7 Kilometern merkte ich, wie ich mich etwas von Olaf absetzen konnte. Auf dem Rckweg vom Leuchtturm holte ich nun nochmal alles raus. Vor mir war weit und breit keiner mehr zu sehen. Ich drehte mich diesmal nicht um wie in Horrem und habe immer nur gedacht, das der Manuel sicher nicht weit weg war. Und Olaf kann zum Schluss auch immer noch ne Schippe drauflegen. Insofern hiess es einfach nur volle Pulle und sonst nix!

img_5481.jpgSo reichte es dann doch zum Schluss noch fr einen einigermaen sicheren Vorsprung. Ich wurde 5. in der Gesamtwertung und 1. in der Altersklasse in einer Zeit von 34:27. Olaf wurde 6. (34:49) vor Manuel (34:57), der in der 2. Runde noch ziemlich auf Olaf aufschliessen konnte.

Sieger dieses Laufes wurde Falko Vehling (31:52) vor Falko Meier (32:36) beide SG/TSV Kronshagen. Drittplazierter wurde der vereinslose Claudius Michalak aus Segeberg (32:57) vor dem Vohrjahressieger Leif Schrder-Groeneveld (OTN Lauflabor) in 34:03.

img_5510.jpgMit diesem Ergebnis war eins schonmal klar: Die ersten beiden Pltze in der Altersklassenwertung M35 haben Manuel und ich fr die Laufmonster nach Hause geholt. Aber dies sollte noch nicht alles sein. Nein, bei weitem nicht. Harald lief als 3. Laufmonster auf einen hervorragenden 20. Gesamtplatz (6.AK) in 38:29 min. Damit war uns zwar noch nicht direkt nach dem Zieleinlauf, aber spter auf der Siegerehrung klar: Die Laufmonster haben den Triumph aus Dsseldorf von vor 1,5 Jahren in gleicher Besetzung wiederholt und die Teamwertung gewonnen. Einfach unfassbar. Nach ber 500 Kilometern Fahrerei so einen Erfolg einzulaufen. Monstermssig wrd ich sagen.

img_5489.jpgDamit aber immernoch nicht genug. Auch Guido gewann in seiner Altersklasse und Manni holte den 2. Platz in seiner. Unser Schng schlug sich auch hervorragend, obwohl seine Wade ihm ziemlich schmerzhaft zusetzte lief er wie entfesselt.
Hier nochmal alle Platzierungen der Laufmonster zusammengefasst:

Daniel 34:27 (5.Gesamt; 1. AK)
Manuel 34:57 (7. Gesamt; 2. AK)
Harald 38:29 (20. Gesamt; 6. AK)
Cengiz 41:25 (52. Gesamt; 11. AK)
Guido 42:01 (62. Gesamt; 1. AK)
Manni 45:46 (114. Gesamt; 2. AK)

img_5503.jpgDen weiteren Verlauf des Wochenendes hat Schng ja schon in seiner ganz persnlichen und unnachahmlichen Art und Weise dargestellt. Ich kann nur noch hinzufgen, das es einfach nur lustig war! Und das meine ich so wie ich es sage.. ;) Dazu dieses geniale Sptsommerwetter… mit Bootstour, Fischbrtchen, diversen Kreuzfahrern zuwinken, Beine im Wasser khlen, Kalthopfenschorle in der Kieler Brauerei und anderswo und ein Jazz-Festival in der Kieler Altstadt. Das war die unbedingt wiederholungswrdige Stippvisitie der Rheinlnder im Norden der Republik.

img_5520.jpgVielen Dank Jungs, das ihr es mal alle hier hoch geschafft habt!! Den Rest ber diese Reise werdet ihr ja dann sicher auf einem der nchsten Stammtische nochmal ausfhrlich Revue passieren lassen. Schade, dass ich da mal wieder nicht dabei sein kann.

Bis bald auf unseren nchsten Coup und allen Monstern und Lesern viel Glck, Spass und Erfolg bei den kommenden Herbstveranstaltungen!

Veranstalter: www.tus-holtenau.de

Ergebnisse: http://results.davengo.com/?event=4dc236391f756ffd58615349

und natrlich auf meiner Seite: http://daniel.kagelmacher.de/

Foto vom Start: Anja vom LTV Kiel Ost

Weitere Fotos seht ihr ja in Schng`s Bericht.

Fotos von (und mit) Manni: www.pixum.de/slide/5832189

Und hier noch die Garmin-Auswertung meines Laufes.

3 Kommentare zu „Laufmonster triumphieren am Holtenauer Leuchtturm“

  1. Moin Daniel !

    Danke noch mal an dieser Stelle fr Deine perfekte Gastfreundschaft – Du hast uns auch Kiel und Umgebung von seiner schnsten Seite gezeigt :)) Wiederholung ist Pflicht ! Warum haben wir eigentlich auf fast jedem Foto Bier in der Hand, war das so ??? ;-)

    Dich einzuholen war dieses Mal nicht drin beim 10er, hatte ich aber auch nicht erwartet. Sprte in meinem Rcken auch noch ganz gut die mehrstndige Autofahrt und bin mit meiner Performance (wieder mal leicht schnellere 2. Hlfte) ebenfalls hoch zufrieden und auch stolz, mal wieder ein Teil eines erfolgreichen Laufmonster-Teams gewesen zu sein !!!
    Keiner hat bisher erwhnt das Daniel sich und mich am nchsten Morgen noch mal von seiner Haustr bis zum Leuchtturm getrieben hat, 31 km in 2:15h. Mensch hast Du immer wieder angezogen, das wurde spter ganz schn hart fr mich. Aber muss wohl sein in der unmittelbaren Marathonvorbereitung. Durch den verlorenen Schwei war aber wieder um so mehr Platz fr die folgenden Gersten-Kaltschalen – ich muss schon sagen – Verpflegungsstellen gibt es in und um Kiel dafr gengend, da kann sich mancher Marathon ein Scheibchen abschneiden…

    LG Manu

  2. Hallo Daniel,

    noch einmal eine riesengroes Dankeschn fr Flens, Frhstck und Fhrung durch Kiel. Und auch noch ein Extradank fr die wertvollen Tipps zu Mannschaftspokal Demontage und Montage nach Plan.

    Harrys Pokal aus der nrdlichsten Stadt dieser Erde (Dsseldorf) ist wie Phnix aus der Erde neu erschaffen und gestern im Weien Holunder ganz feierlich in die Obhut von Karl bergeben worden.

    brigens, der Guido hat sich auf dem Foto geoutet: el culto a la vida im Havana Club! Lang lang her ist es mit Oranje Boven (schade, dass das schne Foto nicht mehr zu finden ist)

    El culto a la vida ist die kubanische Fassung von Fidel Castro und heit: LEBENSQUALITTS-KULT.

    Wenn das mal keinen Kpi demnchst wert sein wird, oder mal ein Grolsch…Hauptsache kein ALT.

    Bis demnchst

    Schng

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen