laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Bensberger Martini-Lauf: Favoriten-Sieg durch Maciek Miereczko

201011070001.jpgDas Rennen war im Vorfeld zum Showdown der beiden Frankfurt Marathon-Helden Roger Königs und Maciek Miereczko hochstilisiert worden und sollte am Race-Day alle Erwartungen mehr als erfüllen. Maciek Miereczko, der aktuell schnellste Pole auf allen Langstrecken, konnte seinen Widersacher während des Rennens in der Mainmetropole, den er vor einer Woche in 2:24:38 h um eine knappe Minute hinter sich gelassen hatte auch am heutigen ziemlich regnerischen Sonntag über die wettkampftechnisch ungewohnte Distanz von 7,5 km mehr als deutlich in 24:42 zu 25:18 min. distanzieren.

201011070002.jpgEs war ein spektakulärer Kampf auf dem Gesamt-Parcours sowie der speziell eingerichteten Bergwertung auf dem Kopfsteinpfaster der Schloßstraße, die insgesamt dreimal bezwungen werden durfte. Radsport-Reporter-Legende Herbert Watterott als Co-Moderator neben Jochen Baumhof vom ausrichtenden TV Refrath brachte sein aus unzähligen Tour de France-Berichterstattungen sattsam bekanntes Timbre gewinnbringend in den Gesamteindruck ein. Ex-Profi Marcel Wüst rundete diesen als Träger eines Original-Bergtrikots nebst Sohn als Läufer und erfolgreicher Finisher auf den drei Runden kongenial ab.

201011070003.jpgDie Damenwertung dominierte heute unangefochten Jana Soethout, die Siegerin der letzten drei Rennen im Severinsviertel und Tochter von Laufmonster Guido Soethout, der just an diesem Wochenende den Lissabon-Marathon angegangen ist. Mit Freund und GL-City-Cup-Sieger Erik Somssich lief sie in 28:42 min. ein. Ronja Jäger als ernsthafte Verfolgerin finishte erst eine Minute später, gefolgt von Marlen Günther in 30:21 min.

201011070004.jpgInsgesamt überwogen heute bei der wie immer perfekt organisierten Veranstaltung einmal mehr die positiven Eindrücke, sei es von Seiten der Betreuung im Vorfeld durch das weithin sichtbare Orga-Zelt, der Zielverpflegung mit köstlicher Erbsensuppe der Metzgerei Himperich sowie der weiteren Berücksichtigung der Aktiven durch die zahlreichen Sponsoren. Und natürlich der hervorragenden Ehrung der Protagonisten von den Bambinis, die 1,2 km zurücklegen durften, über die Vereine und sämtliche Altersklassen sowie insbesondere der Bergtrikot-Wertung. Alle drei auf dem Treppchen erhielten dabei jeweils den bereits traditionellen Pflasterstein als Trophäe. Entgegen des schmuddeligen November-Wetters traten hier kurz vor dem Start des prestigeträchtigen New York-Marathons nur wenige Stunden später echte Glücksmomente in den Vordergrund, die auch die Anwesenden trotz der mittlerweile in den Keller gerauschten Temperaturen noch erwärmen konnten.

Alles weitere und mehr unter www.bensberger-martinilauf.de

Ergebnisse: http://results.frielingsdorf-datenservice.de/2010/martinilauf/

Fotos: Frank Carbach exklusiv f�r www.laufmonster.de

Vielen herzlichen Dank f�r den unkonventionellen und tollen Service. Nachstehend k�nnen wir alle Eindr�cke der drei Runden in drei separaten Slideshows pr�sentieren:

Ca. bis Ende der 2. Runde: www.pixum.de/slide/5305332
Alles weitere auf der Schlo�stra�e: www.pixum.de/slide/5305538
Zieleinlauf: www.pixum.de/slide/5305545

3 Kommentare zu „Bensberger Martini-Lauf: Favoriten-Sieg durch Maciek Miereczko“

  1. … und doch hatten wir Glck mit dem Wetter, denn pnktlich zum Start hrte der Regen auf, und es blieb dann trocken. Schade, dass es bei der Siegerehrung, die von Jochen Baumhof souvern durchgefhrt wurde, von Minute zu Minute klter wurde, so dass etliche Podestpltze nicht mehr besetzt wurden, da die Betreffenden schon abgereist waren.
    Vielen Dank noch einmal an dich, Kai, fr die Mitfahrgelegenheit – und sei nicht zu streng mit dir wegen der knapp berschrittenen 30-Minuten Grenze!

  2. Zustzliche Anmerkung:

    Kai hat letztendlich souvern in seiner ehemaligen Heimat den zweiten Platz im GL City-Laufcup verteidigt (hinter Erik Somssich) und wird dafr im Mrz entsprechend geehrt. Das freut mich sehr fr ihn, denn durch seinen unermdlichen Einsatz fr die Laufmonster hat er sich solch einen lngst berflligen Podestplatz redlich verdient !

    LG Manuel

  3. Herzlichen Glckwunsch allen Monster-Finishern und natrlich Kai insbesondere zum zweiten Platz beim GL-Cup. War ja mal wieder richtig was los bei Euch auf der Schl Sick. Leider konnte ich diesmal nicht dabei sein.
    Bis die Tage
    Harald

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen