laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

Laufmonster ganz vorne in der HDI-Gerling-Wertung

koeln_13.jpgMan sollte ja manchmal nicht glauben, welche Stilblten die Marathon-Teilnahme eines Laufmonsters an einem separaten bzw. nebenbei angebotenen Wettbewerb innerhalb des an zur Verfgung stehenden Streckenlngen nicht armen Kln-Renn-Wochenendes treiben kann. Nach der endgltigen Einwilligung aller offziell erforderlichen Entscheidungstrger konnte ich mich aufgrund technischer Verstndigungsschwierigkeiten mit dem hauseigenen Marathon-Web offiziell erst kurz (!) vor Toresschluss definitiv anmelden, obwohl ich bereits Wochen vorher im guten Glauben war, alles korrekt erledigt zu haben. Nun gut, Kommunikationshemmnisse, die ggf. sogar auf die eigene Kappe gehen.

Der Versand des Outfits war aufgrund von Auslieferungsproblemen des Versenders (angeblich unbekannte Adresse?) leider nicht mglich, d.h. das Paket ging zurck zum Absender. Ganz nebenbei kam in der Woche vor dem Lauf der Hinweis, man htte wegen genderter Angaben zur letztlich erforderlichen Gesamtmenge Equipment nachgeordert und alles wrde zur geplanten Pasta-Party am Tag vor dem Rennen ausgehndigt. Merkwrdig, aber kein wirklicher Grund, unruhig zu werden und somit abgehakt.

image063.jpgAm Samstag vor dem Lauf gab es dann eine zugegebenermaen hervorragende Abendveranstaltung inkl. sehr leckerer Verkstigung (Pasta, Nudeln, Lasagne etc.), die ich allerdings wegen weiterer Verpflichtungen sehr frh verlassen musste und nach der ich trotzdem nicht rechtzeitig bei den Lieben zu Hause ankam. Wie immer, wenn man meint, alles irgendwie schaffen zu knnen. Es fehlen einfach ein paar Stunden! Unangemeldeter Frust, erst recht bei mir selbst, da inkl. Kurzbesuch auf der Marathon-Messe eine Menge Zeit liegengelassen wurde.

Trotzdem: Form gut, Krper im Lot, Beine bestens, es sollte alles halbwegs klappen. Und es lief am Marathonsonntag trotz suboptimaler Witterungsbedingungen alles perfekt. Die leichte Bahnversptung, die sich letztlich relativierte, weil ein mitdenkender Lokfhrer nicht auf eine zwischen Lvenich und Kerpen liegengebliebene Lok auffuhr und wartete, sondern blitzlichternd Richtung Kln umkehrte (!), um eine nicht unbetrchtliche Zahl an auf den Bahnhfen wartenden Marathon-Teilnehmern aufzusammeln, bringen wir hier einmal als kleine, aber nicht unwesentliche Randnotiz zur Geltung.

Nach der Ankunft in Deutz kommt selbstredend der unschlagbare Vorteil der Magistrale Ost des neuen HDI-Gerling Komplexes ins Spiel. Hier befand sich der Marathonsttzpunkt des Leben-Luft Projektes und hier waren schlicht gesagt einfach nur Profis am Werk. Das fing an bei den Pfrtnern und hrte auf den Massagekrften, die wirklich die gesamte Zeit ab Wettkampfstart und Zieleinlauf der Unterdistanzler bis zum Eintreffen der Marathonis in absoluter Bereitschaft standen. Respekt!

Als Rennergebnis steht eine Zeit von 3:03:57 h zu Buche, wobei ich nach natrlich durchgefhrter eigener Zeitmessung eigentlich exakt eine Stunde nach der Weltrekordzeit von Haile Gebreselassie aus dem letzten Jahr in Berlin (2:03:59 h) einlaufen wollte. Ab dem Teufelslappen einen Kilometer vor dem Ziel war dafr sogar eine 3:58 min./km erforderlich, die trotz der Strapazen punktgenau abgerufen werden konnte. Hauptziel unter drei Stunden verfehlt, doch die Magabe, als schnellster Marathon-Lufer von HDI-Gerling durchzugehen, voll erfllt. Was will man mehr?

image126.jpgDuschen? Natrlich direkt nach Auslauf aus der mittlerweile etablierten REWE-Verpflegungsmeile im neuen HDI-Gerling-Hauptquartier. Schnell, effizient, unkompliziert… Der Kollege in Siegerpose neben mir ist brigens Dieter Hermanns, der den Run 63 in Angriff genommen hatte und hier als 1. (!) berhaupt und gesamt in sagenhaften 4:40:04 h finishen konnte, wobei sich die Splits fast gleichmig auf den Halbmarathon (1:31 h) und den Marathon (3:09 h) verteilen. Eine Wahnsinnsleistung und von der Zielzeit natrlich noch hher zu bewerten als meine „Unter“-Distanz.

dscm1076a.jpgNach der ersten bzw. Refresh-Party im Holunder und der zwischenzeitlichen Siegerehrung durch Mocki auf dem obersten Siegertreppchen der Fantribne auf dem Rudolfplatz, die durch einen schweitreibenden Lauf (!) von der Stammkneipe aus rechtzeitig erreicht werden konnte, gehen meine Gedanken nach all den tollen Eindrcken des heutigen Tages zunchst natrlich an Matthias aus Mainz, der sich zumindest bis km 30 an die Laufmonster-Verfasser-Fersen heften wollte, konnte und durfte und nebenbei in den Genuss des ber lngere Strecken weitgehend funktionierenden Kai-Engelhardt-4:15 min./km-Uhrwerks kam sowie hoffentlich seine Bestzeit von 3:17 h deutlich verbessert hat.

Mehr in Krze…

Laufmonster-Strecken-Fotos von Thorsten: www.pixum.de/slide/4547972

Thorstens Fotos in s/w: www.pixum.de/slide/4727395

Fotos von der Messe und aus dem Holunder: www.pixum.de/slide/4552978

www.koeln-marathon.de

Fotos im Bericht: Michaela Delforge/HDI-Gerling

dscm1075aa.jpg

8 Kommentare zu „Laufmonster ganz vorne in der HDI-Gerling-Wertung“

  1. Herzlichen Glckwunsch Kai zu dieser klasse Leistung.

    Leider konnte ich gestern nicht mehr lnger im Holunder bleiben, hatte noch eine schulische Veranstaltung. Ich wre froh, wenn ich das so in 3 Wochen in Frankfurt auch hin bekommen knnte.

    Dir nun eine gute Erholung. Kay

  2. Kai,

    liest sich wie immer super. Die Zeit ist ja mal wieder echt super… sch… auf die 3 min. ich sichte mal die Fotos von meinem Vater und Bruder und werde dir ein Best-Of zukommen lassen.

  3. Whrend ich meinen Rausch gestern auskuriert und durchweg an Euch gedacht habe, sind ja beim gestrigen Lauf Fabelzeiten zustande gekommen!

    Dir Kai und allen anderen Monstern meinen Herzlichen Glckwunsch!

    @Daniel K.: …neue Bestzeit oder? Super super super!

    …Ihr seid alle super!!!!!

  4. herzlichen Glckwunsch,

    da hattest Du ja voll den Stress. Fotos kommen am Mi. Abend per priv. Kurier. Hab leider Tanja an der Luxenburger Str. zu spt erst gesehen und am Ebertplatz wohl auch bersehen, obwohl ich dort bis 15:20 Uhr (km 35?) gewartet hatte.

    Frank C.

  5. Hallo Kai,

    auch von mir nochmal an dieser Stelle herzlichen Glckwunsch. Da wnsche ich Dir nach Vor- und After-Run-Stress jetzt mal ein paar ruhigere (auf der Laufstrecke natrlich schnelle) Zeiten.
    Bis die Tage
    Harald

  6. Ja was soll ich sagen! Herzlichen Glckwunsch Kai, wa?! ;)
    Sehr schne Leistung mal wieder! und der einzige mit 2 Medaillen! ;)) Wenn das nix is..
    Ich denke, das war gestern fr jeden von uns ein supertoller Tag!

    @Easy: jeps, p.B. wars! und nicht nur bei mir! ;) mein Bericht folgt noch.. muss nur nochmal irgendwann ein ruhiges Mintchen finden…

  7. War der schnste Lauftag des Jahres, erst recht, weil es gut lief und so eine geniale Stimmung am und hinterher im Holunder war. Hoffentlich bekommen wir das nchstes Jahr wieder so hin. Ich danke allen Zuschauern und Supportern fr die Super-Untersttzung.

    Es haben nur ein paar Krner bzw. wenige Prozent gefehlt und ich wre wieder der alte Kai vom Anfang des Jahrtausends gewesen. Ich bin hochzufrieden, vor allem was die schnelle Regeneration betrifft, die sich frher oft sehr viel lnger hinzog. Ein Zeichen, dass ich fr meine Verhltnisse im Vorfeld alles richtig gemacht habe. Vielleicht waren die 2:59:59 h ein wenig hochgegriffen, aber ich musste es einfach probieren. Und es ist letztlich auch oft schon schlimmer nach hinten losgegangen. Von daher: ich bin wieder da und kann es noch. Wer htte das vor einem halben Jahr jemals fr mglich gehalten?

    Nach Vorliegen von mehr Fotos folgt noch ein reiner Rennbericht…

    Danke fr all die schnen Kommentare!

    Euer Kai

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen